Kultur

Innovationsfonds Kunst: Land stellt rund 800.000 Euro für 37 Projekte zur Kulturellen Bildung und Interkultur im ganzen Land bereit

Förderungen gehen u.a. nach Stuttgart, Mannheim, Freiburg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Konstanz, Heilbronn, Offenburg, Pforzheim, Schorndorf und Winnenden

Die Förderlinie innovative Kulturprojekte soll im Frühjahr 2014 wieder ausgeschrieben werden.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt in der zweiten Tranche 2013 des Innovationsfonds Kunst 37 Projekte aus den beiden Förderlinien Kulturelle Bildung und interkulturelle Kulturarbeit mit 800.000 Euro. Die unabhängige Jury wählte die geförderten Projekte, davon elf zur Interkultur und 26 zur Kulturellen Bildung, aus insgesamt 166 eingegangenen Anträgen aus. Die Entscheidungen der Jury fielen dabei einstimmig.

Kunststaatssekretär Jürgen Walter: „Mit dem Innovationsfonds Kunst unterstützen wir Experimentierfreude und Kreativität. Die Resonanz ist erfreulich groß.“ Die Qualität und Vielfalt der Anträge habe wieder überzeugt. „Wir ermöglichen mit dem Innovationsfonds Kunst ganz besondere Kooperationen, etwa wenn jugendliche Strafgefangene an einem Musiktheaterprojekt des Landesjugendorchesters mitwirken.“

Das Beispiel bezieht sich auf das Projekt „Apollo 18“, in dem jugendliche Strafgefangene aus der Vollzugsanstalt Adelsheim auf ihre Altersgenossen aus dem Landesjugendorchester treffen. Die jugendlichen Häftlinge schlüpfen dabei in die Rolle der Solisten oder bilden den Chor der Opernaufführung.

In den nunmehr drei Ausschreibungsrunden in den Jahren 2012 und 2013 wurden bislang insgesamt 3,975 Mio. Euro bewilligt. Für das Frühjahr 2014 ist eine weitere Ausschreibung geplant.

Thematische Vielfalt bei breiter regionaler Streuung

Neben den urbanen Ballungsräumen haben sich auch viele Projekte durchgesetzt, die aus dem ländlichen Raum stammen oder dort hineinwirken. Beispielhaft stehen hierfür der Internationale Musikbasar der Landesakademie für die musizierende Jugend Baden-Württemberg in Ochsenhausen, die Hohenloher Jazz-Maile in Künzelsau sowie die Einrichtung des Hebelhauses als außerschulischer Lernort in Hausen im Wiesental.

Die Bandbreite der Genres reicht von Musik, Theater, Tanz über Bildende Kunst, Literatur bis hin zu Film, Internet und Neuen Medien. Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur zu begeistern, ist eines der wesentlichen Ziele der Kulturellen Bildung. „Zunehmend werden auch Seniorinnen und Senioren in den Fokus genommen, zum Beispiel im Projekt ‚Faltenrock‘ der Popakademie Mannheim“, so Staatssekretär Walter.

Hintergrund

Der Innovationsfonds Kunst ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung der Kunstkonzeption „Kultur 2020“. Mit dem Fonds schafft die Landesregierung neben dem Erhalt des Bestehenden neue Spielräume in der Kunstszene - und zwar für alle Sparten und Bereiche. Die zusätzliche Förderung ermöglicht es, kulturelle Akzente zu setzen und Schwerpunkte mit Leben zu füllen. Es gibt drei Förderlinien: Interkulturelle Kulturarbeit, kulturelle Bildung und innovative Kunstprojekte. Insbesondere auch spartenübergreifende Initiativen sollen profitieren.

Adressaten sind Kunsteinrichtungen und Kulturschaffende. Antragsberechtigt sind in der Regel nur gemeinnützige Institutionen wie Stiftungen, Vereine, öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Körperschaften, die dem Ressortbereich des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zuzuordnen sind. Projekte von Einzelpersonen können nicht gefördert werden. Die Projekte mussten befristet sein und durften in der Regel nicht bereits anderweitig durch das Land gefördert werden. Außerdem musste die Finanzierung einen gesicherten Anteil an Eigen- und Drittmitteln von mindestens 20 Prozent der Gesamtkosten aufweisen.

