Justiz

Neue Präsidentin am Landgericht Heilbronn

Auf einem Tisch im Landgericht Karlsruhe liegt ein Richterhammer aus Holz, darunter liegt eine Richterrobe. (Foto: © dpa)

Agnes Aderhold ist neue Präsidentin des Landgerichts Heilbronn. Sie folgt auf Wolfgang Görlich.

Agnes Aderhold ist neue Präsidentin des Landgerichts Heilbronn und folgt damit Wolfgang Görlich nach, der zum Ende des vergangenen Jahres in Ruhestand gegangen war. Nachdem ihr Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf vergangenen Dienstag die Ernennungsurkunde übergeben hatte, tritt sie am 1. März 2021 ihren ersten Arbeitstag als neue Präsidentin des Landgerichts Heilbronn an. Zuletzt war sie seit 2013 Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart.

Persönlichkeit mit Dynamik und Stehvermögen

Der Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf sagte: „Agnes Aderhold ist eine beeindruckende Persönlichkeit mit Dynamik und Stehvermögen. Sie verfügt über ein herausragendes Organisations- und Führungsgeschick sowie exzellente juristische Fähigkeiten. Das hat sie im Rahmen unterschiedlichster Verwendungen vielfach und beeindruckend unter Beweis gestellt: Landgericht, Oberlandesgericht, Landes- und Bundesjustizministerium, Bundesverfassungsgericht ­­– das alles waren Stationen ihrer bisherigen Laufbahn. Immer wieder arbeitete sich Agnes Aderhold mit großem Engagement in neue Materien ein und übernahm auf herausfordernden Positionen Führungsverantwortung mit Umsicht und Fingerspitzengefühl. Als neue Präsidentin ist sie ein Glücksfall für das Landgericht Heilbronn.“

Nach ihrem Eintritt in den höheren Justizdienst im Jahr 1993 und ersten Stationen bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart, dem Amtsgericht Backnang, dem Amtsgericht Ludwigsburg und dem Landgericht Stuttgart war sie von 1995 bis 1997 an das Bundesjustizministerium abgeordnet und dort für Fragen des Mietrechts zuständig. Nach einer weiteren Tätigkeit am Landgericht Stuttgart wurde Aderhold im Jahr 2000 für zwei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungsgericht abgeordnet, wo sie sich im Referat von Bundesverfassungsrichter Dr. Jentsch unter anderem mit Fragen des Parteien- und Wahlrechts befasste. Unmittelbar danach erfolgte der Wechsel an das Oberlandesgericht Stuttgart, wo Agnes Aderhold unter anderem mit den Aufgaben einer Präsidialrichterin betraut war. In der Verwaltungsabteilung leitete sie dort die für die Rechtspfleger sowie die Bewährungs- und Gerichtshelfer zuständige Abteilung II. Im Juni 2005 wechselte Aderhold in das Justizministerium Baden-Württemberg, wo ihr die Leitung des Haushaltsreferats überantwortet wurde. Im Jahr 2009 übernahm sie sodann die besonders anspruchsvolle Aufgabe der Leitung der Gemeinsamen DV-Stelle Justiz, einer großen Behörde mit zwei Standorten in Karlsruhe und Stuttgart, bevor sie im Juni 2013 zur Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart ernannt wurde. Auch in dieser Funktion oblagen ihr vielfältigste Organisations- und Koordinationsaufgaben, wie die Notariats- und Grundbuchamtsreform, die Einführung eines neuen Hochschulstudiengangs für Gerichtsvollzieher oder die Einführung der e-Akte beim Oberlandesgericht.

