Hochschulen

Landesweiter Aktionstag zur Hochschulfinanzierung

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer
Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Archivbild)

Anlässlich des landesweiten Aktionstags zur Hochschulfinanzierung erklärte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, dass sie sich im laufenden Haushaltsverfahren für weitere Mittel zur Sicherung des Hochschulstandorts Baden-Württemberg einsetzt.

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer sagte anlässlich des landesweiten Aktionstags zur Hochschulfinanzierung: „Es ist gut, dass sich die Studierenden für ihre Angelegenheiten einsetzen, dazu gehört auch eine angemessene Finanzierung der Hochschulen. Wir setzen uns also für dieselbe Sache ein. Allerdings sind auch die finanziellen Rahmenbedingungen des Landeshaushalts zu beachten. In den laufenden Haushaltsverhandlungen wollen wir einen fünfjährigen Vertrag auf den Weg bringen, der den Hochschulen neben Planungssicherheit und verlässlichem Wachstum ihrer Grundfinanzierung über den Ausgleich von Preissteigerungen hinaus auch neue Handlungsspielräume bietet.

Spielräume für die Hochschulen weiter vergrößern

Wir verhandeln jetzt mit dem Landtag über die Höhe der garantierten Zuwächse für unsere stark gewachsenen Hochschulen. Ich kämpfe dafür, dass wir im Haushaltsverfahren noch weitere Mittel bekommen und die Spielräume für die Hochschulen weiter vergrößert werden. Baden-Württemberg ist ein erstklassiger Hochschulstandort für Studium, Forschung und Transfer. Diesen gilt es zu sichern.“