Nahverkehr

Neuer bwtarif macht Bahnfahren deutlich günstiger und einfacher

Bahnhof Vaihingen Enz

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember startet der neue bwtarif. Er ermöglicht als landesweiter Nahverkehrstarif die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket. Damit wird Bahnfahren deutlich günstiger und einfacher.

Noch zwei Wochen sind es bis Heiligabend, aber die Fahrgäste im baden-württembergischen Nahverkehr können bereits jetzt Bescherung feiern: Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 startet landesweit der neue bwtarif. Er ergänzt die bestehenden Verbundtarife, macht Fahrten über Verbundgrenzen hinweg zugleich fantastisch einfach und sagenhaft günstig und stärkt so die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Baden-Württemberg.

Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit.

Der bwtarif ermöglicht als landesweiter Nahverkehrstarif die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket. Er gilt auf verbundübergreifenden Fahrten in allen Nahverkehrszügen (einschließlich S-Bahnen) und Regiobussen. Unter dem Motto "Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit" ist beim bwtarif die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start- und Zielort gleich miteingeschlossen.

Wo früher also bis zu drei Fahrscheine nötig waren – ein Verbundfahrausweis für den Weg vom Startpunkt der Fahrt bis zum Bahnhof, ein Ticket für die Bahnfahrt und ein weiterer Verbundfahrausweis für die Fahrt vom Ausstiegsbahnhof zum Ziel -, reicht künftig ein einziges Ticket des bwtarif. Und das ohne zusätzliche Kosten für die Fahrgäste.

Verkehrsminister Winfried Hermann zum neuen Tarif: "Für die Fahrgäste bedeutet der neue bwtarif ein äußerst günstiges Tarifangebot mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Verbundgrenzen hinweg. Die Schaffung attraktiver Alternativen im öffentlichen Verkehr ist ein wesentlicher Baustein einer erfolgreichen ökologischen Verkehrswende. Daher stellt die Landesregierung auch zusätzliche Fördermittel bereit, um die Preise des neuen Tarifs deutlich abzusenken."

Verantwortlich für den bwtarif ist die Baden-Württemberg-Tarif GmbH (BW-Tarif GmbH). Geschäftsführer Thomas Balser freut sich auf den bevorstehenden Tarifstart: "Wir haben gemeinsam mit unseren Gesellschaftern und vielen weiteren Partnern aus dem ÖPNV-Bereich in Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren intensiv auf den 9. Dezember 2018 hingearbeitet. Es ist eine sehr gute Nachricht für die Fahrgäste, dass der bwtarif nun an den Start geht. Damit erhalten sie ein günstiges neues Tarifangebot, das die Fahrten im verbundüberschreitenden Verkehr noch attraktiver und einfacher macht."

So günstig wie nie

Zur Einführung des bwtarif wird verbundübergreifendes Bahnfahren im baden-württembergischen Regionalverkehr so günstig wie nie. Die Preise der Einzelfahrscheine des bwtarif sind dabei nach der zurückgelegten Entfernung gestaffelt und durch eine Preisobergrenze gedeckelt: nach der aktuellen Preistabelle wird eine einzelne Fahrt in der 2. Klasse nie teurer sein als 29,80 EUR.

Hier eine Auswahl der neuen Preise ab 9. Dezember 2018 für Fahrten im Regionalverkehr mit dem Einzelfahrschein bwEINFACH in der 2. Klasse:

  • Karlsruhe - Stuttgart: 13,90 Euro
  • Stuttgart - Ulm: 14,30 Euro
  • Ulm - Friedrichshafen: 15,50 Euro
  • Ulm - Aalen: 11,90 Euro
  • Aalen - Stuttgart: 12,30 Euro
  • Stuttgart - Heilbronn: 9,90 Euro
  • Heilbronn - Mannheim: 14,60 Euro
  • Heilbronn - Tauberbischofsheim: 14,00
  • Euro Heidelberg - Karlsruhe: 10,30 Euro
  • Offenburg - Karlsruhe: 11,80 Euro
  • Freiburg - Offenburg: 10,90 Euro
  • Freiburg - Basel: 10,70 Euro
  • Basel - Singen: 16,60 Euro
  • Konstanz - Offenburg: 24,10 Euro
  • Tuttlingen - Stuttgart: 18,60 Euro
  • Stuttgart - Freudenstadt: 12,50 Euro

Für Inhaberinnen und Inhaber einer BahnCard 25 bzw. 50 der Deutschen Bahn wird es sogar noch günstiger, denn deren Rabatte gelten auch bei den Einzelfahrscheinen des bwtarif. Das bedeutet also zum Beispiel, dass mit einer BahnCard 50 die einfache Fahrt von Stuttgart nach Karlsruhe im InterRegioExpress in weniger als einer Stunde in der 2. Klasse künftig nur noch knapp 7 Euro kostet.  

Neue und bereits bewährte Tickets

Im neuen bwtarif werden zunächst relationsbezogene Einzelfahrscheine und bewährte Tageskarten wie das Baden-Württemberg-Ticket, MetropolTagesTicket (Region Stuttgart) und RegioX-Ticket (Region Karlsruhe) erhältlich sein. Im Rahmen der Weiterentwicklung des bwtarif soll das Tarifsortiment um Zeitkarten (zum Beispiel Wochen- und Monatskarten) erweitert werden, um auch Pendlerinnen und Pendlern ein noch attraktiveres Angebot im verbundübergreifenden Verkehr zu bieten.

Fahrgäste können die Einzelfahrscheine des bwtarif ab dem 9. Dezember an nahezu allen Fahrkartenautomaten und Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen an den Bahnhöfen sowie als E-Tickets erwerben. Die Tageskarten Baden-Württemberg-Ticket (landesweit) beziehungsweise MetropolTagesTicket (nur in der Region Stuttgart) und RegioX-Ticket (in der Region Karlsruhe) sind zudem an denselben Verkaufsstellen von Stadt- und Straßenbahnen sowie im Bus erhältlich wie bisher.

bwegt: bwtarif

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

  • Nahverkehr

Maskenmuffel haben in Bus und Bahn keinen Platz

Jagst bei Wollmershausen
  • Sommertour

Untersteller an der Jagst

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

  • Luftreinhaltung

Stickstoffdioxid-Werte im Land sinken weiter

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land

  • Nahverkehr

Mobilitäts-Checker berichten über Nahverkehr

Hinter einem Hinweisschild „Kernkraftwerk“ erheben sich die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg. (Foto: © dpa)
  • Kernenergie

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Mitarbeiter der Straßenmeisterei im Einsatz (Foto: © dpa)
  • Straßenbau

Grundstein für modernste Straßenmeisterei im Land

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft bei der Arbeit
  • Abfallwirtschaft

Abfallbilanz für 2019 vorgestellt

Aussenaufnahme der Justizvollzugsanstalt Heilbronn (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Land saniert Turnhalle in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testzentrum am Stuttgarter Flughafen. (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Kernenergie

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Neckarwestheim

Eine Frau steigt mit ihrem Fahrrad in einen Zug.
  • Radverkehr

Mehr Fahrradzüge in den Sommerferien

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Sprengung der Kuehltuerme des Kernkraftwerk Philippsburg (KKP)
  • Kernenergie

Kernkraftwerk Philippsburg 1 wird abgebaut