Pressemitteilungen

Kernenergie
  • 09.04.2018

Reaktorblock 2 in Fessenheim wieder am Netz

  • Die Aufnahme zeigt das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich. (Foto: © dpa)

    Bild: © dpa

Der Reaktorblock 2 in Fessenheim ist nach zwei Jahren Stillstand wieder am Netz. Dies hat die französische Atomaufsicht genehmigt. Umweltminister Franz Untersteller kritisierte die Entscheidung, da Zweifel am Betrieb weiterhin bestünden.

Nach fast zwei Jahren Stillstand produziert Frankreichs Energieversorger Electricité de France, EdF, mit dem Reaktorblock 2 des Kernkraftwerks Fessenheim seit heute wieder Strom. Der Reaktor war wegen Sicherheitsbedenken im Sommer 2016 vom Netz genommen worden. „Obwohl die französische Atomaufsicht nach ihren Überprüfungen die Sicherheitsbedenken ausgeräumt sieht, halte ich die Entscheidung, Fessenheim wieder anzufahren, für falsch und riskant“, sagte dazu Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller. Die grundsätzlichen Zweifel am sicheren Betrieb des Kernkraftwerks bestünden nach wie vor.

Untersteller erinnerte daran, dass Fessenheim nach Beschluss der französischen Regierung spätestens Anfang 2019 ohnehin ganz abgeschaltet werden soll. „Den für Pannen so anfälligen Reaktor kurz vor seinem endgültigen Aus noch einmal ans Netz zu nehmen, macht deshalb umso weniger Sinn. Es hätte der EdF gut zu Gesicht gestanden, stattdessen ein Zeichen für die Sicherheit der Menschen in der Region zu setzen und schon jetzt die Stilllegung des Reaktors einzuleiten.“

Öko-Institut e.V.: Sicherheitsgutachten des Öko-Instituts über die Sicherheitsmängel im Kernkraftwerk Fessenheim (PDF)


Kontakt

Umweltministerium 220x115

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Kernerplatz 9
70182 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Franz Untersteller

Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Mehr

Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand