Weiterbildung

Land fördert Projekte zu integriertem Lernen in der beruflichen Weiterbildung

Eine Frau arbeitet von zu Hause aus. (Bild: dpa)

Das Land fördert zwei Projekte des IHK-Zentrums für Weiterbildung in Heilbronn und der Handwerkskammer Region Stuttgart zum integriertem Lernen in der beruflichen Weiterbildung mit 450.000 Euro. Formate des integrierten Lernens vereinen die Vorteile des Online-Lernens mit dem persönlichen Kontakt an einzelnen Präsenzterminen.

Mit insgesamt rund 450.000 Euro fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus zwei neue Blended-Learning Projekte im Bereich der beruflichen Weiterbildung. „Die Corona-Pandemie hat nicht nur gezeigt, dass die ortsunabhängige Teilnahme an beruflichen Weiterbildungen funktioniert, sondern auch, dass sie oftmals eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Weiterbildung ermöglicht. Blended-Learning-Formate vereinen die Vorteile des Online-Lernens mit dem persönlichen Kontakt an einzelnen Präsenzterminen. Denn durch Corona haben wir auch die Erfahrung gemacht, dass sich der persönliche Kontakt virtuell nicht gleichwertig ersetzen lässt“, so die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Mit unserer Förderung werden bestehende, hochqualitative Weiterbildungsformate nun als Blended-Learning-Veranstaltungen umgesetzt“, kündigte sie an. „Denn die berufliche Weiterbildung ist in Zeiten, in denen Pandemie und Transformation aufeinandertreffen, ganz besonders wichtig“, betonte die Ministerin.

Gefördert wird das Projekt „Online IT Zertifikatslehrgänge für die Wirtschaft“ des IHK-Zentrums für Weiterbildung in Heilbronn mit rund 120.000 Euro bis Ende des Jahres 2022. Außerdem wird das Projekt „GeBe-Online – Geprüfter Betriebswirt (HwO)“ als Blended-Learning-Angebot in Verbindung mit dem Lernmodul „(Online-) Lernen lernen“ der Handwerkskammer Region Stuttgart mit rund 330.000 Euro ebenfalls bis Ende des Jahres 2022 unterstützt.

Qualitativ hochwertige Weiterbildungen

Blended-Learning-Formate kombinieren Präsenztage mit ortsunabhängigem Online-Lernen. Die damit verbundene höhere Anzahl an potentiellen Teilnehmern trägt auch dazu bei, dass qualitativ hochwertige Weiterbildungen umgesetzt werden können, da sonst hoher Vorbereitungsaufwand sowie entsprechende Kosten in Verbindung mit einer mitunter kleinen Zahl an Interessentinnen und Interessenten vor Ort der Durchführung entgegenstehen können.

Im Rahmen des Förderaufrufs „ZukunftsKompetenzen@bw“ fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus innovative Projekte im Bereich der beruflichen Weiterbildung. Anträge konnten in verschiedenen Themenfeldern eingereicht werden, dazu gehörte auch die Erweiterung des Online-Weiterbildungsangebots im Land. Finanziert wird die Förderung der beiden Projekte aus Mitteln, die im Rahmen der gemeinsamen Weiterbildungsoffensive WEITER.mit.BILDUNG@BW bereitgestellt wurden.

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Projekt „Gutes Schulessen mit kommunalem Konzept“ startet

Eine Patientin wird in einem Krankenhaus in Stuttgart in einem Computertomographen (CT) untersucht (Bild: © dpa)
  • Innovation

Innovationscampus in der Rhein-Neckar-Region stellt sich vor

Ein Ausbilder im Garten- und Landschaftsbau (r.) erklärt einem angehenden Gärtner (l.) das Einpflanzen einer Dachbegrünung. (Foto: © dpa)
  • Ausbildung

Ausbildungsoffensive „Restart Ausbildung“

Ministerin Theresia Bauer
  • Hochschulen

Aufruf zur Rückkehr an die Hochschulstandorte

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Land fördert Weiterentwicklung bestehender Lernfabriken

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

Albrecht Imanuel Schnabel
  • Hochschulen

Ersatzneubau für Technische Hochschule Ulm am Oberen Eselsberg

Ein Analphabet schreibt Sätze zur Übung in ein Schulheft (Bild: © dpa)
  • Bildung

Volkshochschule Schwäbisch Gmünd erhält erstes Alpha-Siegel im Land

Kultusministerin Theresa Schopper sitzt am Schreibtisch.
  • Schule

Dank für Engagement im vergangenen Schuljahr

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Das Logo von Invest BW
  • Innovation

Weitere 200 Millionen Euro für Förderprogramm Invest BW

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Innovation

Zusätzliche Mittel für Forschung und Innovation

Symbolbild Quantencomputer
  • Innovation

Innovationspark Künstliche Intelligenz kommt nach Heilbronn

Studentinnen und Studenten laufen vor der Neuen Aula der Universität Tübingen an einem Brunnen vorbei.
  • Hochschulen

Rückkehr in das Präsenzstudium

Eröffnung Gameshub Heidelberg
  • Lernspiele

Kompetenzzentrum für Lernspiele in Heidelberg eröffnet

Der Wettbewerb „KI-Champion BW“ startet. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Künstliche Intelligenz

„KI-Champions Baden-Württemberg 2021“ ausgezeichnet

Ein Mann sitzt mit einem Tablet im Wohnzimmer (Bild: © StockRocket - stock.adobe.com)
  • Weiterbildung

Land fördert digitale Ausstattung der kirchlichen Erwachsenenbildung

Ein Tabletcomputer ragt in einem Klassenzimmer aus der Tasche einer Schülerin. (Foto: © dpa)
  • Schule

Realschulen stellen Ergebnisse des Digitalisierungsprojekts vor

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Handelskammer beider Basel (rechts)
  • Zusammenarbeit

Wirtschaft und Politik im Dreiländereck setzen Zeichen für bilateralen Weg

Abiturienten lesen sich kurz vor Beginn der Prüfung die Abituraufgaben im Fach Deutsch durch. (Foto: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Erster Abiturjahrgang an Gemeinschaftsschulen

Schülerinnen und Schüler in Leutenbach nehmen im Klassenzimmer einer neunten Klasse am Unterricht mit Hilfe von Laptops und Tablets teil.
  • Datenschutz

Datenschutzkonforme Bildungsplattform kommt

Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse einer Realschule sitzen während des Unterrichts in ihrem Klassenzimmer.
  • Schule

Eckpunkte für das kommende Schuljahr 2021/2022

Schülerinnen und Schüler verfolgen den Unterricht bei ihrer Lehrerin. (Bild: dpa)
  • Schule

Landespreis der Werkrealschule 2021 verliehen

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Schule

Sommerschulen auf 81 Standorte ausgebaut

Ein Mann bekommt eine Impfung in den Oberarm.
  • Schule und Kita

Impfen für Sicherheit und für Präsenzbetrieb