Naturschutz

Neuer Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz

Michael Eick, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg „Naturwissen wird weiterhin großgeschrieben“, betonte der Naturwissenschaftler und Pädagoge bei seinem Amtsantritt.

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen Akademieleiters Claus-Peter Hutter an, der seit der Gründung der Umweltakademie im Jahr 1985 die Leitung innehatte und die Bildungseinrichtung in diesen Jahren entscheidend mitgeprägt hat. Die Umweltakademie Baden-Württemberg ist beim Umweltministerium angesiedelt und übernimmt wichtige Aufgaben bei der Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungswissen zur Artenvielfalt.

Vermittlung von Artenwissen als Herzensangelegenheit

„Es ist für mich eine große Ehre, die Umweltakademie Baden-Württemberg zu leiten und die Arbeit dieser wichtigen Institution für die kommenden Jahre mitzugestalten. Das ist eine bedeutungsvolle Aufgabe, die ich gerne übernehme“, sagte Michael Eick. Für den 46-jährigen Naturwissenschaftler und Pädagogen ist die Vermittlung von Artenwissen eine Herzensangelegenheit. „Für mich gehört eine umfassende Umweltbildung zu einer breiten Allgemeinbildung. Nur wenn wir über Artenkenntnis verfügen und die Zusammenhänge verstehen, können wir die großen Zukunftsthemen der Menschheit wie den Klimaschutz und die Bewahrung der biologischen Vielfalt erfolgreich meistern.“

Persönliches Engagement ist für Natur- und Artenschutz unverzichtbar

Sein neues Amt möchte Michael Eick auch dazu nutzen, die Begeisterung für die Natur bei den Menschen im Land noch stärker zu wecken. „Dazu gehört für mich auch, konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, wie jede Einzelne und jeder Einzelne praktisch aktiv werden kann“, so Eick. Für den Natur- und Artenschutz sei persönliches Engagement unverzichtbar. „Wir brauchen auf allen Ebenen mehr Einsatz bei diesem Thema“, bekräftigt er. Schon auf dem heimischen Balkon oder im eigenen Garten könne viel für die biologische Vielfalt getan werden. Das gestiegene Interesse an diesem Thema und dem gesellschaftlichen Trend zu einer positiven Entwicklung in den Bereichen Klimaschutz und nachhaltige Lebensweise wolle die Umweltakademie weiter intensiv begleiten und vorantreiben, so Eick. „Die Umweltakademie Baden-Württemberg bietet dazu ein umfassendes Umweltbildungsprogramm, das sich mit vielfältigen Seminaren und Veranstaltungen an jede Alters-, Berufs- und Interessensgruppen richtet.“

Langjähriger Einsatz für den Naturschutz

Michael Eick ist studierter Biologe und Geograf und hat unter anderem diese Fächer am Gymnasium unterrichtet und darüber hinaus in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften gewirkt. Mit Lehraufträgen an den Universitäten Hohenheim und Ulm, langjährigem ehrenamtlichen Engagement im praktischen Naturschutz sowie gutachterlichen Tätigkeiten bringt er umfassende Erfahrungen aus unterschiedlichsten Bereichen für sein neues Amt in der Umweltakademie mit.

Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energieeffizienz

Land zeichnet energieeffiziente Unternehmen aus

Wort-Bild-Logo des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt.
  • Biodiversität

Vortragsreihe zur Biologischen Vielfalt

Eine Bahn der DB Regio fährt.
  • Schiene

DB Regio soll auf Vorlaufbetrieb der Strecke Wendlingen-Ulm fahren

  • Wettbewerb

Umweltpreis für Unternehmen – Start der Bewerbungsphase

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Regionaler Green Deal in der Landwirtschaft

Ein Einkaufswagen wird durch einen Supermarkt geschoben. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Verbraucherschutz

Mehr Transparenz bei Preisangaben beschlossen

Handwerker montiert Photovoltaik-Anlage
  • Erneuerbare Energien

Walker wirbt für Photovoltaik-Pflicht auf Bundesebene

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Expertenforum diskutiert Zukunft des Streuobstanbaus

Außenansicht Laborneubau für die Analytik der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg
  • Forschung

Laborneubau für Wein- und Obstbau in Weinsberg

Das Logo von Invest BW
  • Zukunftsland BW

200 Millionen Euro für Technologien von Morgen

Verkehrsminister Hermann und der Geschäftsführer der e-mobil BW stehen zu einem Gruppenbild zusammen.
  • ITS-Congress

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Ein weiß gelber Zug fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • Nahverkehr

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Atomenergie

Neues Infoforum Nukleare Sicherheit und Strahlenschutz gestartet

Außenansicht Erweiterungsbau Polizeipräsidium (PP) Offenburg
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben

Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Ernährung

Minister Hauk begrüßt kreative Maßnahmen zur Lebensmittelwertschätzung

Rinder auf der Weide (Bild: © MLR)
  • Landwirtschaft

Landwirtschaftliches Zentrum stellt aktuelle Projekte vor

  • Podcast zum Bundesrat

#17 DRUCK SACHE – „Punkte und Sterne“

  • Nahverkehr

ÖPNV-Strategie 2030 für mehr und besseren Nahverkehr

  • Ökologischer Umbau

Zehnter Kongress zu Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft

Dr. Michael Münter
  • Verwaltung

Neuer Ministerialdirektor im Umweltministerium

Ein Mann tippt in einem Büro auf einer Tastatur. (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften in der IT-Ausrüstung

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Logo Landesgartenschau Überlingen 2021
  • Nachhaltigkeit

Grünes Klassenzimmer auf der Landesgartenschau in Überlingen

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Kunst

Kunstprojekt-Werke in Welzheim ausgestellt