Schule

Neue Vereinbarung zum Präventionsprogramm Klasse2000

Weißenau: Mehrere Grundschüler singen der Grundschule nach dem Unterricht ein Lied und bewegen dazu ihre Hände. (Foto: © dpa)

Das Land hat gemeinsam mit den baden-württembergischen Lions Clubs eine aktualisierte Rahmenvereinbarung zum Präventionsprogramm Klasse2000 unterzeichnet. Für viele Grundschulen gehört das Programm zur Gesundheitsförderung und Prävention mittlerweile zum pädagogischen Inventar.

Die Förderung von Gesundheit sowie Gewalt- und Suchtprävention ist bereits im Grundschulalter von großer Bedeutung. Ein Baustein der baden-württembergischen Präventionsarbeit unter dem Dach des Rahmenkonzeptes stark.stärker.WIR ist das Programm Klasse2000, das von den Lions Clubs im Land gefördert wird. Um sicherzustellen, dass dieses auch in Zukunft fortgeführt wird, hat Kultusministerin Theresa Schopper am 8. Juni 2022 gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der baden-württembergischen Lions Clubs eine aktualisierte Rahmenvereinbarung zum Präventionsprogramm Klasse2000 unterzeichnet. Unterstützt wird das Programm ebenfalls vom Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) als Kooperationspartner, das über das Programm informiert und dieses auch Grundschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) empfiehlt.

Programm wird bereits an 563 Schulen im Land eingesetzt

„Die deutschen Lions Clubs haben das bundesweite Programm von Anfang an unter ihre Fittiche genommen. Viele Lions Clubs in Baden-Württemberg unterstützen es ideell und finanziell, so dass mittlerweile 563 Schulen im Land teilnehmen. Dafür möchte ich den Lions Clubs in Baden-Württemberg sehr danken“, hebt Kultusministerin Theresa Schopper hervor und sagt: „Von Langzeitstudien wissen wir, dass Klasse2000 wirksam ist, so hilft es zum Beispiel, dass weniger Kinder später rauchen. Daher gehört es an vielen Grundschulen zurecht zum pädagogischen Inventar.“

Gabi Hailer, Distrikt Governor der Lions Clubs International im Distrikt 111 Süd-Mitte ergänzt: „Das gesunde Aufwachsen der Kinder zu fördern ist ein wichtiges Ziel der Lions Clubs. Deshalb setzen wir uns seit vielen Jahren für den Einsatz von Klasse2000 in den Grundschulen ein, denn hier können alle Kinder teilhaben.“

Vermittlung von sozialen Kompetenzen steht im Vordergrund

Das Unterrichtsprogramm Klasse2000 begleitet die Schülerinnen und Schüler mit der Comicfigur „KLARO“ von Klasse 1 bis 4 bei der Gesundheitsförderung sowie der Gewalt- und Suchtprävention. Zu den vermittelten Inhalten zählen zum Beispiel gesunde Ernährung und Bewegung, Konfliktlösung, Stärkung des Selbstwerts sowie kritisches Denken und „nein sagen“ zu Alkohol und Drogen. Das Einmaleins des gesunden Lebens kommt inzwischen auch in SBBZ zum Einsatz und steht unter Schirmherrschaft des Drogenbeauftragten der Bundesregierung.

Für die Umsetzung des Programms sind 15 Unterrichtsstunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen vorgesehen, davon gestalten zwei bis drei Stunden die externen Klasse2000-Gesundheitsförderer, die hierfür besonders geschult sind. Damit auch Lehrkräfte das Programm erfolgreich einsetzen können, erhalten sie umfassende Konzepte. Zusätzlich erhalten die Schülerinnen und Schüler jedes Jahr ein Klasse2000-Heft mit Tipps und Methoden zu gesunder Ernährung, Bewegung, Ausgleich und Wohlbefinden für zu Hause.

Träger von Klasse2000 ist der gemeinnützige Verein Programm Klasse2000 e.V. mit Sitz in Nürnberg. Derzeit fördern circa 620 Lions Clubs das Programm finanziell und ideell, indem sie zum Beispiel vor Ort über Klasse2000 informieren und sich für die Patensuche engagieren. In Baden-Württemberg wird das Präventionsprogramm bereits an 563 Schulen eingesetzt, davon sind 64 Schulen als Klasse2000-Schulen zertifiziert, deutschlandweit sind es 403 zertifizierte Schulen.

Klasse 2000: Stark und gesund in der Grundschule

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Nobelpreisträgerinnen und -träger und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler auf der „MS Sonnenkönigin“
  • Wissenschaft

Nobelpreisträger-Schifffahrt auf dem Bodensee

  • Digitalisierung

D16 Digitalministertreffen in Heidelberg und Walldorf

Ein Schüler sitzt an einem Mikroskop und wird dabei von einer Wärmekamera gefilmt.
  • Schülerwettbewerb

26. Preisverleihung des NANU?!-Wettbewerbs

Visualisierung Gebäude Cyber Valley I
  • Forschung

20 Millionen Euro für Kom­petenzzentrum im Cyber Valley

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Land fördert kommunale Gestaltungsbeiräte

Ein Hausarzt misst den Blutdruck einer Patientin (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Zehn Primärversorgungszentren können loslegen

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Rettungsdienst

Landesrettungsdienst beschließt neues Maßnahmenpaket für bessere Notfallversorgung

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Ergebnisse des Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“

Menschen stehen auf dem Gelände des Universitätsklinikums vor speziell für den Test auf den neuartigen Coronavirus aufgestellten Containern, an deren Eingang ein Transparent mit der Aufschrift „Coronavirus Diagnose-Stützpunkt“ angebracht ist.
  • Coronavirus

Neue Regelungen für Corona-Bürgertests

Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand.
  • Sport

Vor-Ort-Einblick in eine Eliteschule des Sports

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Rede
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Schule

Digitalisierung an den Schulen im Land kommt voran

Jugendliche sitzen vor einem Laptop. (Foto: © dpa)
  • Schule

Schülerfirmen für nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet

Sozialminister Manne Lucha mit Team des 1. Preisträgerprojektes auf der Bühne der Verleihung des Jugendbildungspreises 2022
  • Kinder und Jugendliche

Jugendbildungspreis „DeinDing“ verliehen

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme

Rettungswagen stehen vor der Notaufnahme der Universitätsklinik Freiburg. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Corona-Finanzhilfen

Land unterstützt Universitäts­kliniken mit 80 Millionen Euro

Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.
  • Coronavirus

Land wappnet sich für mögliche Corona-Szenarien

Blick auf den Rosengarten und die Villa Reitzenstein.
  • Wissenschaft

Science Slam im Park der Villa Reitzenstein

Ein Beratungsgespräch. (Bild: Roland Weihrauch / dpa)
  • Ukraine-Krieg

Psychosoziale Beratung für ukrainische Geflüchtete

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht auf der Preisverleihung.
  • Kultur

Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Impfpflicht

Erste Bußgelder wegen Verstoß gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht

Eine Technikerin steht an einer Freiflächensolaranlage. Im Hintergrund sind mehrere Windkraftanlagen zu sehen.
  • Klimaschutz

Teilbericht zu Klimaschutzzielen vorgestellt

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen