Pressemitteilungen

Landwirtschaft
  • 21.04.2018

Schwetzingen feiert 350 Jahre Spargelanbau

  • Schwetzingen: Das Denkmal mit dem Titel «Spargelfrau» steht vor dem Haupteingang des Schlosses. (Foto: © dpa)

    Quelle: © dpa

Die Stadt Schwetzingen feiert 350 Jahre Spargelanbau. Bereits im Jahr 1668 wurde im Schlossgarten Schwetzingen Spargel angepflanzt. Seitdem hat die Stadt weit über die Grenzen des Landes hinaus Bekanntheitsgrad durch dieses Gemüse erlangt.

„Die Stadt Schwetzingen kann auf eine lange Geschichte im Spargelanbau zurückblicken. 1668 ließ Kurfürst Carl Ludwig von der Pfalz erstmals im Schlossgarten Spargel anpflanzen. Heute, 350 Jahre später, spielt der Spargelanbau in Baden-Württemberg eine herausragende Rolle und erzielt hohe Wertschöpfung. Spargel hat Erfolgsstory geschrieben und Schwetzingen hat durch dieses Gemüse weit über die Grenzen unseres Landes hinaus Bekanntheitsgrad erlangt. Spargel steht für Genuss mit Tradition und schmeckt aus regionaler Erzeugung am besten“, sagte Landwirtschaftsminister Peter Hauk auf dem Spargelhof in Schwetzingen anlässlich des Jubiläums „350 Jahre Spargelanbau Schwetzingen“. Gemeinsam mit Oberbürgermeister René Pöltl hat der Minister die Schwetzinger Spargelsaison 2018 offiziell eröffnet und einen neu entstandenen Spargellehrpfad eingeweiht.

Schwetzingen zeigt Köpfchen

Schwetzingen zeigt Köpfchen – unter diesem Motto feiert die Stadt mit einem bunten Programm und vielfältigen interessanten Veranstaltungen in diesem Jahr ihr besonderes Jubiläum. Die Besucher erwartet neben kulinarischen Köstlichkeiten Kunst und Kultur zum Anfassen, Mitmachen und Probieren rund um das Thema Spargel. Der neu eröffnete Spargellehrpfad informiert auf 14 Hinweistafeln über den Anbau des edlen Gemüses, das lange Zeit den höfischen Kreisen vorenthalten war und über seine Geschichte und seine Entwicklung im Lauf der Zeit. Erkundet werden kann der Lehrpfad zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Weitere Informationen

Im Sonderkulturland Baden-Württemberg dominiert Spargel den Gemüsebau. Rund 2.200 Hektar stehen derzeit im Ertrag, das entspricht über einem Fünftel der Gemüsefläche im Freiland. Im bundesweiten Vergleich belegt Baden-Württemberg damit Platz fünf, der größte Spargelproduzent ist Niedersachsen. EU-weit nimmt Deutschland die führende Position im Spargelanbau ein und erzeugt 40 Prozent der gesamten Ernte. Der Selbstversorgungsgrad hat mittlerweile 85 Prozent erreicht.

Stadt Schwetzingen

Stadtmarketing Schwetzingen: Veranstaltungen zum Spargeljubiläum (PDF)


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Peter Hauk

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste