Kunst und Kultur

Schulausflüge in Freilichtmuseen wieder möglich

Besucher stehen in Gutach im Freilichtmuseum vor dem Vogtsbauernhof. (Foto: © dpa)
Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.

Aufgrund der sinkenden Corona-Infektionszahlen sind auch Schulausflüge in Freilichtmuseen wieder möglich. Die sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen im Land bieten vielfältige museums- und umweltpädagogische Angebote für Schulklassen.

Auch die Freilichtmuseen des Landes gehören zu den Orten, an denen das kulturelle Angebot bei sinkenden Corona-Infektionszahlen schrittweise wieder zurückkehrt: Mit viel Freiraum und frischer Luft sind sie nicht nur für den Individualbesuch, sondern auch für den außerschulischen Unterricht sehr gut geeignet, wie Kunststaatssekretärin Petra Olschowski mitteilte: „Insbesondere für Schulklassen bieten die Freilichtmuseen vielfältige museums- und umweltpädagogische Angebote, die mit engem Bezug zu den Bildungsplänen der verschiedenen Schulen entwickelt wurden.“

„Die Freilichtmuseen sind Orte, in denen Kultur- und Naturerfahrung aufeinandertreffen. Sie sprechen Familien mit Kindern daher genauso an wie Menschen, die sich vertieft mit historischen Zusammenhängen, aber auch mit unserem Alltagsleben in der Gegenwart befassen möchten. Die Angebote sind wissenschaftlich fundiert und zugleich unterhaltsam. Wir erfahren, wie das gesellschaftliche Zusammenleben in der Vergangenheit strukturiert war und heute aussieht. Damit erfüllen die Freilichtmuseen ihren kulturellen Bildungsauftrag auf vorbildliche Weise und festigen ihr Profil als wichtige außerschulische Lernorte“, sagte Petra Olschowski.

Sieben regionale ländliche Freilichtmuseen

So zählen die sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen in Baden-Württemberg zu den beliebtesten Ausflugszielen im Land. Hier wird Geschichte mit allen Sinnen erfahrbar und anschaulich vermittelt. Jedes der sieben Museen hat seinen regionalen Schwerpunkt und eigenen Charakter. In der Gesamtheit repräsentieren sie die historische Bau- und Alltagskultur des ländlichen Raumes in Baden-Württemberg.

In den sieben Museumsdörfern laden rund 200 authentische Gebäude aus sechs Jahrhunderten – vom stattlichen Fachwerkbauernhof bis zur Dorfkapelle – zum Entdecken ein. Daneben veranschaulichen Ausstellungen, Themenführungen, Museumsfeste und Handwerksvorführungen die Vielfalt des ländlichen Lebens von einst. Besonders beliebt bei Familien sind die vielen Tiere, wie Pferde, Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Gänse und Hühner. Dazu kommen Wiesen, Felder, Obstbäume, Teiche und Bauerngärten.

Die handlungsorientierten Programme der Freilichtmuseen ermöglichen Lernerlebnisse im Freien unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienestandards. Tagesausflüge für Schulklassen sind zulässig. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich an die Regelungen und Vorschriften (Hygiene, Maske, Test etc.) des jeweiligen Veranstaltungsorts, den sie besuchen, halten.

Freilichtmuseen in Baden-Württemberg

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

  • Bevölkerungsschutz

Start der Nachwuchswerbekampagne für den Bevölkerungsschutz

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Corona-Impfung

Landesweite Impf-Aktionswoche sehr erfolgreich

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tiergesundheit

Biosicherheitsberatung für Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest

Ministerin Theresia Bauer
  • Hochschulen

Aufruf zur Rückkehr an die Hochschulstandorte

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.
  • Tierschutz

Haustiere auch während des Urlaubs gut versorgen

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Land fördert Weiterentwicklung bestehender Lernfabriken

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

  • E-Mobilität

Land setzt Zeichen für klimafreundliche Elektromobilität

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Coronavirus

Land erleichtert Regelungen für Jugend- und Familienfreizeiten

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Häusliche Gewalt

Polizei führt neues Gefährdungsmanagement ein

Eine Maske liegt auf einem Schulmäppchen neben einer Karte mit einer gemalten Gewitterwolke.
  • Kinder und Jugendliche

Fachgipfel zur psychischen Situation von Kindern und Jugendlichen geplant

  • Verkehr

Erfolgsformel für die Sommerferien: Bahn und Rad

von links nach rechts: Innenminister Thomas Strobl, Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
  • Sicherheit

Treffen mit dem Vorarlberger Landeshauptmann

Albrecht Imanuel Schnabel
  • Hochschulen

Ersatzneubau für Technische Hochschule Ulm am Oberen Eselsberg

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tiergesundheit

Keine tierischen Lebensmittel aus dem Ausland mitbringen

Der Zuschauerraum des Stuttgarter Opernhauses.
  • Kunst und Kultur

Stuttgarter Gemeinderat stimmt für Opernsanierung

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Städtebau

Lebendige und zukunftsfähige Ortsmitte in Oberried

Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.
  • Corona-Impfung

Impfangebote für 12- bis 17-Jährige in den Sommerferien

Ein Analphabet schreibt Sätze zur Übung in ein Schulheft (Bild: © dpa)
  • Bildung

Volkshochschule Schwäbisch Gmünd erhält erstes Alpha-Siegel im Land

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
  • Pflege

Neues Innovationsprogramm Pflege 2022 vorgestellt

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Corona-Hilfen

86 Millionen Euro für über 200 Projekte im Land aus EU-Krisenhilfsfonds

Kultusministerin Theresa Schopper sitzt am Schreibtisch.
  • Schule

Dank für Engagement im vergangenen Schuljahr

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021