Landwirtschaft

Regionale Produkte aus dem Automaten

Direkt am Eingang des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Kernerplatz steht ab sofort ein Automat mit regionalen Produkten. Vom Zitronenkuchen im Glas über Cassis-Gelee bis hin zur Wildschwein-Roten und weiteren Wildbret-Spezialitäten gibt es viel zu entdecken.

Ein neuer Automat, der regionale Produkte zu jeder Zeit erreichbar macht, steht ab sofort am Eingang des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Kernerplatz. Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, sagte: „Baden-Württemberg hat viele Spezialitäten zu bieten. Diese Vielfalt können unsere bäuerlichen Familienbetriebe nur aufrechterhalten, wenn sich die Menschen bewusst für Produkte aus der Region entscheiden. Dafür braucht es natürlich ein attraktives Angebot vor Ort. Der neue Natürlich.VON DAHEIM-Automat ermöglicht Verbrauchern sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag, hochwertige Produkte aus der Region direkt vom Erzeuger zu kaufen. Ich hoffe, dass sich das Angebot schnell in der Nachbarschaft herumspricht und unser Automat bald viele Kunden anlockt.“

Automat bedient den Trend zur Regionalität

Der Automat sei ein weiterer wichtiger Baustein im Rahmen der breit angelegten Regionalkampagne „Natürlich.VON DAHEIM“, mit der das Land seit 2017 auf den Wert von Lebensmitteln aus Baden-Württemberg und die Leistung der Menschen, die hinter diesen Produkten stehen, aufmerksam machen möchte. Für eine zukunftsfähige Landwirtschaft sei es wichtig, alle Absatzwege auszuschöpfen, um den Trend zur Regionalität erfolgreich zu bedienen.

„Produkte aus der eigenen Region genießen bei unseren Verbrauchern einen großen Vertrauensvorschuss. Zur Orientierung brauchen sie Transparenz und Nachvollziehbarkeit, wie bei den Produkten aus Baden-Württemberg“, sagte Minister Hauk. Der Automat biete ein breites Sortiment an schwäbischen Spezialitäten, das vom Zitronenkuchen im Glas über Cassis-Gelee bis hin zur Wildschwein-Roten und weiteren Wildbret-Spezialitäten reiche. „Wildbret aus der Region direkt vom Jäger aus unseren heimischen Wäldern und Feldfluren passt genauso wie die anderen Produkte in das ‚Natürlich.VON DAHEIM‘-Automaten-Konzept“, sagte Hauk abschließend.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht die regionale Produktvielfalt

Ziel der Kampagne „Natürlich.VON DAHEIM“ ist es, das unverwechselbare Profil unserer Lebensmittel bei den Verbrauchern zu schärfen und die Gesamtheit und die Vielfalt der Agrarprodukte des Landes erlebbar zu machen. Schrittweise werden verschiedene Maßnahmen und Aktionen in verschiedenen Marktsegmenten und Handlungsfeldern umgesetzt. Besonderheit der Kampagne ist die „VON DAHEIM“-App, die sowohl im App-Store als auch im Play-Store kostenlos heruntergeladen werden kann. Die App hilft nicht nur bei der Suche nach Hofläden, sondern auch nach „Schmeck den Süden“-Gastronomen sowie bei der Suche nach Veranstaltungen zum Thema Regionalität, wie zum Beispiel die Gläserne Produktion oder Weinfeste.

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

Einkaufskorb (Bild: © picture alliance/Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Ländlicher Raum

Lokale Online-Marktplätze stärken regionale Märkte

  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ bei Rinderbauer Philipp Duelli in Pfrungen

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Hauk besucht Verbraucherzentrale in Friedrichshafen

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Fachgespräch im Wald
  • Wald

Waldumbau in klimastabile Mischwälder

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2019 vorgestellt

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald offiziell ausgewiesen

Ein Schild an einer Schutzhütte im Wald weist auf die Waldbrandgefahr hin (Bild: © dpa).
  • Forst

Höchste Waldbrandstufe erreicht

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“ in Bad Wimpfen

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Biodiversität

Streuobstpreis für engagierte Gruppen

Projekt „Bienenstrom“ im Biosphärengebiet Schwäbische Alb
  • Erneuerbare Energien

Projekt „Bienenstrom“ im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Kupferzell (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Bioökonomie

Bioenergiedorf Hesselbronn eingeweiht

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Land untersagt Tiertransporte in weit entfernte Drittstaaten

Eine Drohne fliegt bei Sonnenuntergang über eine Wiese. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Naturschutz

Projekt zum Einsatz von Drohnen im Biomonitoring startet

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Forst

Forschung für den Erhalt des Waldes

Eine Frau sitzt in ihrem Arbeitszimmer zu Hause und arbeitet am Computer. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

Hilfe für Weiterbildung im Ländlichen Raum