Landgericht Heilbronn

Eine Gemeinderatssitzung in einem Sitzungssaal mit zugeschalteten Mitgliedern auf einer Videoleinwand.
  • Steuern

Steuerfreibeträge für Gemeinderäte werden angehoben

E-Motorrad
  • Polizei

Modellprojekt Elektrische Motorräder bei der Polizei

Gruppenfoto des Besuchs von Staatssekretärin Dr. Ute Leidig der Gewaltambulanz Freiburg
  • Soziales

Leidig besucht Gewaltambulanz Freiburg

Barbara Bosch, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung.
  • Landesregierung

Barbara Bosch soll Staatsrätin werden

Justizministerin Marion Gentges (l.) und der Opferbeauftragte der Landesregierung Alexander Schwarz (r.).
  • Opferschutz

Alexander Schwarz neuer Opferbeauftragter der Landesregierung

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Digitalisierung

Umgang der Polizei mit Sicherheitslücken in informationstechnischen Systemen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Juli 2021

Blick aus dem Cockpit eines Hubschraubers auf einen überschwemmten Fluss.
  • Bevölkerungsschutz

Unwetterhilfen, Hochwasserschutz und die Folgen des Klimawandels

In einem ehemaligen Hotel und späteren Firmengebäude in Karlsbad-Ittersbach, das derzeit als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt wird, halten sich Flüchtlinge in ihrem Zimmer auf (Bild: © dpa).
  • Migration

Halbjahresbilanz der Erstregistrierung von Migranten

Minister Thomas Strobl verabschiedet die Rettungskräfte
  • Bevölkerungsschutz

Zusätzliche Rettungskräfte nach Rheinland-Pfalz entsandt

100 KTWs brechen zur Hilfeleistung auf
  • Bevölkerungsschutz

Weitere Unwetter-Unterstützung für Rheinland-Pfalz

Blick aus dem Cockpit eines Hubschraubers auf einen überschwemmten Fluss.
  • Bevölkerungsschutz

Baden-Württemberg hilft Rheinland-Pfalz nach Unwetter

Übergabe Gerätewagen DLRG
  • Bevölkerungsschutz

Elf Gerätewagen für die Wasserrettung der DLRG

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Innere Sicherheit

Vereinsverbot der „Black Warriors MC Germany Chapter Sigmaringen“

Ehrenzeichen Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Verleihung Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen 2020

Ein Beamter der Justizvollzugsanstalt in Offenburg steht im Raum einer Werkstatt der Anstalt. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Unterstützung für Straffällige beim Start in ein straffreies Leben

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Auf einer Bühne diskutieren die Beteiligten der Podiumsdiskussion der Festveranstaltung „EUropa – Gestern. Heute. Morgen.“
  • Europa

Festveranstaltung „EUropa – Gestern. Heute. Morgen.“

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Wohnen

Wohnbauprojekt in Stuttgart-Rot mit über einer Million Euro gefördert

Visualisierung Justizvollzugsanstalten Heimsheim, Ravensburg und Schwäbisch Hall
  • Hochbau

Neue Haftgebäude für drei Justizvollzugsanstalten

Polizeirabbiner 6 Monate im Amt
  • Polizei

Sechs Monate Polizeirabbiner bei der Polizei Baden-Württemberg

Verfassungsbericht 2020
  • Verfassungsschutz

Verfassungsschutzbericht 2020 vorgestellt

GIB ACHT IM VERKEHR
  • Verkehrssicherheit

Verkehrspräventionspreis GIB ACHT IM VERKEHR 2019/2020 verliehen

Zwei Wappen der baden-württembergischen Polizei sind neben einem Polizeifahrzeug zu sehen.
  • Polizei

Harter Schlag gegen das Organisierte Verbrechen

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges, Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek und Regierungspräsidentin des Regierungspräsidiums Freiburg Bärbel Schäfer stehen auf dem Gelände der Landeserstaufnahmeeinrichtung Freiburg vor einem Flipchart und hören den Ausführungen von Dr. Peter Kramer, dem zuständigen Referatsleiter des Regierungspräsidiums Freiburg, zu.
  • Migration

Antrittsbesuch in der Erstaufnahmeeinrichtung in Freiburg