Familie

Starke Bilanz: 2018 eine Milliarde Elterngeld für Familien in Baden-Württemberg

Eine Familie sitzt am Frühstückstisch. (Bild: © dpa)

Immer mehr Väter nehmen Elternzeit in Anspruch. 46.000 Väter haben sich im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg für eine berufliche Auszeit für die Kinder entschieden. Insgesamt zahlte die L-Bank im Auftrag des Landes knapp eine Milliarde Euro Elterngeld aus.

Die L-Bank hat im Auftrag des Landes im Jahr 2018 mehr als 147.000 Elterngeldanträge bewilligt (2017: 142.453) und Elterngeld in Höhe von 993 Millionen Euro (2017: 944 Millionen Euro) zugesagt.

„Besonders bemerkenswert ist die gestiegene Väterquote. Immer mehr Väter nehmen Elternzeit in Anspruch und entscheiden sich, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Besonders bemerkenswert ist die gestiegene Väterquote. Sie lag bei 42,7 Prozent im Vergleich zu 40,6 Prozent im Jahr zuvor. Mehr als 46.000 Väter haben sich im vergangenen Jahr dafür entschieden, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. „Das zeigt, dass Kinderbetreuung in den Familien groß geschrieben wird und sich immer stärker auf beide Elternteile verteilt.“

Gerade das ElterngeldPlus und damit verbunden der Partnerschaftsbonus werde von den Familien sehr gut angenommen. Lag die Inanspruchnahme bei der Einführung noch bei zehn Prozent, so werde diese Leistungsvarianten aktuell von ungefähr 20 Prozent der Antragsteller genutzt. Dabei werden die Familien von vielen Unternehmen aktiv unterstützt: Laut dem Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit gaben 2003 noch knapp 47 Prozent der befragten Unternehmen an, dass Familienfreundlichkeit wichtig oder eher wichtig ist. Im Jahre 2016 betrug dieser Wert bereits über 77 Prozent.

Angebot der L-Bank kommt bei baden-württembergischen Eltern gut an

Die L-Bank als der zentrale Förderdienstleister des Landes unterstützt die optimale Nutzung des Elterngelds mit ihren Informationsangeboten, ihrem Service Center Familienförderung und durch schnelle Entscheidungs- und Abwicklungsprozesse. „Die verschiedenen Elterngeldvarianten weisen einen hohen Informations- und Beratungsbedarf auf. Die beachtliche Zahl von 315.000 telefonischen Beratungen in unserem Service Center Familienförderung unterstreicht, dass das Angebot bei den baden-württembergischen Eltern gut ankommt. Umso erfreulicher, dass es uns gelungen ist, trotz der aufwendigeren Antragsbegleitung und -bearbeitung und den durch die höhere Geburtenrate gestiegenen Antragszahlen, die Reaktionszeiten mit durchschnittlich rund 30 Tagen bis zum Erstbescheid weiterhin niedrig zu halten“, so Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank.

ElterngeldPlus stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Familien

Elterngeld hilft, die finanzielle Lebensgrundlage von Familien nach der Geburt zu sichern, wenn Eltern in dieser Zeit ihre berufliche Arbeit unterbrechen oder einschränken und dadurch ein geringeres Einkommen beziehen. Mit dem seit 2015 wahlweise möglichen Variante ElterngeldPlus wurde zudem die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestärkt und eine attraktive Möglichkeit geschaffen, während des Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit zu arbeiten. Mütter und Väter haben damit die Möglichkeit, länger als zuvor Elterngeld in Anspruch zu nehmen. Eltern, die sich für partnerschaftliches Arbeiten entscheiden, erhalten dabei unter bestimmten Bedingungen einen Partnerschaftsbonus: Sie können vier zusätzliche ElterngeldPlus-Monate beanspruchen.

L-Bank: Informationen zum Elterngeld

Die Hotline Familienförderung der L-Bank ist unter der Telefonnummer 0800/6645471 oder per Mail unter familienfoerderung@l-bank.de erreichbar.