Hochschulen

Mehr Geld für mehr Studienerfolg

Studenten sitzen in einem Hörsaal (Foto: Shooresh Fezoni)

23 Initiativen an Hochschulen in Baden-Württemberg werden in der 2. Förderperiode von 2016 bis 2020 durch das Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“) gefördert, wie in Berlin bekanntgegeben wurde.  

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer gratulierte den Hochschulen zu ihrem Erfolg: „Die Hochschulen im Land haben mit ihren – nun erfolgreichen – Anträgen gezeigt, dass ihnen Lehre und Studium wichtig sind. Und die heute bekannt gegebene Auswahlentscheidung zeigt, wieviel Exzellenz und Qualität in der Lehre an unseren Hochschulen vorhanden ist.“

Die Ministerin betonte, gute Lehre trage maßgeblich zu mehr Studienerfolg bei.  Gute Lehre ermögliche den Blick in die Forschung, die Praxis und den Beruf. Der Erfolg in der Bund-Länder-Initiative sei ein wichtiges Signal. Es sei bemerkenswert und überaus erfreulich, dass alle Hochschularten mit ihren Anträgen erfolgreich seien. 

Nach Entscheidung des Auswahlgremiums werden 22 Hochschulen mit 23 Anträgen in Baden-Württemberg gefördert. Unter den geförderten Anträgen sind 12 Anträge von Universitäten (darunter 3 Anträge von Pädagogischen Hochschulen), 8 Anträge von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (darunter ein Antrag der DHBW) sowie 2 Kunst- und Musikhochschulen. Eingereicht hatten die baden-württembergischen Hochschulen 29 Anträge. 

„Qualitätspakt Lehre“

Bund und Länder haben den „Qualitätspakt Lehre“ im Jahr 2010 beschlossen. Er hat zum Ziel, die Betreuung der Studierenden und die Qualität der Lehre zu verbessern, durch eine bessere Personalausstattung, die Unterstützung der Hochschulen bei der Qualifizierung ihres Personals sowie die Sicherung und Weiterentwicklung einer qualitativ hochwertigen Hochschullehre. Der Bund stellt für den Qualitätspakt Lehre zwischen 2011 und 2020 insgesamt rund 2 Milliarden Euro bereit. Die jetzt ausgewählten Anträge haben ein Finanzvolumen von 820 Millionen Euro, die zwischen 2016 und 2020 zur Verfügung gestellt werden. 

Die bis zum 31. Dezember 2020 befristete zweite Förderphase soll nahtlos an die laufende Förderung anschließen, die je nach Förderbeginn zwischen 31. August und 31. Dezember 2016 ausläuft.

Bundesweit wurden für die zweite Förderphase insgesamt von 174 eingereichten Fortsetzungsanträgen 137 Anträge zur Förderung ausgewählt, darunter 122 Einzelanträge und 15 Verbundanträge mehrerer Hochschulen. Damit stammt jeder sechste geförderte Antrag von einer Hochschule aus Baden-Württemberg.

Geförderte Anträge in Baden-Württemberg

Weitere Meldungen

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.
  • Gesundheit

Europäische Impfwoche sensibilisiert für Bedeutung von Impfungen

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Bewusste Kinderernährung im Kindergarten Steinlachburg

  • Hochschulen

Werbekampagne für MINT-Studierende startet

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Drei-Löwen-Auszeichnung für Gutsgaststätte Alteburg

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Internationaler Tag des Baumes

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Rede
  • Wohnen und Bauen

Zwölf Projekte für bezahlbares Wohnen und innovatives Bauen

Die Bewohner einer Wohngemeinschaft für Senioren unterhalten sich. (Foto: © dpa)
  • Städtebau

660.000 Euro für Quartiers-Projekte

Schloss Mannheim
  • Schlösser und Gärten

Neue digitale Angebote für Schlösser

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

390 Bewerbungen für 75 Studienplätze der Landarztquote

Ministerialdirektorin Leonie Dirks steht vor Transfermobil und übergibt Fahrzeugschlüssel an Prof. Dr. Daniel Buhr vom Landeskompetenzzentrum Pflege & Digitalisierung.
  • Digitalisierung

Transfermobil bringt Pflege-Innovationen ins Land

Symbolbild zur Künstlichen Intelligenz mit einem Prozessor und dem Schriftzug "AI Artificial Intelligence Technology"
  • Innovation

InnovationCamp künftig an drei Standorten

Wengenviertel in Ulm
  • Städtebauförderung

235 Millionen Euro für Städtebaumaßnahmen

Enforcement Trailer der Polizei Baden-Württemberg zur Geschwindigkeitskontrolle.
  • Verkehrssicherheit

Bilanz der Geschwindigkeits­kontrollwoche

Ein von Schatten bedeckter Mann vor blauem Himmel hält ein Telefon in der Hand
  • Gewalt an Männern

Vier Jahre Männerhilfetelefon

Vier Jugendliche sitzen auf einer Freitreppe und betrachten etwas auf dem Smartphone
  • Jugendliche

Jugendliche diskutieren zum Thema „Was dich bewegt“

Die Europafahne weht auf dem Dach der Villa Reitzenstein, dem Amtssitz des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg.
  • Europawahl

34 Parteien zur Europawahl zugelassen

Ministerin besucht Hannover Messe 2024
  • Industrie

Hoffmeister-Kraut besucht Hannover Messe

Eröffnungsfeier Animated Week Stuttgart
  • Kunst und Kultur

Erste „Stuttgart Animated Week“ eröffnet

Gruppenbild vor dem baden-württembergischen Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe 2024
  • Wirtschaft

Kretschmann besucht Hannover Messe

Aussicht vom Schönbergturm bei Reutlingen.
  • Ländlicher Raum

Studie zur Wirtschaftsentwicklung im Ländlichen Raum

Ein Verkehrsschild mit Tempo 30 und darunter dem Hinweis: „22 bis 6 h Lärmschutz“
  • Lärm

Tempo 30 gegen Straßenlärm

Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax)
  • Artenschutz

Asiatische Hornisse breitet sich weiter aus

Erdbeeren auf einem Wochenmarkt (Foto: © dpa)
  • Landwirtschaft

Erdbeersaison eröffnet

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Hauk zeichnet Grandls Hofbräu Zelt aus

Gruppenbild mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (vorne, Mitte) und den Ordensprätendentinnen und Ordensprätendenten
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes an 22 verdiente Persönlichkeiten