Polizei

Polizei bereitet sich auf Osterwochenende vor

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)

Ostern setzt ein hoffnungsvolles Zeichen, auch in Zeiten der Pandemie. Dennoch gilt: Abstand halten schützt Leben. Nur gemeinsam können wir unser Ziel erreichen, die Rückkehr in ein normales Leben! Daher gilt auch an Ostern: Halten Sie die AHA-Regeln ein und seien Sie achtsam für- und miteinander.

"Das Osterfest ist das wohl wichtigste und älteste Fest der Christen in aller Welt. Es ist ein Fest der Hoffnung, ein Fest der Freude, ein Fest der Familie. Wir stecken noch in einer sehr ernsten Lage der Pandemie. Freilich sehen wir auch Licht am Ende des Tunnels. Dieses Licht dürfen wir nicht aus dem Blick verlieren. Und deshalb haben wir es in der Hand, wir können an diesem Osterfest ein hoffnungsvolles Zeichen setzen: Halten wir Abstand, schränken wir alle unsere Kontakte ein. Nur gemeinsam können wir unser Ziel erreichen: Die Rückkehr in ein normales Leben!“, so der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl mit Blick auf die kommenden Ostertage.

Auch an den Feiertagen wird Präsenz gezeigt

Die Polizei wird auch an Ostern präsent sein und konsequent für den Infektionsschutz arbeiten. „Die Mehrheit der Bevölkerung hat sich in den vergangenen Monaten sehr vernünftig verhalten. Deshalb appelliere ich an die Menschen im Land, durchzuhalten, auch wenn es an Festen wie Ostern besonders schwer fällt“, so Minister Thomas Strobl. Das bevorstehende Osterwochenende mit prognostizierten milden Temperaturen stellt nicht nur für die Landespolizei eine Herausforderung dar. Gemeinsam mit den örtlich zuständigen Polizeibehörden rechnet man insbesondere in den baden-württembergischen Naherholungsgebieten mit einem hohen Besucheraufkommen. Die Polizei wird im Zuge ihrer Kontrollen konsequent auf die Einhaltung der Regelungen der Corona-Verordnung achten.

Polizei ruft zu Besonnenheit auf

Ein besonnenes Verhalten erhofft sich die Polizei auch von den Besucherinnen und Besuchern mehrerer Versammlungen und Kundgebungen im Land, die sich gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen richten. Die wohl größte davon ist für den 3. April 2021 auf dem Cannstatter Wasen angemeldet, die Veranstalter rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Die Versammlungsfreiheit und das Recht auf eine freie Meinungsäußerung sind hohe Güter in unserer Demokratie. Sie zu schützen, ist oberste Aufgabe der Polizei – nicht nur an diesem Wochenende. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sollte aber klar sein: Auch die Versammlungsfreiheit kennt Grenzen, ist nicht schrankenlos. Pöbeleien oder gar Gewaltausbrüche werden keinesfalls akzeptiert. Die Polizei wird wie gehabt genau darauf achten, dass die Auflagen der Versammlungsbehörden eingehalten und die Regeln einer friedlichen Versammlung respektiert werden“, betont Innenminister Thomas Strobl.

AHA-Regeln schützen Menschen

„In einer Demokratie darf man über die Corona-Maßnahmen freilich streiten. Unstrittig ist aber, dass ein Virus den persönlichen Kontakt zur Verbreitung benötigt. Teilnehmende wie Schaulustige sollten sich daher genau überlegen, ob sie sich diesem Risiko aussetzen möchten. Während sich die Intensivstationen wieder füllen, gilt dies umso mehr. Halten Sie sich an die AHA-Regeln, für unser aller Wohl“, so der Appell von Innenminister Thomas Strobl.