Die Jury bestand aus:

  • Peter Jakobeit, Kulturgemeinschaft Stuttgart
  • Dr. Susanne Kaufmann, SWR Landeskulturredaktion (SWR2)
  • Christoph Palm, OB Fellbach
  • Dr. Bettina Schulte, Kulturredakteurin, Badische Zeitung
  • Dr. Angela Wendt, Cafga Mannheim
Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim
  • Kunst und Kultur

Thorsten Weckherlin bis 2027 Intendant des Landestheaters Tübingen

Preisträgerkonzert und der Ehrung der 134 Bundespreisträgerinnen und Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ aus Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

Empfang der Bundespreisträger von „Jugend musiziert“

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

385.000 Euro Förderung für Jazz-Kultur

Vertrauensanwältin für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt, Michaela Spandau.
  • Hochschulen

Vertrauensanwältin für sexuelle Belästigung weiter im Einsatz

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Schule

Ausstellung zur Schulkunst aus Baden-Württemberg

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Dritte Sitzung des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum

Eine Trachtengruppe beim Landesfestumzug der Heimattage 2018 in Waldkirch (Bild: © picture alliance/Achim Keller/dpa).
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung 2022 verliehen

Minister Peter Hauk mit Studierenden der Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg.
  • Genussgipfel

Zehn Jahre Genussgipfel Baden-Württemberg

An einem Tisch großen Tisch in einer Kunstwerkstatt arbeiten Künstler an Bildern.
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „FreiRäume“ geht in die dritte Runde

Der niederländische Zeichner Marcel van Eeden in seinem Atelier.
  • Kunst und Kultur

Marcel van Eeden erhält Hans-Thoma-Preis 2023

Baden-Württemberg, Stuttgart: Bücher liegen anlässlich der Stuttgarter Buchwochen im Haus der Wirtschaft, eine Frau nimmt bei einem Presserundgang ein Buch aus dem Regal. (Bild: Tom Weller / dpa)
  • Literatur

Eröffnung der Stuttgarter Buchwochen 2022

Eine junge Frau mit gelbem Pullover hält ein Smartphone in der Hand.
  • Kunst und Kultur

Online-Plattform für Kunstwerke gestartet

Ein Steinmetz bearbeitet einen Schilfsandstein aus Baden-Württemberg bei der Sanierung eines historischen Gebäudes.
  • Denkmalschutz

Land fördert 42 Kulturdenkmale

  • Kultur

Haus der Wirtschaft wird zum Hotspot der Kreativszene

Symbolische Scheckübergabe vor dem Bahnwärterhaus in Lauffen am Neckar
  • Denkmalschutz

Neuer Wohnraum im Bahnwärterhaus in Lauffen am Neckar

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
  • Kulturerbe im Osten

Preisträger für Russlanddeutschen Kulturpreis 2022 stehen fest

Baden-Württemberg Stiftung (Bild: Baden-Württemberg Stiftung)
  • Baden-Württemberg Stiftung

37 Millionen Euro für Forschung, Bildung, Gesellschaft und Kultur

Bund und Land fördern Nationaltheater Mannheim mit 120 Millionen Euro
  • Kunst und Kultur

Bund und Land fördern Nationaltheater Mannheim

Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim
  • Kunst und Kultur

Jugendliche entdecken Kunst und Kultur

Gruppenfoto: Simone Fischer, Silke Verneuil, Maria Müller-Janßen, Johannes Baur, städtischer Inklusions- und Seniorenbeauftragter und weitere Engagierten aus Emmendingen.
  • Austausch

Simone Fischer zu Besuch bei Kultur Raum e. V.

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

1,5 Millionen Euro für 41 innovative Kunstprojekte

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Archäologie-Preises 2022
  • Denkmalschutz

Archäologie-Preis 2022 verliehen

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
  • Literatur

25. Frederick Tag gestartet

Eine Hand bearbeitet mit einem Spachtel ein Gemälde.
  • Kunst

25-jähriges Jubiläum des Jugendkunstpreises

Schriftstellerin Julia Franck sitzt in einem Theater.
  • Kunst und Kultur

Julia Franck erhält Schiller-Gedächtnis-Preis 2022