Nahverkehr

Neuer bwtarif macht Bahnfahren deutlich günstiger und einfacher

Bahnhof Vaihingen Enz

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember startet der neue bwtarif. Er ermöglicht als landesweiter Nahverkehrstarif die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket. Damit wird Bahnfahren deutlich günstiger und einfacher.

Noch zwei Wochen sind es bis Heiligabend, aber die Fahrgäste im baden-württembergischen Nahverkehr können bereits jetzt Bescherung feiern: Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 startet landesweit der neue bwtarif. Er ergänzt die bestehenden Verbundtarife, macht Fahrten über Verbundgrenzen hinweg zugleich fantastisch einfach und sagenhaft günstig und stärkt so die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Baden-Württemberg.

Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit.

Der bwtarif ermöglicht als landesweiter Nahverkehrstarif die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket. Er gilt auf verbundübergreifenden Fahrten in allen Nahverkehrszügen (einschließlich S-Bahnen) und Regiobussen. Unter dem Motto "Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit" ist beim bwtarif die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start- und Zielort gleich miteingeschlossen.

Wo früher also bis zu drei Fahrscheine nötig waren – ein Verbundfahrausweis für den Weg vom Startpunkt der Fahrt bis zum Bahnhof, ein Ticket für die Bahnfahrt und ein weiterer Verbundfahrausweis für die Fahrt vom Ausstiegsbahnhof zum Ziel -, reicht künftig ein einziges Ticket des bwtarif. Und das ohne zusätzliche Kosten für die Fahrgäste.

Verkehrsminister Winfried Hermann zum neuen Tarif: "Für die Fahrgäste bedeutet der neue bwtarif ein äußerst günstiges Tarifangebot mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Verbundgrenzen hinweg. Die Schaffung attraktiver Alternativen im öffentlichen Verkehr ist ein wesentlicher Baustein einer erfolgreichen ökologischen Verkehrswende. Daher stellt die Landesregierung auch zusätzliche Fördermittel bereit, um die Preise des neuen Tarifs deutlich abzusenken."

Verantwortlich für den bwtarif ist die Baden-Württemberg-Tarif GmbH (BW-Tarif GmbH). Geschäftsführer Thomas Balser freut sich auf den bevorstehenden Tarifstart: "Wir haben gemeinsam mit unseren Gesellschaftern und vielen weiteren Partnern aus dem ÖPNV-Bereich in Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren intensiv auf den 9. Dezember 2018 hingearbeitet. Es ist eine sehr gute Nachricht für die Fahrgäste, dass der bwtarif nun an den Start geht. Damit erhalten sie ein günstiges neues Tarifangebot, das die Fahrten im verbundüberschreitenden Verkehr noch attraktiver und einfacher macht."

So günstig wie nie

Zur Einführung des bwtarif wird verbundübergreifendes Bahnfahren im baden-württembergischen Regionalverkehr so günstig wie nie. Die Preise der Einzelfahrscheine des bwtarif sind dabei nach der zurückgelegten Entfernung gestaffelt und durch eine Preisobergrenze gedeckelt: nach der aktuellen Preistabelle wird eine einzelne Fahrt in der 2. Klasse nie teurer sein als 29,80 EUR.

Hier eine Auswahl der neuen Preise ab 9. Dezember 2018 für Fahrten im Regionalverkehr mit dem Einzelfahrschein bwEINFACH in der 2. Klasse:

  • Karlsruhe - Stuttgart: 13,90 Euro
  • Stuttgart - Ulm: 14,30 Euro
  • Ulm - Friedrichshafen: 15,50 Euro
  • Ulm - Aalen: 11,90 Euro
  • Aalen - Stuttgart: 12,30 Euro
  • Stuttgart - Heilbronn: 9,90 Euro
  • Heilbronn - Mannheim: 14,60 Euro
  • Heilbronn - Tauberbischofsheim: 14,00
  • Euro Heidelberg - Karlsruhe: 10,30 Euro
  • Offenburg - Karlsruhe: 11,80 Euro
  • Freiburg - Offenburg: 10,90 Euro
  • Freiburg - Basel: 10,70 Euro
  • Basel - Singen: 16,60 Euro
  • Konstanz - Offenburg: 24,10 Euro
  • Tuttlingen - Stuttgart: 18,60 Euro
  • Stuttgart - Freudenstadt: 12,50 Euro

Für Inhaberinnen und Inhaber einer BahnCard 25 bzw. 50 der Deutschen Bahn wird es sogar noch günstiger, denn deren Rabatte gelten auch bei den Einzelfahrscheinen des bwtarif. Das bedeutet also zum Beispiel, dass mit einer BahnCard 50 die einfache Fahrt von Stuttgart nach Karlsruhe im InterRegioExpress in weniger als einer Stunde in der 2. Klasse künftig nur noch knapp 7 Euro kostet.  

Neue und bereits bewährte Tickets

Im neuen bwtarif werden zunächst relationsbezogene Einzelfahrscheine und bewährte Tageskarten wie das Baden-Württemberg-Ticket, MetropolTagesTicket (Region Stuttgart) und RegioX-Ticket (Region Karlsruhe) erhältlich sein. Im Rahmen der Weiterentwicklung des bwtarif soll das Tarifsortiment um Zeitkarten (zum Beispiel Wochen- und Monatskarten) erweitert werden, um auch Pendlerinnen und Pendlern ein noch attraktiveres Angebot im verbundübergreifenden Verkehr zu bieten.

