Biologische Vielfalt

Landschaftspflegetag 2021 in Rottenburg am Neckar

Kiebitz

Der Landschaftspflegetag 2021 findet in Rottenburg am Neckar unter dem Motto „Feldvögel im Offenland-Biotopverbund“ statt. Um die heimischen Feldvögel zu schützen, müssen ihre Lebensräume bewahrt und vernetzt werden.

Unter dem Motto „Feldvögel im Offenland-Biotopverbund“ findet der Landschaftspflegetag 2021 in Rottenburg am Neckar (Landkreis Tübingen) statt. In seinem Grußwort ist Umweltstaatssekretär Andre Baumann auf den drastischen Rückgang der Feldvögel im Land eingegangen: „Wir erleben direkt vor unserer Haustür einen dramatischen Artenverlust. Feldvögel mussten wie keine andere Gruppe der Vögel in den letzten Jahrzehnten europaweit massive Bestandseinbußen hinnehmen. Selbst ehemals häufige Arten wie die Feldlerche kommen heute immer seltener vor.“ Feldvögel verlören durch den rasanten Wandel der Kulturlandschaft immer mehr an Lebensraum – sei es durch Veränderung in der Landnutzung oder Bewirtschaftung, aber auch, weil es an ausreichenden Nahrungsquellen mangelt. „Mit dem Biodiversitätsstärkungsgesetz haben wir einen wichtigen Schritt gemacht, um Biodiversitätsverlust aufzuhalten – aber wir müssen unsere Anstrengungen noch deutlich intensivieren. Unter anderem soll insbesondere der landesweite Biotopverbund dem Artenschwund entgegenwirken“, betonte der Staatssekretär.

Ausreichend Lebens- und Rückzugraum schaffen

Um die biologische Vielfalt im Land erhalten zu können, brauchen die Tier- und Pflanzenarten im Land ausreichende und vielfältige Lebensräume. Ein zentrales Element des Biodiversitätsstärkungsgesetzes ist, Biotope im Land funktional besser zu verbinden und den Austausch zwischen Arten zu ermöglichen, aber auch Nahrungsquellen zu verbessern. „Wir sind hier auf einem guten Weg. Aber wir müssen unsere Bemühungen noch deutlich steigern, damit wir unser ambitioniertes Ziel, den landesweiten Biotopverbund bis zum Jahr 2030 auf 15 Prozent des Offenlands auszubauen, erreichen können. Momentan liegen wir hier bei neun Prozent“, fügte Baumann hinzu.

Das Schaffen von sogenannten Refugialflächen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Biodiversitätsstärkungsgesetzes, um Lebensräume von Insekten und Feldvögeln zu schützen. Für Feldvögel sind solche Habitate im Offenland wichtiger Lebens- und Rückzugsraum. „Unser Ziel ist es, mittelfristig Refugialflächen auf mindestens zehn Prozent der landwirtschaftlichen Fläche umzusetzen. Dazu soll jeder landwirtschaftliche Betrieb einen Mindestanteil von fünf Prozent von ökologisch wirksamen Maßnahmen realisieren“, erläuterte der Staatssekretär. „Nur, wenn wir effektive Maßnahmen für den Natur- und Artenschutz überall in Fläche bringen und Projekte vernetzen, kann uns wieder im ganzen Land der markante Gesang der Feldlerche den Frühling ankündigen. Daran müssen wir alle gemeinsam arbeiten.“

Wort-Bild-Logo des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt.
  • Biodiversität

Vortragsreihe zur Biologischen Vielfalt

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Regionaler Green Deal in der Landwirtschaft

Ein Einkaufswagen wird durch einen Supermarkt geschoben. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Verbraucherschutz

Mehr Transparenz bei Preisangaben beschlossen

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Expertenforum diskutiert Zukunft des Streuobstanbaus

Außenansicht Laborneubau für die Analytik der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg
  • Forschung

Laborneubau für Wein- und Obstbau in Weinsberg

Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Ernährung

Minister Hauk begrüßt kreative Maßnahmen zur Lebensmittelwertschätzung

Rinder auf der Weide (Bild: © MLR)
  • Landwirtschaft

Landwirtschaftliches Zentrum stellt aktuelle Projekte vor

Logo Landesgartenschau Überlingen 2021
  • Nachhaltigkeit

Grünes Klassenzimmer auf der Landesgartenschau in Überlingen

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Kunst

Kunstprojekt-Werke in Welzheim ausgestellt

Imker
  • Landwirtschaft

Versammlung des Landesverbandes der Württembergischen Imker 2021

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Besuch des Naturschutzgebiets „Wurzacher Ried“

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Mineralölbestandteile in Bedarfsgegenständen und Lebensmitteln minimieren

Weg im ländlichen Raum
  • Infrastruktur

Förderung zur nachhaltigen Modernisierung Ländlicher Wege

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Bauwirtschaft

43. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasserbeseitigung

Münsingen erhält Förderung für moderne Regenüberlaufbecken

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Verbraucherschutz

Verbraucherschutzpreis 2022 für Schulen ausgeschrieben

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Erntedankfest 2021

Eine spanische Reitergruppe bei der Hengstparade 2019 (Bild: Thomas Warnack / dpa)
  • Landwirtschaft

Hauk besucht Hengstparade im Haupt- und Landgestüt Marbach

Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Ernährung

Kurtz besucht E-Center in Weil der Stadt

Dr. Andre Baumann (Bild: Umweltministerium/KD Busch)
  • Wasser- und Bodenschutz

Baumann tauscht sich in Mittelbaden über PFC-Problematik aus

Ein Schwein läuft in Boxberg-Windischbuch (Baden-Württemberg) in der Landesschweinezuchtanstalt durch einen Stall. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Agrarministerkonferenz in Dresden

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserwirtschaft

Land fördert Bau von zwei Aktivkohleanlagen in Baden-Baden

  • Ernährung

Erster Tag der Seniorenernährung

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Bildung

19 Modellstandorte entwickeln sich zu Kinderbildungszentren