Wasserwirtschaft

Neue Wasserleitungen für Gochsheim, Münzesacker und Oberacker

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)

Die Wasserversorgung der Kraichtaler Stadtteile Gochsheim, Münzesacker und Oberacker wird neu geordnet. Ein Strukturgutachten hatte 2016 ergeben, dass das Wasserversorgungsnetz dringend modernisiert werden muss. Das Umweltministerium fördert die Wasserversorgung im Land mit über 30 Millionen Euro.

Die Stadt Kraichtal ordnet die Wasserversorgung für die Stadtteile Gochsheim, Münzesacker und Oberacker neu. Nachdem der erste Bauabschnitt des Vorhabens bereits mit rund 1,5 Millionen Euro bezuschusst wurde, ist jetzt auch die Förderung der Arbeiten im zweiten Bauabschnitt bewilligt worden. Weitere 950.000 Euro erhält Kraichtal insbesondere für den Bau einer Fallleitung von über 2.300 Metern Länge.

Wasserversorgungsnetz muss modernisiert werden

„Kraichtal reagiert damit auf die Anforderungen an eine moderne und sichere Wasserversorgung seiner Bevölkerung“, sagte dazu Umweltminister Franz Untersteller. „Mit diesen Maßnahmen können die drei Stadtteile Gochsheim, Münzesacker und Oberacker künftig zuverlässig über den neuen Hochbehälter in Oberacker versorgt werden.“ Ein Strukturgutachten hatte 2016 ergeben, dass das bestehende Wasserversorgungsnetz dringend modernisiert werden muss. Ende 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt stellt das Land den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg in diesem Jahr über 30 Millionen Euro für Investitionen in eine moderne Wasserversorgung zur Verfügung.