Verbraucherschutz

Stärkere Absicherung von Pauschalreisen

Ein Passagierflugzeug bei untergehender Sonne im Landeanflug. (Foto: dpa)

Durch die Einbringung entsprechender Anträge in den Bundesratsausschuss Verbraucherschutz erhöht sich der Druck auf die Bundesregierung, den Verbrauchern im Fall der Insolvenz ihres Pauschalreiseveranstalters einen angemessenen Schutz zu gewähren.

„Mit den im Bundesratsausschuss Verbraucherschutz auf Betreiben Nordrhein-Westfalens und Baden-Württembergs beschlossenen Anträgen erhöht sich nochmals der Druck auf die Bundesregierung, den Verbrauchern im Fall der Insolvenz ihres Pauschalreiseveranstalters einen angemessenen Schutz zu gewähren. Endlich kommt Bewegung in die Thematik“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, anlässlich der Einbringung der Anträge in den Bundesratsausschuss. „2019 konnte nach der Insolvenz eines großen Pauschalreiseanbieters die auf 110 Millionen Euro beschränkte Absicherung nicht die kompletten von den Verbrauchern bereits geleisteten Zahlungen ausgleichen. Viele blieben zumindest teilweise auf ihren Kosten sitzen. Nachdem das Thema bereits 2016 im Bundesrat behandelt und wichtige Anregungen seinerzeit nicht von der Bundesregierung aufgegriffen worden waren, stand es nun zurecht und aus gegebenem Anlass erneut auf der Tagesordnung“, sagte Peter Hauk.

„Schon 2016 haben wir uns bei der Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie im Bundesratsverfahren für einen wirksamen Insolvenzschutz stark gemacht. Wir freuen uns daher, dass mit Hamburg und Bremen weitere Länder unser Anliegen aufgegriffen haben und begrüßen grundsätzlich dieses Engagement“, betonte der Minister. Allerdings sei ein stärkerer Fokus auf die Hintergründe der EU-Pauschalreiserichtlinie und den Bundesratsbeschluss aus 2016 notwendig. Daher hätte am 19. Februar 2020 das baden-württembergische gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministerium zwei Anträge im Bundesratsausschuss Verbraucherschutz eingebracht, die dort angenommen wurden.

Prüfung einer flexiblen Höchstgrenze zur Insolvenzabsicherung

„Mit den Anträgen verfolgen wir unser Ziel von 2016 weiter. So soll die Bundesregierung endlich prüfen, wie eine flexible Höchstgrenze zur Insolvenzabsicherung eingeführt werden kann, beispielsweise in Abhängigkeit von dem jeweils abzusichernden Gesamtvolumen. Außerdem soll sie als Alternative die Umstellung der Insolvenzsicherung auf eine Fondslösung prüfen, in die jeder Pauschalreiseveranstalter proportional zu seinem Umsatz einzahlen sollte“, erklärte der Minister.

„Insbesondere die bisher starre Haftungsbegrenzung auf 110 Millionen Euro hat eindrücklich vor Augen geführt, dass hier Veränderungen notwendig sind. Deshalb bedarf es einer flexiblen Grenze“, forderte Hauk. Auch die Fondslösung stelle eine sinnvolle Überlegung dar, sie solle sich jedoch nur an dem Umsatz der Pauschalreiseveranstalter orientieren – nicht an der Kundenzahl, die die ursprüngliche Entschließung noch ins Spiel gebracht und die der zweite Antrag mit Blick auf die Erwägungsgründe der EU-Pauschalreiserichtlinie gestrichen hatte.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Überblick VerbraucherschutzVerbraucherportal Baden-Württemberg

Ein Student im Praktischen Jahr am Universitätsklinikum Heidelberg, spricht in der Chirurgie mit einem Patienten.
  • Ländlicher Raum

Medizinische Versorgung im Ländlichen Raum stärken

Symbolbild: Ein Mitarbeiter kontrolliert energietechnische Versorgungsrohre. (Bild: Hannibal Hanschke / dpa)
  • Gewässerschutz

Land fördert Bau eines Stauraumkanals in Herbrechtingen

Traktor auf dem Feld. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik

Fachgespräch
  • Forst

Hauk will Klimawandelprämie für Waldbesitzer

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Europas Agrarpolitik nachhaltig ausrichten

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Forschung

1,2 Millionen Euro für Forschungen im Bereich ökologischer Landbau

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • LANDWIRTSCHAFT

Auftakt der Kampagne „Wir versorgen unser Land“ in Bonndorf

Ein Landwirt pflügt ein Feld. Luftaufnahme mit einer Drohne. (Foto: Patrick Pleul / dpa)
  • Landwirtschaft

Antragsverlauf in FIONA sehr positiv

Die Weinberg-Steillagen mit mittelalterlichen Trockenmauern am Neckar bei Lauffen (Baden-Württemberg). (Bild: Bernd Weißbrod / dpa)
  • Landwirtschaft

Erfolgreicher Start der Ertragsversicherung im Obst- und Weinbau

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Einwandfreie Trinkwasserqualität sicherstellen

Wolf
  • Artenschutz

Wolfsverdacht in der Gemeinde Münstertal

Zucchini
  • Ernährung

Vorsicht bei bitterem Gartengemüse

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Vor-Ort-Kampagne ‚Wir versorgen unser Land‘

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Biene zieht Nektar aus einer gelben Wiesenblume. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Biodiversität

Tag der Biologischen Vielfalt jährt sich zum 20. Mal

Obst und Gemüse liegen auf einem Tablett mit der Aufschrift „Natürlich. VON DAHEIM“
  • Regionalkampagne

Auch Ferienhöfe ab sofort in „Von Daheim BW“-App vertreten

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Erneut Wolf im Südschwarzwald nachgewiesen

Ein Traktor steht im Wald neben gefällten Bäumen. (Bild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Forst

Klimawandel trifft Wälder mit besonderer Wucht

Ein Imker zeigt eine Wabe mit Drohnenbrut von Bienen. (Foto: © dpa)
  • Biodiversität

Weltbienentag am 20. Mai

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Weiter keine Einigung zur Haltung von Sauen im Kastenstand

In einem Stuttgarter Kindergarten gibt es Lasagne zum Mittagessen. (Bild: dpa)
  • Ernährung

Tipps zur Hygiene bei Kita- und Schulverpflegung

(Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Schmeck den Süden

Wiedereröffnung der regionalen Gastronomie

Herbstlich gefärbte Blätter umranken die Fenster eines historischen Hauses. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Jahresprogramm im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ausgeschrieben

ILLUSTRATION - Auf einer Computertastatur liegen Kreditkarten. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Ländlicher Raum

Land fördert Modernisierung ländlicher Wege

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Tierschutz

Russland hält Bestimmungen für Tiertransporte nicht ein