Landesgartenschau

Landesgartenschau Überlingen eröffnet

Landesgartenschau in Überlingen

Die Landesgartenschau in Überlingen ist eröffnet. Das Großereignis ist für die Stadt und die gesamte Region eine Investition in die Zukunft. Um die Einhaltung der vor Ort geltenden Hygienemaßnahmen wird gebeten.

„Überlingen bietet mit seiner traumhaften Lage am See und als traditionsreiche Gartenstadt mit einem herrlichen Stadtgarten sowie seiner historischen Innenstadt ideale Voraussetzungen für eine wunderschöne Landesgartenschau. Ich freue mich mit den Menschen der Stadt, der Region und dem Land, dass wir in diesen besonderen Zeiten heute die Landesgartenschau Überlingen eröffnen können“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk bei der Eröffnung der Landesgartenschau in Überlingen (Bodenseekreis). Seit 1980 würden in Baden-Württemberg Landesgartenschauen und Gartenschauen ausgerichtet. Im Jahr 2021 fände nun zum ersten Mal eine Landesgartenschau direkt am Bodensee statt.

Landesgartenschau schafft bleibende Werte für Stadt und Region

„Die Landesgartenschau schafft bleibende Werte in Überlingen. Im Westen der Stadt entstand mit dem Uferpark ein neuer, generationsübergreifender Naherholungsraum mit diversen Aktions- und Ruheangeboten sowie ökologisch wertvollen Uferbereichen. Mit dem Ausbau natürlicher Erholungsräume und den geschaffenen Grün- und Freianlagen wurde die hohe Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger Überlingens gestärkt und weiterentwickelt“, sagte Minister Hauk.

Das sehr schöne Großereignis sei aber nicht nur für die Stadt eine Investition in die Zukunft, sondern für die gesamte Region.

„In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels und wenn es darum geht, die biologische Vielfalt zu stärken, wird urbanen Grünflächen eine besondere Rolle zuteil. Die Stadtentwicklung von morgen geht Hand in Hand mit dem Ausbau natürlicher Erholungsräume für die Menschen und Rückzugsorte für Fauna und Flora“, erklärte Minister Hauk.

Insgesamt rund 13 Millionen Euro Fördermittel

Im Rahmen des Förderprogramms „Natur in Stadt und Land“ (PDF) würden die Investitionen einer Landesgartenschau seitens des Landes mit bis zu fünf Millionen Euro gefördert. Aufgrund weiterer Förderprogramme des Landes konnten in Überlingen viele Maßnahmen im Zusammenhang mit der Landesgartenschau realisiert werden, wie beispielsweise in den Bereichen Stadtsanierung oder Tourismusinfrastrukturförderung. Insgesamt wurden für die Landesgartenschau und begleitende Investitionen Fördermittel in Höhe von rund 13 Millionen Euro investiert.

Hauk appellierte an die Besucherinnen und Besucher, sich vorab über die vor Ort geltenden Corona-Hygieneregeln zu informieren und die Vorgaben strikt einzuhalten. „Seit über einem Jahr warten die Menschen auf ein wenig Normalität, was beispielsweise die Besuche von Veranstaltungen angeht. Wir freuen uns, dass wir mit der Landesgartenschau in Überlingen ein solches Angebot machen können. Das Einhalten der vorgegebenen Hygienemaßnahmen durch alle Beteiligten vor Ort muss eine Selbstverständlichkeit sein. Es lebt von der Disziplin und der Verantwortung eines jeden Einzelnen“, betonte Hauk.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landesgartenschauen

Landesgartenschau Überlingen

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasser

Land fördert Neubau eines Regenüberlaufbeckens in Bad Mergentheim

Regionalmanager*in Kultur
  • Kunst und Kultur

Handreichung zum Projekt „Regionalmanager*in Kultur“ veröffentlicht

Teichkläranlage Wüstenau
  • Abwasserbeseitigung

Modernisierung der Abwasserbeseitigung in Kreßberg gefördert

Verbandsklärwerk Albbruck
  • Abwasserreinigung

Umbau des Verbandsklärwerks in Albbruck gefördert

Volksschauspiele Ötigheim
  • Kunst und Kultur

Corona-Nothilfe für Volksschauspiele Ötigheim

Ein Mobiltelefon mit dem Digitalen Impfpass.
  • Corona-Impfung

Land startet mit digitalem Impfnachweis

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Corona-Impfung

Land hält sich an Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche

Hand in Schutzhandschuh hält einen Corona-Schnelltest vor ein Smartphone
  • Coronavirus

Land lässt Qualität der Teststellen von DEKRA prüfen

Zwei Wappen der baden-württembergischen Polizei sind neben einem Polizeifahrzeug zu sehen.
  • Polizei

Polizei für anstehende Europameisterschaft bestens vorbereitet

Vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 in Thüringen wird eine Schwarz-Rot-Goldene 115 auf den Tisch gestellt.
  • Moderne Verwaltung

Behördennummer 115 feiert zehnjähriges Jubiläum

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Forschung

Land fördert Erforschung von Corona-Folgeerkrankungen

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kultur

Sonderfonds des Bundes zur Wiederbelebung der Kultur

Ein Eckefahne steht auf dem leeren Fußballplatz.
  • Sportstättenbau

Über 13 Millionen Euro für 84 kommunale Sportstätten

Ein Integrationsmanager erarbeitet mit zwei jugendlichen Flüchtlingen aus Eritrea Bewerbungsschreiben. (Foto: © dpa)
  • Migration

170 Millionen Euro für Anschlussunterbringung von Geflüchteten

Jacken von Mitgliedern der Feuerwehr.
  • Feuerwehr

Mehr als 44 Millionen Euro für die Feuerwehren im Land

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Coronavirus

Ab 1. Juli können Ferienlager und Ferienprogramme starten

Eine Person wird geimpft.
  • Corona-Impfung

Projekte zum betrieblichen Impfen im Handwerk

Ein Karton mit Blutproben.
  • Gesundheitsschutz

PFOA-Konzentration bei Einwohnern im Landkreis Rastatt gesunken

Besucher fahren im Erlebnispark Tripsdrill in der Achterbahn.
  • Coronavirus

Freizeitparks können ab 8. Juni landesweit öffnen

Ein Radfahrer fährt über eine Fahrradspur in der Innenstadt von Karlsruhe. (Bild: dpa)
  • Verkehrswende

Pilotlehrgang Mobilitäts.Manager/in.BW gestartet

Ein Mitarbeiter der Prüforganisation Dekra bringt im Rahmen einer Hauptuntersuchung (HU) eine HU-Plakette an einem VW T5 Diesel mit Abgasnorm Euro 5 an.
  • Verkehr

Aberkennung der GTS als Überwachungsorganisation rechtskräftig

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Schule

Schulstart unter bekannten Regelungen

Ermittler der Polizei sammeln Beweise zum Brandanschlag an der Synagoge in Ulm.
  • Antisemitismus

Brandanschlag auf Synagoge in Ulm verurteilt