Fahrgäste können die Einzelfahrscheine des bwtarif ab dem 9. Dezember an nahezu allen Fahrkartenautomaten und Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen an den Bahnhöfen sowie als E-Tickets erwerben. Die Tageskarten Baden-Württemberg-Ticket (landesweit) beziehungsweise MetropolTagesTicket (nur in der Region Stuttgart) und RegioX-Ticket (in der Region Karlsruhe) sind zudem an denselben Verkaufsstellen von Stadt- und Straßenbahnen sowie im Bus erhältlich wie bisher.

bwegt: bwtarif

Eine Haltekelle der Polizei ist bei einer Kontrolle vor einem Polizeifahrzeug zu sehen. (Foto: © dpa)
  • Strassenverkehr

Neuer Bußgeldrahmen schafft mehr Verkehrssicherheit

Autos fahren am frühen Morgen auf einer Landstraße bei Vaihingen an der Enz und hinterlassen eine Leuchtspur auf dem Foto.
  • Straße

Leitfaden zu Building Information Modeling im Straßenbau veröffentlicht

Hochwasser in Krauchenwies-Hausen am Andelsbach
  • Hochwasserschutz

Knapp vier Millionen Euro für Hochwasserschutz in Ostfildern-Scharnhausen

Solar-Carport mit Ladeinfrastruktur in Rheinfelden der Fa. Energiedienst AG, Förderprojekt INPUT
  • Klimaschutz

Pilotvorhaben zur Kopplung von Solarenergie und E-Mobilität auf Parkflächen

Ein Bergmann hält vor dem Schacht des Salzbergwerks Stetten in Haigerloch-Stetten einen Brocken Steinsalz.
  • Bauökologie

Entwurf für Rohstoffkonzept vorgelegt

Kameras stehen in einem Studio für die Übertragung der digitalen Version der Hannover Messe.
  • Wirtschaft

Baden-Württemberg-Auftritt auf digitaler Hannover Messe eröffnet

LKWs stehen auf einem Parkplatz. (Bild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Strasse

Fehlbestand an Lkw-Stellplätzen auf Parkplätzen an Bundesstraßen

Dr. Nicola Schelling und Minister Hermann präsentieren den unterschriebenen Vertrag. Im Hintergrund sieht man eine Bahn.
  • Schiene

Mehr Bahnen und besseres Angebot bei der S-Bahn Stuttgart

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Einführung einer gekoppelten Tierprämie für Schaf- und Ziegenhaltende

Eine Mitarbeiterin befestigt ein Energielabel an einer Pumpe. (Foto: Bernd Thissen dpa/lnw)
  • Energieeffizienz

Broschüre informiert über sparsame Haushaltsgeräte

Ökostromlogo mit weißer Schrift aufm blauem Hintergrund, mit den Worten nachhaltig bwegt mit Ökostrom.
  • Bahn

Nahverkehrszüge fahren mit Ökostrom

Minister Franz Untersteller auf der Biodiversitäts-Tour
  • Klimaschutz

Franz Untersteller zum globalen Botschafter der Under2 Coalition berufen

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Verkehr

78 neue Straßenbauprojekte in Förderprogramm

Schaubild Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg
  • Energiewende

Zukunftsprogramm Wasserstoff startet

Autos fahren in den Lämmerbuckeltunnel an der Autobahn Stuttgart.
  • Strassenverkehr

Erste Straßentunnel bekommen DAB+-Empfang

Zwei Männer ziehen eine Abdeckung von einer großen Infotafel und enthüllen sie.
  • Mobilität

Erste Mobilitätssäule des Landes eingeweiht

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserpreise

Wasserpreisübersicht 2021

  • Ressourceneffizienz

Förderprogramm ReTech-BW neu aufgelegt

Rauch steigt aus einem Schornstein in einen wolkenlosen sonnigen Himmel auf. (Foto: © dpa)
  • Klimaschutz

Empfehlungen für die effektive Kompensation von CO2-Emissionen

Verschiedene Männer stehen in einer Werkstatthalle zu einem Gruppenbild zusammen, diese Männer sind Tobias Harms (SWEG-Vorstandsvorsitzender), Winfried Hermann (Verkehrsminister Baden-Württemberg), Dr. Thilo Grabo (SWEG-Vorstand) und Johannes Emmelheinz (CEO Customer Service von Siemens Mobility)
  • Bahn

Siemens Mobility und SWEG vereinbaren Kooperation im Netz „Ortenau“

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

„Orte voller Energie“ im Landkreis Biberach ausgezeichnet

Block 9 des Großkraftwerkes in Mannheim (Foto: dpa)
  • Umweltschutz

Bundesrat verschiebt Abstimmung zur Immissionsschutzverordnung

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Öffentlicher Nahverkehr

Bundesrat beschließt neues Personenbeförderungsgesetz

Die Eckfahne eines Kunstrasenplatzes (Bild: © dpa/Fredrik von Erichsen)
  • Umweltschutz

Ökologischer Umgang mit Kunstrasenplätzen

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Förderprogramm

189 Millionen Euro für Hochwasserschutz, Gewässerökologie und Altlastensanierung