Die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg wurde dem hohen Infektionsgeschehen angepasst und trat in der aktualisierten Fassung am vergangenen Montag, 29. März 2021, in Kraft.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Markus Rose, Leiter des Zentralen Impfzentrum des Klinikum Stuttgart, steht im Impfzentrum in der Stuttgarter Liederhalle neben einem Medizinstudenten im praktischen Jahr.
  • Coronavirus

Impfungen in Baden-Württemberg nehmen weiter Fahrt auf

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Foto: © dpa)
  • Interview

„Der Lernprozess endet nicht“

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Fünftes Bürgerforum Corona

Eine Verkäuferin übergibt im Eingang eines Geschäfts einem Kunden bestellte Ware.
  • Coronavirus

Land lässt Abholangebote Click&Collect im Einzelhandel weiter zu

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Schnelltests liegen in einer Schnellteststation auf einem Parkplatz auf einem Tisch.
  • Coronavirus

Schulen und Kitas mit Schnelltests beliefert

Ein Senior wird von einer medizinischen Fachkraft mit dem Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff im Kreisimpfzentrum geimpft.
  • Coronavirus

Neue Regeln für Geimpfte bei Einreise und Absonderung

Eine Frau geht mit Mund-Nasen-Schutz hinter roten Lichtern einer Absperrung durch die Innenstadt.
  • Corona-Verordnung

Ab 19. April gelten im Land verschärfte Regeln der Notbremse

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Corona-Pandemie

Weitere Gruppe an Rettungskräften impfberechtigt

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Corona-Impfung

Impfgipfel bildet Auftakt zur nächsten Phase der Impfkampagne

Eine Kerze brennt in einem Fenster als Zeichen des gemeinsamen Gedenkens im Rahmen der Aktion "#lichtfenster" für die Toten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.
  • Gemeinsamer Aufruf

Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie

Symbolbild: Bewohner des Mehrgenerationenhauses in Überlingen stehen auf Balkonen.
  • Quartiersentwicklung

Land unterstützt Quartiersentwicklung mit rund 1,8 Millionen Euro

Eine Frau geht mit Mund-Nasen-Schutz hinter roten Lichtern einer Absperrung durch die Innenstadt.
  • Corona-Verordnung

Notbremse des Bundes bereits ab 19. April

Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse einer Realschule sitzen während des Unterrichts in ihrem Klassenzimmer.
  • Schulen

Regelungen für die Schulen ab dem 19. April

Von links nach rechts:  Landesvorsitzender des WEISSEN RING in Baden-Württemberg, Polizeipräsident a. D. Hartmut Grasmück, Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf, Opferbeauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg, Generalstaatsanwalt a. D. Dr. Schlosser.
  • Opferschutz

Opferbeauftragter und WEISSER RING schließen Kooperationsvereinbarung

Ärztin zeigt Ampulle mit dem Impfstoff AstraZeneca
  • Corona-Impfung

AstraZeneca: Zweitimpfung für unter 60-Jährige mit anderem Impfstoff

Eine Pflegekraft hilft einer alten Frau beim Trinken aus einem Becher in einem Seniorenheim (Bild: Patrick Pleul / dpa)
  • Pflege

Online-Portal und Themenbericht nehmen Pflege in den Fokus

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Unterstützung für digitale Projekte von Kultureinrichtungen

Ein Bergmann hält vor dem Schacht des Salzbergwerks Stetten in Haigerloch-Stetten einen Brocken Steinsalz.
  • Bauökologie

Entwurf für Rohstoffkonzept vorgelegt

Eine Person wird geimpft.
  • Corona-Impfung

Impfterminvergabe für alle über 60-Jährigen ab 19. April

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Härtefallhilfen und Fortführung des fiktiven Unternehmerlohns

Ein Polizeifahrzeug fährt vor Beginn des Prozesses gegen die rechtsterroristische Vereinigung "Gruppe S." am Oberlandesgericht Stuttgart-Stammheim vorbei.
  • Extremismus

Prozessbeginn gegen „Gruppe S“

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer
  • Gleichberechtigung

Land unterstützt Forschungsprojekt zum Leben lesbischer Frauen

Stiftung Theater Lindenhof
  • Kunst und Kultur

Weitere Corona-Nothilfe für Stiftung Theater Lindenhof