Naturschutz

Neuer Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz

Michael Eick, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg „Naturwissen wird weiterhin großgeschrieben“, betonte der Naturwissenschaftler und Pädagoge bei seinem Amtsantritt.

Seit dem 1. Juli 2021 leitet Michael Eick die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen Akademieleiters Claus-Peter Hutter an, der seit der Gründung der Umweltakademie im Jahr 1985 die Leitung innehatte und die Bildungseinrichtung in diesen Jahren entscheidend mitgeprägt hat. Die Umweltakademie Baden-Württemberg ist beim Umweltministerium angesiedelt und übernimmt wichtige Aufgaben bei der Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungswissen zur Artenvielfalt.

Vermittlung von Artenwissen als Herzensangelegenheit

„Es ist für mich eine große Ehre, die Umweltakademie Baden-Württemberg zu leiten und die Arbeit dieser wichtigen Institution für die kommenden Jahre mitzugestalten. Das ist eine bedeutungsvolle Aufgabe, die ich gerne übernehme“, sagte Michael Eick. Für den 46-jährigen Naturwissenschaftler und Pädagogen ist die Vermittlung von Artenwissen eine Herzensangelegenheit. „Für mich gehört eine umfassende Umweltbildung zu einer breiten Allgemeinbildung. Nur wenn wir über Artenkenntnis verfügen und die Zusammenhänge verstehen, können wir die großen Zukunftsthemen der Menschheit wie den Klimaschutz und die Bewahrung der biologischen Vielfalt erfolgreich meistern.“

Persönliches Engagement ist für Natur- und Artenschutz unverzichtbar

Sein neues Amt möchte Michael Eick auch dazu nutzen, die Begeisterung für die Natur bei den Menschen im Land noch stärker zu wecken. „Dazu gehört für mich auch, konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, wie jede Einzelne und jeder Einzelne praktisch aktiv werden kann“, so Eick. Für den Natur- und Artenschutz sei persönliches Engagement unverzichtbar. „Wir brauchen auf allen Ebenen mehr Einsatz bei diesem Thema“, bekräftigt er. Schon auf dem heimischen Balkon oder im eigenen Garten könne viel für die biologische Vielfalt getan werden. Das gestiegene Interesse an diesem Thema und dem gesellschaftlichen Trend zu einer positiven Entwicklung in den Bereichen Klimaschutz und nachhaltige Lebensweise wolle die Umweltakademie weiter intensiv begleiten und vorantreiben, so Eick. „Die Umweltakademie Baden-Württemberg bietet dazu ein umfassendes Umweltbildungsprogramm, das sich mit vielfältigen Seminaren und Veranstaltungen an jede Alters-, Berufs- und Interessensgruppen richtet.“

Langjähriger Einsatz für den Naturschutz

Michael Eick ist studierter Biologe und Geograf und hat unter anderem diese Fächer am Gymnasium unterrichtet und darüber hinaus in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften gewirkt. Mit Lehraufträgen an den Universitäten Hohenheim und Ulm, langjährigem ehrenamtlichen Engagement im praktischen Naturschutz sowie gutachterlichen Tätigkeiten bringt er umfassende Erfahrungen aus unterschiedlichsten Bereichen für sein neues Amt in der Umweltakademie mit.

Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Touristen steigen mit Fahrräder in eine Bahn.
  • Mobilität

Vier neue Mobilitätszentralen im Land

Rinder auf der Weide (Bild: © MLR)
  • Landwirtschaft

Beste Bio-Betriebskonzepte ausgezeichnet

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Projekt „Gutes Schulessen mit kommunalem Konzept“ startet

Die renaturierte Rems in Winterbach (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Hochwasserschutz

Walker besucht Hochwasservorsorge in Betzingen

Ein kleines Mädchen sitzt an einem Holztisch und malt ein Bild. Neben ihr stehen ein Mann und eine Frau und zeigen einen Daumen hoch in die Kamera.
  • bwegt

bwegt und die Schweiz starten Malwettbewerb für Kinder

Eine Frau wirft am in einen Gelben Sack in einen gelben Abfallbehälter. (Foto: © dpa)
  • Abfallwirtschaft

Land auf dem Weg zu einer klimaschützenden Kreislaufwirtschaft

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tiergesundheit

Biosicherheitsberatung für Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest

Hochwasserrückhaltebecken in Reichenbach an der Fils
  • Hochwasserschutz

Land fördert Sanierung von Hochwasser-Rückhaltebecken

Straßenbegleitgrün
  • Artenvielfalt

Modellprojekt zur ökologischen Pflege des Straßenbegleitgrüns

Eine Gleisbaustelle der Deutschen Bahn.
  • Bahnverkehr

Bauarbeiter machen keine Sommerferien

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.
  • Tierschutz

Haustiere auch während des Urlaubs gut versorgen

  • E-Mobilität

Land setzt Zeichen für klimafreundliche Elektromobilität

Leere Gleise. (Bild: dpa)
  • Bahnverkehr

Wichtiger Schritt für den „Digitalen Knoten Stuttgart“

  • Verkehr

Erfolgsformel für die Sommerferien: Bahn und Rad

Albrecht Imanuel Schnabel
  • Hochschulen

Ersatzneubau für Technische Hochschule Ulm am Oberen Eselsberg

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tiergesundheit

Keine tierischen Lebensmittel aus dem Ausland mitbringen

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Energiewende

Vermarktungsoffensive Windkraft im Staatswald beschlossen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Ein Lebensmittelkontrolleur der Stadt Mannheim überprüft am 29.03.2012 in Mannheim bei einer Betriebskontrolle die Temperatur von chinesischen Nudeln. (Bild: Uwe Anspach / dpa)
  • Verbraucherschutz

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2020 vorgestellt

Ministerin Thekla Walker, MdL
  • Klimaschutz

Sommertour 2021 von Thekla Walker und Andre Baumann

Landrat Helmut Riegger und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen vor einem großen Bagger. Im Hintergrund sieht man den eingezeichneten Tunnel der Hermann-Hesse-Bahn.
  • Verkehr

Anstich des Neubautunnels der Hermann-Hesse-Bahn in Ostelsheim

Windräder drehen im Wind. (Bild: © dpa)
  • Energiewende

Baden-Württemberg liegt beim Windkraftausbau bundesweit auf Platz fünf

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Verkehr

Fußverkehrs-Check in Malsch

Traktor mäht Wiese
  • Naturschutz

Welttag des Naturschutzes am 28. Juli

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Zusammenhalt

Wettbewerb „Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum“ geht in dritte Runde