Handwerk

Neujahrsempfang für Obermeister der Handwerksinnungen in der Region Heilbronn-Franken

„Das baden-württembergische Handwerk mit seinen 131.000 Betrieben und 730.000 Beschäftigten ist ein besonders wichtiger Partner des Landes“, erklärte der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Ingo Rust auf dem Neujahrsempfang für die Obermeister der Handwerksinnungen in der Region Heilbronn-Franken. Der Staatssekretär stellte auf dem Neujahrsempfang wichtige Aspekte der Mittelstands- und Handwerkspolitik der neuen Landesregierung vor, darunter neue Initiativen in der beruflichen Bildung, der Existenzgründungsförderung und der Förderung von Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen.

"Die dialogorientierte Wirtschaftspolitik der neuen Landesregierung zielt darauf ab, gemeinsam mit den Unternehmen neue Ansätze zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft und insbesondere von Handwerk und Mittelstand zu entwickeln“, hob Rust hervor. „Mit der Einsetzung des Mittelstandsbeauftragten Peter Hofelich als unabhängigen Ansprechpartner für Handwerk und Mittelstand hat die neue Landesregierung zudem eine zentrale Forderung des baden-württembergischen Handwerks umgesetzt.“ Der Mittelstandsbeauftragte steht den mittelständischen Unternehmen im Land als unabhängiger Ansprechpartner für Fragen jeder Art zur Verfügung.

Der Staatssekretär betonte, „dass die neue Landesregierung einen sozialen und ökologischen Modernisierungsprozess anstoßen wird, der vielen Branchen Wachstums- und Entwicklungspotenziale eröffnet und neue zukunftsfähige Arbeitsplätze schafft.“ Dies gelte gerade auch für das Handwerk, das zum Beispiel bei der Umsetzung der Energiewende eine Schlüsselrolle spiele. „Nur mithilfe qualifizierter Handwerker, die die Haus- und Wohnungseigentümer von der Notwendigkeit und den Vorteilen verstärkter Anstrengungen bei der energetischen Gebäudesanierung überzeugen, können wir dieses Thema entscheidend voranbringen“, so der Staatssekretär.

Die konjunkturelle Lage im Handwerk stellt sich derzeit trotz der bestehenden Konjunkturrisiken nach wie vor gut dar. Für das Gesamtjahr 2011 erwartet das Handwerk im Land einen Rekordjahresabschluss. Der Baden-Württembergische Handwerkstag geht davon aus, dass die Umsätze 2011 gegenüber dem Vorjahr um rund 6 Prozent gestiegen sind und mit 79 Milliarden Euro wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben.

Quelle:

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Gedenkveranstaltung

70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land