Abwasser

Land fördert Neubau eines Regenüberlaufbeckens in Bad Mergentheim

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
Symbolbild

Das Land fördert den Neubau des Regenüberlaufbeckens „Gewerbeschule“ in Bad Mergentheim mit über 1,1 Millionen Euro. Durch den Bau des Regenüberlaufbeckens verbessert sich die Situation im Abwassersystem der Stadt.

Einen Landeszuschuss von über 1,1 Millionen Euro erhält die Stadt Bad Mergentheim im Main-Tauber-Kreis für den Neubau des Regenüberlaufbeckens „Gewerbeschule“. Die Baumaßnahme ist Teil des Umbaus verschiedener Regenüberlaufbauwerke in der Kernstadt von Bad Mergentheim und weiteren Stadtteilen. Im Zuge dieser Maßnahmen werden die Regenüberlaufbecken mit Mess- und Steuerungstechnik ausgerüstet.

„Mit dem Bau eines neuen Regenüberlaufbeckens schafft die Stadt Bad Mergentheim die Voraussetzungen für eine effiziente und moderne Abwasserbeseitigung. In Zukunft kann so Mischwasser, also Niederschlagswasser und häusliches Schmutzwasser, vor der Einleitung in den Wachbach behandelt werden. Damit schützt die Stadt die Menschen und Natur in der Region vor Schäden“, sagte die Umweltministerin Thekla Walker.

Entlastung der Kanalisation und Kläranlage in Bad Mergentheim

Die Stadt Bad Mergentheim betreibt ihr Kanalnetz größtenteils als Mischsystem. In einem solchen System kann es bei einem stärkeren Regenereignis dazu kommen, dass nicht die gesamte Abwassermenge aus Niederschlags- und Schmutzwasser auf einmal in die Kläranlage geleitet werden kann. Regenüberlaufbecken dienen in diesen Fällen dazu, dass der erste Schmutzstoß in Regenüberlaufbecken zwischengespeichert und nachfolgend auf der Kläranlage behandelt werden kann. Bei stärkeren Regenfällen wird darüber hinaus das ankommende verdünnte Mischwasser in ein Gewässer, im Falle der Stadt Bad Mergentheim in den Wachbach, eingeleitet.

Standort des neuen Regenüberlaufbeckens ist der Parkplatz der Gewerbeschule in Bad Mergentheim. Es wird als rundes, geschlossenes Durchlaufbecken gebaut und besitzt ein Fassungsvermögen von 300 Kubikmetern. Nach Abschluss der Bauarbeiten steht der Parkplatz der Gewerbeschule wieder ohne weitere Einschränkungen zur Verfügung. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei rund 2,7 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist bis Anfang 2023 geplant.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Sammlung und Reinigung von Abwasser

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Corona-Impfung

Landesweite Impf-Aktionswoche sehr erfolgreich

Hochwasserrückhaltebecken in Reichenbach an der Fils
  • Hochwasserschutz

Land fördert Sanierung von Hochwasser-Rückhaltebecken

Straßenbegleitgrün
  • Artenvielfalt

Modellprojekt zur ökologischen Pflege des Straßenbegleitgrüns

Eine Gleisbaustelle der Deutschen Bahn.
  • Bahnverkehr

Bauarbeiter machen keine Sommerferien

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Land fördert Weiterentwicklung bestehender Lernfabriken

  • E-Mobilität

Land setzt Zeichen für klimafreundliche Elektromobilität

Leere Gleise. (Bild: dpa)
  • Bahnverkehr

Wichtiger Schritt für den „Digitalen Knoten Stuttgart“

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Häusliche Gewalt

Polizei führt neues Gefährdungsmanagement ein

Flüchtlinge arbeiten in einem Handwerksbetrieb an einem Werkstück.
  • Ausbildung

Land fördert Integration von Zugewanderten in Ausbildung

  • Verkehr

Erfolgsformel für die Sommerferien: Bahn und Rad

Albrecht Imanuel Schnabel
  • Hochschulen

Ersatzneubau für Technische Hochschule Ulm am Oberen Eselsberg

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tiergesundheit

Keine tierischen Lebensmittel aus dem Ausland mitbringen

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Städtebau

Lebendige und zukunftsfähige Ortsmitte in Oberried

Ein Analphabet schreibt Sätze zur Übung in ein Schulheft (Bild: © dpa)
  • Bildung

Volkshochschule Schwäbisch Gmünd erhält erstes Alpha-Siegel im Land

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Energiewende

Vermarktungsoffensive Windkraft im Staatswald beschlossen

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Corona-Hilfen

86 Millionen Euro für über 200 Projekte im Land aus EU-Krisenhilfsfonds

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Ministerin Thekla Walker, MdL
  • Klimaschutz

Sommertour 2021 von Thekla Walker und Andre Baumann

Das Logo von Invest BW
  • Innovation

Weitere 200 Millionen Euro für Förderprogramm Invest BW

Eine Frau geht eine Fußgängerbrücke entlang, im Hintergrund ist ein Hotel zu sehen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Corona-Hilfen

Land führt „Tourismusfinanzierung Plus“ fort

Landrat Helmut Riegger und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen vor einem großen Bagger. Im Hintergrund sieht man den eingezeichneten Tunnel der Hermann-Hesse-Bahn.
  • Verkehr

Anstich des Neubautunnels der Hermann-Hesse-Bahn in Ostelsheim

Schild weist auf das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hin.
  • Gesundheit

Landesgesundheitsamt wird Teil des Gesundheitsministeriums

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Innovation

Zusätzliche Mittel für Forschung und Innovation

Symbolbild Quantencomputer
  • Innovation

Innovationspark Künstliche Intelligenz kommt nach Heilbronn

Windräder drehen im Wind. (Bild: © dpa)
  • Energiewende

Baden-Württemberg liegt beim Windkraftausbau bundesweit auf Platz fünf