Biodiversität

Land lobt zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).

Zum Start des NaturVision-Filmfestivals lobt das Land zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus. Naturfilme fördern sehr eindrücklich das Verständnis für komplexe Themen und steigern das Engagement für Naturschutz.

„Wir wollen die Menschen erreichen und ihnen zeigen, worin die Herausforderungen für den Erhalt der Arten bestehen. Wir wollen unseren Beitrag für mehr biologische Vielfalt bewusstmachen. Dafür benötigen wir Formate, die in unsere Zeit passen und Kanäle, die unsere Gesellschaft erreicht. Filme sind dafür besonders geeignet. Sie lassen uns in eine unbekannte Welt eintauchen, schaffen Perspektivwechsel und berühren uns“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk am 20. Mai 2022 in Stuttgart zum Start des NaturVision-Filmfestivals.

Filmschaffende und Nachwuchsfilmerinnen und –filmer sind aufgerufen, sich um den Filmpreis Baden-Württemberg und um einen Nachwuchsfilmpreis zu bewerben. Gemeinsam mit dem NaturVision-Filmfestival loben das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie das Ministerium für Verkehr, die im Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt seit 2018 zusammenarbeiten, die beiden Preise in Höhe von 10.000 Euro beziehungsweise 2.500 Euro aus. Bewerbungen können bis zum 27. Februar 2023 eingereicht werden.

Inspirationen zur Biodiversität fördern

„So themenreich, wie sich die Projekte des Sonderprogramms der drei Ressorts darstellen, so breit können auch Filme unsere Natur darstellen. Schon bei der ersten Ausschreibung hat uns die Themenfülle der Bewerbungen begeistert“, ergänzte Verkehrsminister Winfried Hermann. „Es wäre schön, wenn sich auch junge Filmerinnen und Filmer vom erstmalig ausgelobten Newcomer-Filmpreis angesprochen fühlen und frische Inspirationen zum zukunftsrelevanten Thema Biodiversität einbringen.“

„Naturfilme fördern sehr eindrücklich unser Verständnis für komplexe Themen. Kein Medium ist besser geeignet, die faszinierende Schönheit von Ökosystemen, ihren Nutzen, aber auch ihre Gefährdung vor Augen zu führen, als der Film. Aber sie sollen auch die Menschen motivieren, sich selbst für den Schutz der Natur zu engagieren“, unterstrich Staatssekretär Andre Baumann.

Der ausgelobten Filmpreise

Mit dem NaturVision-Filmpreis Baden-Württemberg (dotiert mit 10.000 Euro) würdigt NaturVision gemeinsam mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und dem Ministerium für Verkehr das Filmschaffen rund um das Thema Biodiversität in den Natur- und Kulturlandschaften Baden-Württembergs.

Der NaturVision Nachwuchsfilmpreis Biologische Vielfalt Baden-Württemberg (dotiert mit 2.500 Euro) will explizit Newcomerinnen und Newcomer fördern, die sich mit diesen zukunftsrelevanten Themen filmisch auseinandersetzen.

Neben der Vielfalt der Arten gehören zum Thema Biodiversität auch die Diversität der Lebensgemeinschaften, Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten. Weitere Aspekte sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Landschaften, Naturschutz an Verkehrswegen und im Offenland, wirtschaftliches oder gesellschaftliches Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt oder auch die wissenschaftliche Forschung im Bereich Biodiversität

Das Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg besteht seit 2018 und ist bundesweit einmalig. Mit dem Sonderprogramm werden Projekte der Ministerien für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie für Verkehr umgesetzt, die der Stärkung der biologischen Vielfalt im Land dienen. Ein wissenschaftliches Fachgremium begleitet und berät die Umsetzung des Programms.

Mit dem Sonderprogramm Biodiversität die Grundlage unseres Lebens retten

NaturVision-Filmfestival

Holzbau
  • Forst

Gebäude zu Kohlenstoffsenken machen

  • Donauraum

Lieferketten resilienter gestalten

Ein Hausarzt misst den Blutdruck einer Patientin (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Zehn Primärversorgungszentren können loslegen

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Ergebnisse des Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“

Ein im Auto eingesperrter Hund. (Foto: © dpa)
  • Tierschutz

Keine Hunde im Auto zurücklassen

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wolf

Tot aufgefundene Ziege im Gemeindegebiet Münstertal nicht durch Wolf verletzt

Kläranlage Wegstetten
  • Abwasser

Zuschuss für Abwasser­beseitigung in Abtsgmünd

Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand.
  • Sport

Vor-Ort-Einblick in eine Eliteschule des Sports

Eine ältere Dame lernt die Bedienung eines Computers.
  • Verbraucherschutz

Vertragskündigung wird ab 1. Juli 2022 einfacher

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Infrastruktur im Ländlichen Raum stärken

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Warnung vor sesambasierten Produkten Halva und Tahini aus Syrien

Generaldirektor der nigerianischen Museums- und Denkmalbehörde besucht Stuttgarter Museum
  • Kunst und Kultur

Rückgabe von Benin-Bronzen

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht auf der Preisverleihung.
  • Kultur

Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022

Ein Mann pflückt in einem Weinanbaugebiet Weintrauben von den Reben. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Neugestaltung des Rebgewann Altenberg

Wolf
  • Artenschutz

Wolf tötete Schafe in der Gemeindeebene von Breitnau

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Jubiläum

100 Jahre ZEG Zentraleinkauf Holz + Kunststoffe eG

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Flurneuordnungsverfahren Lauchheim-Röttingen feiert Abschlussfest

Eine Hummel fliegt auf eine Sonnenblume.
  • Biologische Vielfalt

Biodiversitäts-Demobetriebe Netzwerk Baden-Württemberg

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Verleihung des Verlagspreises Literatur 2020

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Titelbild Flyer "Baukultur am Abend" am 27. Juni 2022 in Neuenburg am Rhein
  • Baukultur

„Baukultur am Abend“ auf der Landesgartenschau in Neuenburg

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Online-Fachtag „Hochschul- und Betriebsverpflegung“

Weissenhof-Ideenwettbewerb 1. Preis: Visualisierung des Empfangs- und Besucherzentrums (Entwurf: Schmutz & Partner mit Scala  und Pfrommer + Roeder, alle Stuttgart)
  • Städtebau

Städtebaulicher Wettbewerb Weissenhof 2027 entschieden