Naturschutz

PLENUM-Modellprojekt Westlicher Bodensee erfolgreich umgesetzt

„Das bundesweit einmalige Regionalentwicklungsprogramm PLENUM ist auf ländliche Regionen mit großem Naturschutzpotential zugeschnitten. Wie erfolgreich es ist, Ökologie und Ökonomie auszubalancieren, zeigt die Bilanz von PLENUM – dem Projekt des Landes zu Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt – eindrucksvoll auf“, sagte der Ministerialdirektor im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Wolfgang Reimer, bei einer Festveranstaltung zum Abschluss des PLENUM-Modellprojekts Westlicher Bodensee im Zollhaus in Bodman-Ludwigshafen (Landkreis Konstanz).
 
Im Landkreis Konstanz sowie in den angrenzenden Gemeinden des Bodenseekreises wurde nach 11 Jahren Bilanz gezogen. Seit 2001 seien in der Bodenseeregion über 300 Projekte umgesetzt worden, sagte Reimer. Dabei seien Arbeitsplätze gesichert, stabile Vermarktungsstrukturen aufgebaut und Netzwerke hergestellt worden.
 
„PLENUM bringt Bevölkerung, Landnutzer und Verbraucher gleichermaßen dazu, sich für die nachhaltige Entwicklung und Stärkung der Regionen zum Nutzen für Mensch und Natur zu engagieren“, betonte Reimer. Dies zeige sich insbesondere im Erfolg der Regionalmarke „Gutes vom See“ – ein über PLENUM geförderter Zusammenschluss engagierter Unternehmer, die den Marktanteil regional und umweltschonend oder ökologisch erzeugter Produkte am Bodensee erhöhen wollten. Derzeit bestehe das Warensortiment aus 305 Produkten. „Die Produkte liegen mit ihrer hohen Qualität sowie den nachvollziehbaren Qualitätskriterien voll im Trend“, sagte Reimer.
 
PLENUM baue auf den beiden Leitlinien: „Von unten nach oben“ und „Schützen durch Nützen“ auf, erläuterte der Ministerialdirektor. Mit diesem Ansatz würden Ideen vor Ort entwickelt und umgesetzt. „Identifikation und Engagement sind die treibenden Größen des Erfolges zahlreicher PLENUM-Projekte“, lobte Reimer. „Dies zeigen Beweidungsprojekte, Biotopverbundplanungen, Streuobstinitiativen sowie zahlreiche Projekte im Umweltbildungsbereich und im Tourismus. Neben den Projektpartnern profitieren dabei auch diejenigen, die nicht aktiv beteiligt sind - wie beispielsweise die vielen Urlauber hier am See.“
 
PLENUM

PLENUM ( Projekt des Landes zur Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt) ist ein integratives Naturschutzkonzept für Baden-Württemberg. Basierend auf dem bei der Welt-Umweltkonferenz 1992 in Rio de Janeiro vereinbarten Grundsatz „Global denken – lokal handeln“ strebt PLENUM eine nachhaltige und naturschutzorientierte Regionalentwicklung in naturschutzfachlich hochwertigen Landschaften an.
 
In die PLENUM-Region „Westlicher Bodensee“ sind rund 2,7 Millionen Euro Fördermittel geflossen. Diese lösten Gesamtinvestitionen von gut fünf Millionen Euro aus. Weitere Informationen zu PLENUM finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de .

Quelle:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Das Nachklärbecken der Kläranlage in Stuttgart-Mühlhausen. (Bild: Marcus Führer / dpa)
  • Kreislaufwirtschaft

Recycling-Phosphate im Ökolandbau fördern

Zwei Monteure einer Firma für Solartechnik installieren auf einem Dach Solarpanele. (Bild: © dpa)
  • Klimaschutz

Gebäudesanierungen für den Klimaschutz

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Maßnahmenpaket für Schlachthöfe angekündigt

Autos fahren am frühen Morgen auf einer Landstraße bei Vaihingen an der Enz und hinterlassen eine Leuchtspur auf dem Foto.
  • Verkehr

Zukunft des Straßenbaus in Baden-Württemberg

Wenig Wasser fließt in der Unteren Argen an der Autobahn 96 zwischen Wangen im Allgäu und Amtzell.
  • Wasserwirtschaft

Gewässer zwischen Trockenheit und Hochwasser

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Aktionstag

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Gegen Gewalt an Frauen. (Bild: Sozialministerium Baden-Württemberg)
  • Aktionstag

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

S-Bahn (Foto: obs/Deutsche Bahn AG/Uwe Miethe)
  • Nahverkehr

Neue Züge und mehr Fahrten

Eine Frau liest in der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart ein Buch (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Konsumkompetenzen der Verbraucher stärken

  • Corona-Impfung

Baden-Württemberg bereitet sich vor

Eine Maus sitzt auf einem Finger (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Weniger Tierversuche im Studium

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Zukunftswerkstatt für Junglandwirte

Jugendfußballmanschaft
  • Coronahilfen

Land verlängert Corona-Hilfen

Fotos der Neuffener Steige im Vergleich: Vor der Sanierung, während der Bauphase und nach der Sanierung.
  • Verkehr

Neuffener Steige wieder befahrbar

Schülerinnen und Schüler in Leutenbach nehmen im Klassenzimmer einer neunten Klasse am Unterricht mit Hilfe von Laptops und Tablets teil.
  • Schule

40 Millionen Euro für die Schulen im Land

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Artenschutz

Gerissenes Schaf in Merzhausen gefunden

Visualisierung des Büroneubaus der Landesanstalt für Umwelt in Karlsruhe
  • VERMÖGEN UND HOCHBAU

Erweiterungsbau der Landesanstalt für Umwelt in Karlsruhe

Monteure arbeiten an einem Strommast (Bild: © dpa).
  • Energiewende

Versorgungssicherheit im Winter gewährleistet

Ein Mitarbeiter montiert im Porsche Werk in Stuttgart-Zuffenhausen eine Vorderachse mit Elektromotor. (Foto: © dpa)
  • Automobilwirtschaft

Lenkungsrat des Transformationsrats diskutiert Green Deal

Zwei Polizeibeamte bei einer Streife.
  • Polizei

Polizeikontrollen zur Corona-Verordnung

Übersicht der 20 Kommunen, das im Rahmen des Projekts „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ als Modellkommunen ausgewählt wurden.
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Lebenswerte und barrierefreie Ortsmitten für Baden-Württemberg

Artisten proben mit ihren Elefanten in der Manege eines Zirkus ihren Auftritt (Quelle: dpa).
  • Tierschutz

Halbherziges Verbot von Wildtieren in neuer Zirkusverordnung

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Wasserstoff

Deutsche Bahn und Siemens starten ins Wasserstoff-Zeitalter

  • Weiterbildung

Erste digitale Weiterbildungsmesse KOMPENEX