Tag des Wassers am 22. März

Leitthema ‚Wasser und Energie‘

Eine Mutter hält ihr Baby und ein Glas Trinkwasser im Arm (Bild: © dpa).

Unter dem Motto „Wasser und Energie“ findet morgen zum insgesamt 22. Mal der weltweite Tag des Wassers statt. Er soll alljährlich an die überragende Bedeutung des Wassers für die Menschen erinnern und für einen schonenden, nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser sensibilisieren.

Umweltminister Franz Untersteller: „Wasser ist Rohstoff und Lebensraum. Wir müssen es schützen und bewahren. Noch immer haben längst nicht alle Menschen ungehinderten Zugang zum Wasser und noch immer gehen auf der anderen Seite viele Menschen viel zu sorglos damit um. Das Bewusstsein dafür zu schärfen, ist nach wie vor unerlässlich.“

Der Schutz der Ressource Wasser, so der Umweltminister, sei eine bedeutende Daueraufgabe: „Wasser ist Rohstoff, Leben und Lebensraum, das gilt es zu schützen und zu bewahren. Und Wasser beinhaltet Energie. In diesem Sinne ist das diesjährige Motto des Weltwassertages ‚Wasser und Energie‘ wegen des Bezugs zur Energiewende ausgesprochen aktuell“, sagte Untersteller.

Traditionell trägt Wasserkraft in Baden-Württemberg mit über einem Drittel zur Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien bei. Ziel sei es, die erzeugte Strommenge bis zum Jahr 2020 um gut zehn Prozent auf dann 5,5 Terawattstunden pro Jahr zu erhöhen. Dies sei mehr als der gesamte Strombedarf der Landeshauptstadt Stuttgart in einem Jahr. „Um das zu schaffen, haben wir bis zum Jahr 2015 knapp sieben Millionen Euro bereitgestellt, mit denen wir die technische und ökologische Modernisierung kleinerer Wasserkraftanlagen fördern.“ Besonders auf die ökologische Gestaltung der Anlagen lege das Umweltministerium dabei großen Wert: „Der Schutz der Ressource Wasser und die energetische Nutzung des Wassers stehen keineswegs im Widerspruch zueinander“, sagte Untersteller.

Derzeit erzeugen im Land rund 1.700 Wasserkraftanlagen Strom. Rund 90 Prozent davon liefern Anlagen der sogenannten großen Wasserkraft an Rhein, Neckar und Donau, also Anlagen mit einer Leistung von mehr als ein Megawatt.

Eine Frau liest am Notebook eine Pressemitteilung. Bild: Simon Hattinga Verschure
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Immer aktuell informiert

Hier finden Sie tagesaktuell die Pressemitteilungen des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg.
Außerdem: Eine Übersicht über die Kontaktdaten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

  • Social Media

Unterwegs in Sozialen Netzwerken

Egal ob auf Facebook oder via YouTube. Die Landesregierung kommuniziert über Soziale Netzwerke. Dort können Sie unsere Politik kommentieren und auch direkt mit uns in Kontakt treten.

  • Publikationen

Informationen druckfrisch

Broschüren, Flyer und Co.: In unserem Publikationscenter finden Sie Informationsmaterialien zu verschiedenen Themen des Ministeriums für Finanzen – zum Download im PDF-Format oder zum Bestellen.

  • Kontakt

So erreichen Sie uns

Ministerium für Finanzen

Neues Schloss
Schlossplatz 4
70193 Stuttgart

TEL 0711/123-0
FAX 0711/123-4791

poststelle@fm.bwl.de