Schule

Landeswettbewerb "Jugend baut ... nachhaltig!" gestartet

Zum dritten Mal können sich die Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg am Landeswettbewerb „Jugend baut … !“ beteiligen. In diesem Jahr sollen die Kinder und Jugendlichen „nachhaltig“ entwerfen, bauen und finanzieren. Der Wettbewerb wird gemeinsam von der Stiftung kulturelle Jugendarbeit des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und von der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) ausgeschrieben. Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 30. November 2012. Bis zum 19. April 2013 müssen die Arbeiten eingereicht sein.

Schülerinnen und Schüler aller Schularten und jedes Alters erhalten die Chance, Zukunft zu planen, ihre eigenen Vorstellungen zum energieeffizienten Hausbau einzubringen, sowie innovative Vorschläge für den Hausbau zu erarbeiten und sich Gedanken über die Finanzierung zu machen. Dabei sollen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit - ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit - berücksichtigt werden. Auch dieses Mal wartet auf die Teilnehmergruppe ab der achten Klasse eine zusätzliche Herausforderung: Die Planung des Hauses muss auch einen Finanzierungsplan enthalten. Damit sollen die Teilnehmer aufzeigen, wie ein energieeffizientes Traumhaus sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für Eltern mit begrenztem finanziellem Spielraum Wirklichkeit werden kann. Außerdem soll der Gesamtenergiebedarf des Gebäudes dargestellt werden.
"Dieser Wettbewerb stärkt besonders wichtige Schlüsselkompetenzen der Schülerinnen und Schüler, wie Teamfähigkeit, voneinander Lernen und Durchhaltevermögen. Zusätzlich werden völlig unterschiedliche Begabungen und Kompetenzen von den jungen Menschen gefordert und gleichzeitig gefördert. Sie können ihren Ideenreichtum ebenso einbringen, wie ihr handwerkliches Geschick und ihre kaufmännischen Fähigkeiten. Der Wettbewerb ist eine ideale praktische Übung, die Mathematik, bauhandwerkliche Kunst und Präsentationstechniken miteinander verbindet und den kleinen Häuslebauern zudem jede Menge Freude bringt ", erklärte Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer, die Vorstandsvorsitzende der Stiftung kulturelle Jugendarbeit.

Die Kinder und Jugendlichen können einen Entwurf erstellen, Modelle bauen und ihre Vorschläge öffentlich präsentieren. Die Schülerarbeiten werden in vier Altersstufen eingeteilt und durch eine fachkundige Jury, unter anderem mit Experten der Architektenkammer Baden-Württemberg und der Hochschule für Technik Stuttgart, bewertet.

"Das Wohnumfeld beeinflusst unser Leben vom ersten Tag an. Daher kann es nie zu früh sein, sich mit dem eigenen Haus zu beschäftigen, sich zu überlegen, wie man selbst wohnen möchte, wie man das finanzieren kann und wie man durch sinnvolle energetische Maßnahmen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Wir freuen uns, mit „Jugend baut … nachhaltig!“ Kinder und Jugendliche im ganzen Land mit diesen Themen ansprechen zu können", so Tilmann Hesselbarth, Vorsitzender der ARGE und Vorsitzender des Vorstands der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg.

Die Arbeiten werden mit einem Preisgeld von bis zu 15.000 Euro prämiert. Die Anmeldung ist bis zum 30. November 2012 unter www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1186994/index.html möglich. Die Kultusministerin und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen werden den Gewinnern die Preise im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung im Juli 2013 im Neuen Schloss in Stuttgart überreichen.

Quelle:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Weitere Meldungen

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start up BW

„Ethitek“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs

Jazzmusiker Wolfgang Dauner
  • Kunst und Kultur

Nachlass von Jazzlegende Wolfgang Dauner erworben

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Collage aus zwei Bilder: Reihe aus Tischen und Stühlen in Drogenkonsumraum, Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha und Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn.
  • Suchthilfe

Drogenkonsumraum in Freiburg eröffnet

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • JUNGES WOHNEN

Wiederbelebung von ungenutzten Gebäuden

Zahlreiche Menschen sind auf einem Radweg bei Sonnenschein auf ihren Fahrrädern und E-Roller unterwegs.
  • Tourismus

Zahl der Übernachtungen erreicht 2023 neuen Höchstwert

Umweltministerin Thekla Walker (Mitte) heißt neue Klimabündnis-Unternehmen willkommen. Mit dabei Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen (von links): Alexander Eckstein (Eugen Hackenschuh e. K.), Philipp Tiefenbach (Dorfbäckerei Tiefenbach), Stefan Lohnert (Landesmesse Stuttgart GmbH), Hans Jürgen Kalmbach (Hansgrohe SE), Dr. Hannes Spieth (Umwelttechnik BW GmbH), Jürgen Junker (Mott Mobile System GmbH & Co. KG), Diana Alam (HUGO BOSS AG) und Ina Borkenfeld (Heidelberg Materials AG)
  • Klimaschutz

Neun neue Unternehmen im Klimabündnis

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Polizeiliche Maßnahmen gegen Gruppenkriminalität im Großraum Stuttgart

Eine Hand hält einen in augmented Reality illustrierten Kopf.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung für Digital Hub

Innenminister Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Popowski
  • Bevölkerungsschutz

Strobl trifft Generaldirektor Maciej Popowski

Seillagenweinbau
  • Weinbau

Weinbranche zukunftsfähig weiterentwickeln

von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.
  • Justiz

Neuer Präsident am Amtsgericht Heilbronn

Landesombudsfrau Dr. Sonja Kuhn und Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha
  • Kinder und Jugendliche

Neuer Materialkoffer für Kinder- und Jugendhilfe

Ein Ausbilder erklärt in einem Techniklabor jugendlichen Auszubildenden etwas.
  • Schülerpraktika

Start der Praktikumswochen Baden-Württemberg 2024

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Land fördert regionale Wasserstoffkonzepte

Dinkelähren stehen auf einem Feld (Bild: dpa).
  • Landwirtschaft

Heimische Ernte frei von Gentechnik

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Kernkraft

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Auswärtige Kabinettssitzung in der Landesvertretung in Brüssel
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Februar 2024

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoffwirtschaft

Land fördert Wasserstoff­tankstellen in drei Gemeinden

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Positionspapier zur Weiterent­wicklung des EFRE überreicht

Ein fünfjähriger Junge sitzt allein auf einer Schaukel auf einem Abenteuerspielplatz. (Bild: © dpa)
  • Soziales

Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
  • Gesundheits- und Pflegeberufe

Fachkräfteoffensive für mehr Pflegekräfte aus dem Ausland

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Urinprobe bestätigt Wolf in Gemeinde Essingen