Hochbau

Landwirtschaftliches Ausbildungszentrum Wangen erweitert

LAZBW Erweiterung Lehrbereich Innen
Der neue Lehrbereich des Landwirtschaftliches Ausbildungszentrums

Mit rund 4,4 Millionen Euro hat das Land die Erweiterung des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Baden-Württemberg in Wangen im Allgäu um zusätzliche Lehr- und Seminarbereiche unterstützt.

Die neuen Lehr- und Seminarbereiche für das Landwirtschaftliche Ausbildungszentrum Baden-Württemberg (LAZBW) (LAZBW) in Wangen im Allgäu sind am 13. April 2022 übergeben worden.

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett sagte: „Mit der energetischen Sanierung und dem Neubau verbessern wir die räumlichen Bedingungen für die Auszubildenden und Lehrenden. Wir schaffen damit die Voraussetzungen für ein zukunftsfähiges Ausbildungszentrum.“

Staatssekretärin Sabine Kurtz betonte: „Das LAZBW Wangen ist über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt und erfreut sich einer steigenden Nachfrage in der Ausbildung. Die Erweiterung ist ein starkes Zeichen für unsere hochwertigen Bildungsstätten im Ländlichen Raum.“

Erweiterungsbau in Passivhausqualität

Die in diesem Bauabschnitt umgesetzten Arbeiten erfolgten am Lehrgebäude der Fachschule, das Ende der 1950er Jahre ursprünglich als Käserei konzipiert und errichtet wurde. Nun ist das Gebäude um zusätzliche Lehr- und Seminarbereiche erweitert worden. In den vergangenen Jahren gab es einen starken Zuwachs an Ausbildungs- und Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmern. Der Platzbedarf stieg dadurch und der Laborbetrieb sowie die praktische Ausbildung mussten den heutigen Anforderungen angepasst werden. Die veränderten Raumanforderungen machten im Bestand Um- und Neustrukturierungen erforderlich. Das alte Kesselhaus wurde durch einen Neubau ersetzt. Der Erweiterungsbau hat Passivhausqualität. Insgesamt beträgt die Nutzungsfläche rund 1.300 Quadratmeter.

Das Land investiert rund 4,4 Millionen Euro in die energetische Sanierung und die Erweiterung des Lehrbereichs. Das Amt Ravensburg des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg war für die bauliche und technische Umsetzung zuständig.

Zentrales Kompetenzzentrum im südwestdeutschen Raum

Die Lehr- und Forschungsanstalt Milchwirtschaft des LAZBW in Wangen im Allgäu ist das zentrale Kompetenzzentrum für den südwestdeutschen Raum. Bundesweit gibt es sechs gleichartige Institute. Die Kurse, Lehrgänge und Ausbildungsseminare werden ergänzt durch milchwirtschaftliche Fachberatung sowie spezielle Fach- und Ausbildertagungen. Das LAZBW besteht aus mehreren Gebäuden, die abschnittsweise saniert, erweitert und umgebaut werden.

Das in der heutigen Form aufgestellte LAZBW entstand 2009 aus dem Zusammenschluss der „Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft Aulendorf“ und der „Milchwirtschaftlichen Lehr- und Forschungsanstalt Wangen“. Die Ursprünge des LAZBW gehen aber weit bis in die 1920er Jahre zurück, mit Verstaatlichung der Lehr- und Forschungsanstalt und Übernahme durch das Land Baden-Württemberg.

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Ein Kinderteam macht einen Staffellauf im Sportunterricht in der Turnhalle.
  • Sport

50 Jahre „Jugend trainiert“

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Auszubildende in der Lehrwerkstatt der Firma Marbach in Heilbronn.
  • Arbeitsmarkt

Stabiler Arbeitsmarkt im November

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Außenwirtschaft

Erstmals „Trinationale Business-Meetings“ in Mulhouse

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Arbeit

Gewinner des Wettbewerbs „familyNET 4.0“ ausgezeichnet

Fassade eines Holzhauses
  • Bausparen

Weg für Landesbausparkasse Süd frei gemacht

Grundschule Lehrerin kontrolliert Stillarbeit
  • Grundschule

Instrumente für mehr Bildungsgerechtigkeit

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Wirtschaft

Rapp besucht niederländische Provinz Nordbrabant

Kühe stehen auf einer Wiese (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Wolf

Verletzte Kuh im Landkreis Waldshut aufgefunden

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Gewinner von „Unser Dorf hat Zukunft“

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

19. Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Am 25. November 2022 hat die Konferenz der für Städtebau-, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Ministerinnen und Minister und Senatorinnen und Senatoren der Länder im Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin stattgefunden.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 141. Bauministerkonferenz

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Forschung

Land fördert Batterieforschung mit 7,2 Millionen Euro

Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Bürgergeldreform

Bürgergeld soll Perspektiven von Arbeitslosen verbessern

Ferkel stehen in einer Box einer Schweinezuchtanlage (Quelle: dpa).
  • Tierschutz

Land setzt sich für umfassende Tierwohlkennzeichnung ein

Ein Bauarbeiter schaut auf ein Gebäude, das als Testobjekt aus Recyclingbeton gebaut wird.
  • Bauen

Beim Bauen soll künftig mehr recycelt werden

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Satellitenkommunikation für mehr Resilienz und Sicherheit

Ein Mann trägt eine Nordmanntanne durch einen Tannenwald.
  • Forstwirtschaft

Weihnachtsbaum-Saison startet

Vertrauensanwältin für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt, Michaela Spandau.
  • Hochschulen

Vertrauensanwältin für sexuelle Belästigung weiter im Einsatz

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Innovation

Innovation Park AI präsentiert sich in Berlin

Euro-Banknoten
  • Bürgergeld

Einigung im Vermittlungsausschuss zum Bürgergeld

Gruppenbild anlässlich der vierten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg in Heilbronn
  • Gesundheit

Land bringt Nutzung von Gesundheitsdaten voran

Ein Jäger steht mit seinem Gewehr am Waldrand. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Forst

ForstBW verpachtet staatseigene Jagdbezirke

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Forschung

Land fördert 18 Prototypen mit 6,3 Millionen Euro

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wildkamera weißt Wolf im Alb-Donau-Kreis nach