Ländlicher Raum

Rund 390.000 Euro für die Modernisierung Ländlicher Wege

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)

Mit dem Förderprogramm „Nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen“ unterstützt das Land die Gemeinden beim Ausbau ländlicher Wege sowohl für die Landwirtschaft als auch zur Freizeitnutzung. Fünf Kommunen erhalten Fördermittel in Höhe von rund 390.000 Euro.

„Nachdem die diesjährige Ernte nahezu abgeschlossen ist, wird vielerorts deutlich, dass die Modernisierung des ländlichen Wegenetzes eine unabdingbare und herausfordernde Aufgabe ist. Die damit verbundenen finanziellen Aufwendungen, sind für Gemeinden und Städte ohne Unterstützung es Landes kaum leistbar. Die hohe Nachfrage bestätigt, dass das Förderprogramm ‚Nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen‘ hierzu einen guten Beitrag leistet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es wichtig, die benötigten Mittel schnell zur Verfügung zu stellen, damit die Umsetzung der Maßnahmen noch im laufenden Jahr erfolgen kann“, sagte Minister Peter Hauk.

Fünf Kommunen erhalten Fördermittel in Höhe von zusammen 391.218,42 Euro. Damit werden in insgesamt sechs Wegebaumaßnahmen rund 4,7 Kilometer Wege modernisiert. Neben dem Nutzen für die Landwirtschaft, sind diese auch für Bürgerinnen und Bürger, sei es als Rad-, Wander- oder Spazierwege, geeignet. Mit der jetzigen Mittelfreigabe ist die Marke von 100 Kilometern ländlicher Wege erreicht, die seit Bestehen des Förderprogramms landesweit auf diese Weise grundlegend modernisiert wurden.

Alle Bürgerinnen und Bürger profitieren von einem modernen Wegenetz

„Nicht nur für Landwirte ist die Investition in ein modernes und gut ausgebautes Wegenetz von Nutzen. Gerade in der Herbst- und Winterzeit profitieren alle Bürgerinnen und Bürger von der Möglichkeit, Spaziergänge oder Radtouren auf befestigten Wegen durchführen zu können“, sagte der Minister.

Das Land hat das Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung ländlicher Wege 2018 ins Leben gerufen und stellt bis 2021 insgesamt 10 Millionen Euro Fördermittel bereit.

Fünf Kommunen werden gefördert

Fünf Kommunen werden mit insgesamt 391.218,42 Euro gefördert. Welche Kommune welche Fördersumme erhält, wird im Folgenden aufgelistet:
 

Gemeinde

Gemarkung

Bewilligungssumme

Gemeinde Dischingen

Dischingen

100.000,00 Euro

Stadt Herbrechtingen

Herbrechtingen

100.000,00 Euro

Stadt Lauchheim

Lauchheim

90.557,88 Euro

Stadt Lauchheim

Lauchheim

47.763,98 Euro

Gemeinde Mönsheim

Mönsheim

39.494,80 Euro

Gemeinde Ottenbach

Ottenbach

18.401,76 Euro

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung: Detaillierte Informationen zum Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung des Ländlichen Wegenetzes (MoLWe)

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Flurneuordnung und Landentwicklung

Ein Forscher steht an einem Insektennetz der Forschungsstation Randecker Maar. Jahrzehntelang erforschten Vogelkundler auf der Schwäbischen Alb auch die Insekten.
  • Artensterben

Insektensterben im Land massiver als gedacht

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff. (Foto: © dpa)
  • Forschung

Land fördert Forschungsvorhaben „KliMEA“

Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land fördert freie Tanz- und Performance Ensembles

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

Land unterstützt innovative Unternehmen im Ländlichen Raum

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tiergesundheit

Änderungen beim Schwarzwildmonitoring

Hochschulgarten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
  • Hochschulen

Förderung für Hochschulgärten zur Lehrerbildung

Ein Mann transportiert Lebensmittel auf einem, mit einem Elektromotor unterstützten, Lastenfahrrad.
  • Nachhaltige Mobilität

Neues Institut für Nachhaltige Mobilität an Hochschule Karlsruhe

Kläranlage Öpfingen
  • Abwasser

1,3 Millionen Euro für den Umbau der Kläranlage Öpfingen

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Biodiversität

Land fördert Blühflächen und Biodiversitätspfade

Ein Rollstuhlfahrer steht mit seinem Elektro-Rollstuhl am Bahnhof an einem Gleis. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Nahverkehr

Land fördert barrierefreie Straßenbahnhaltestellen in Karlsruhe

HNO- und Augenklinik am Universitätsklinikum Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung der HNO- und Augenklinik am Uniklinikum Freiburg

DHBW Stuttgart
  • Hochschulen

Forschungsförderlinie für Duale Hochschule Baden-Württemberg

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

25 Jahre Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Luftbild Polizeipräsidium Einsatz Göppingen
  • Vermögen und Hochbau

Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen wird saniert

Vier mittelgroße Holzskulpturen stehen nebeneinander auf einer Betonbank. Dahinter sind Pflanzenbeete.
  • Biodiversität

Großer Einsatz für die Artenvielfalt an Straßen

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Gesunde Ernährung in Kindertagesstätten und Schulen

Ein Wolf (Foto: © dpa)
  • Artenschutz

Informationsveranstaltungen zum Wolf im Schwarzwald

Kranke und abgestorbene Buchen auf dem Schönberg bei Freiburg
  • Forst

Waldzustandsbericht 2020 vorgestellt

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Weitere 1,7 Millionen für Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“

Frau im Labor
  • Gleichstellung

Neuntes Bilanzgespräch des Bündnisses „Frauen in MINT-Berufen“

Julia Stubenbord, Tierschutzbeauftragte der Landesregierung
  • Tierschutz

Tätigkeitsbericht der Landestierschutz­beauftragten veröffentlicht

Drehbuch, Regie, Kamera, Schnitt - rund 450 Studierende lernen an der Filmakademie Ludwigsburg so ziemlich alles, was man am Set braucht. (Bild: dpa)
  • Kunst und Kultur

Filmkonzeption des Landes fortgeschrieben

Symbolbild: Monitoring-Projekt untersucht verschiedene Fischprodukte. (Bild: Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg)
  • Verbraucherschutz

Erfolgsmodell auf Tierschutzkontrolle übertragen

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

EU muss Agrarpolitik naturschutzfreundlicher ausrichten

Symbolbild Mobilitätskonzepte
  • Mobilität

Ideenschmiede „Mobilität im Ländlichen Raum“ präsentiert Ergebnisse