Soziales

Neues Internetportal für haushaltsnahe Dienste

Katrin Altpeter - Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren

Sozialministerin Katrin Altpeter hat ein neues Internetportal für haushaltsnahe Dienstleistungen in Baden-Württemberg vorgestellt. Kernstück ist eine Datenbank mit Anbietern von Dienstleistungen für Haushalt und Garten sowie für Kinder- und Seniorenbetreuung im Land.

Auf dem Online-Portal können Interessierte über die Eingabe der Postleitzahl oder mithilfe einer Karte unkompliziert Anbieter in ihrer Umgebung finden und kontaktieren. Darüber hinaus finden sich auf der Seite viele praktische Informationen im Zusammenhang mit haushaltsnahen Dienstleistungen, zum Beispiel Antworten auf Steuerfragen, Checklisten für Arbeiten in Haus und Garten sowie Hinweise zu Informations- und Beratungsstellen.

Neues Portal erhöht die Transparenz bei den Haushaltsnahen Diensten

Die Ministerin: „Viele Frauen und Männer wollen heute beides – Familie und Erwerbstätigkeit. Zugleich wächst der Anteil älterer Menschen in Baden-Württemberg und damit die Nachfrage nach Hilfen im Alltag, für Arbeiten, die im Alter immer schwerer fallen. Haushaltsnahe Dienstleistungen können für Familien und ältere Menschen eine wertvolle Entlastung schaffen.“

Oftmals werde die Suche nach einer passenden Unterstützung allerdings als sehr schwierig und zeitaufwändig empfunden. Außerdem bestünden hohe Unsicherheiten bezüglich der Qualität der Angebote. „Hier setzt unser neues Portal an. Wir erhöhen die Transparenz bei den Haushaltsnahen Diensten und erleichtern den Menschen die Suche nach einem passenden Angebot in ihrer Umgebung.“

Anmerkung: Das Online-Portal haushaltsnahedienste-bw.de war als zeitlich begrenztes Projekt angelegt und wurde daher Anfang Februar 2017 offline genommen.

Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration (Bild: © dpa).
  • Bundesrat

Adoptionshilfegesetz im Bundesrat vorläufig gescheitert

Eine Frau sitzt in ihrem Arbeitszimmer zu Hause und arbeitet am Computer. (Foto: © dpa)
  • Beruf und Familie

Wettbewerb „familyNET 4.0“ startet in die zweite Runde

Vier Jugendliche sitzen auf einer Freitreppe und betrachten etwas auf dem Smartphone
  • Jugendliche

Jugendstudie 2020 veröffentlicht

Ältere Frau mit Rollator vor Eingang eines Senioren-Wohnstiftes
  • Coronavirus

Lockerungen für Besuche in Pflegeeinrichtungen

Silhouetten von Menschen in verschiedenen Lebenslagen
  • GesellschaftsReport BW

Kinder aus Migranten-Familien deutlich häufiger von Armut bedroht

Screenshot der Website www.gesundheit-wird-digital.de
  • Digitalisierung

Infoplattform zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Corona-Maßnahmen

Viele Beschränkungen entfallen, viele Einzelverordnungen auch

v.l.n.r.: Dr. Caroline Rucireto, Justizminister Guido Wolf und Abteilungsleiterin Dr. Beate Linkenheil (Bild: Verena Müller)
  • Beruf und Familie

Justizministerium als familienfreundlich ausgezeichnet

In einem Stuttgarter Kindergarten gibt es Lasagne zum Mittagessen. (Bild: dpa)
  • Coronavirus

Kinder dürfen wieder in Kitas und Kindertagespflege

Junger Pfleger in Gespräch mit altem Mann im Pflegeheim
  • Pflege

Rund 1,5 Millionen Euro für Kommunale Pflegekonferenzen

In einem Veranstaltungssaal ist für eine Hochzeitsgesellschaft eingedeckt.
  • Veranstaltungen

Private Feiern unter Auflagen wieder erlaubt

Familie auf Sofa
  • Coronavirus

Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung vorgestellt

Ein Hochzeitspaar wird vor der Kirche mit Blütenblättern beworfen.
  • Corona

Private Feiern sollen wieder erlaubt werden

Minister Manne Lucha bei einer Videokonferenz
  • Kinder/Jugend/Familie

Digitale Jugend- und Familienministerkonferenz

Eine Frau geht mit einem Kind bei Sonnenaufgang in Stuttgart über eine Brücke. (Bild: dpa)
  • Familie

Neuer GesellschaftsReport BW zur Situation von Alleinerziehenden

Ministerpräsident Winfried Kretschmann während eines Interviews in der Bibliothek der Villa Reitzenstein (Bild: © dpa).
  • Ministerpräsident

„Sie haben große Opfer erbringen müssen“

Eine Frau mit Mundschutz steht an einer Haltestelle der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB). (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • CORONAVIRUS

Land entlastet Eltern bei Schüler-Abos

Symbolbild: Ein Rollator steht am vor einer Wohnung. (Bild: dpa)
  • Zusammenleben

Land fördert Quartiers­entwicklung mit weiteren 2,3 Millionen Euro

Ein Mann wird geimpft. (Foto: dpa)
  • Gesundheit

Europäische Impfwoche 2020

Symbolbild: Ein Rollator steht am vor einer Wohnung. (Bild: dpa)
  • Demografie

Runder Tisch „Wohnen für das Alter“ erarbeitet Handlungsempfehlungen

Ältere Frau mit Rollator vor Eingang eines Senioren-Wohnstiftes
  • Coronavirus

Ausgangsbeschränkungen für Alten- und Pflegeheime

Eine Frau bringt ihrer Nachbarin Einkäufe. (Bild: © picture alliance/Roland Weihrauch/dpa)
  • Coronavirus

Beispielhafte Hilfen für den Zusammenhalt

Eine Wippe steht im Bewegungsraum des Kindergartens „Kinderschachtel“. Flächendeckend sind Schulen und Kitas wegen der sich weiter ausbreitenden Coronavirus-Pandemie geschlossen.
  • Coronahilfen

100 Millionen Euro Soforthilfe für Städte und Gemeinden

Bewohner eines Mehrgenerationenhauses sitzen im Gemeinschaftszimmer (Bild: © dpa).
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Land fördert Mehrgenerationenhäuser

Eine Frau sitzt in ihrem Arbeitszimmer zu Hause und arbeitet am Computer. (Foto: © dpa)
  • Familie und Beruf

Neues Transferprojekt aus „familyNET 4.0“