Kunst und Kultur

Land fördert freie Tanz- und Performance Ensembles

Tanz-Aufführung im Nationaltheater Mannheim

Mit dem neuen Programm „Tanzförderung BW“ unterstützt das Land die Entwicklung von nachhaltigen Produktionsmöglichkeiten und stärkt freie Ensembles im Bereich Tanz und Performance. Zwei Kompanien erhalten jetzt erstmals über fünf Jahre eine gesicherte Finanzierung in Höhe von 30.000 Euro jährlich.

Das Land unterstützt das „La_Trottier Dance Collective“, eine Residenzkompanie am EinTanzHaus in Mannheim, und die „backsteinhaus produktion“ der Stuttgarter Tänzerin Nicki Liszta in den kommenden fünf Jahren mit jährlich 30.000 Euro.

Die Ensembles haben damit die Möglichkeit, sich national und international zu positionieren und in der Tanzszene stärker zu vernetzen. Zudem erhalten die beiden freien Tanz- und Performance-Ensembles durch das neue Förderprogramm mehr Planungssicherheit.

Neues Programm „Tanzförderung BW“

„Freie Tanz- und Performance-Ensembles bereichern Baden-Württemberg als attraktiven Standort für Künstlerinnen und Künstler. Mit unserem neuen Förderprogramm würdigen wir deren herausragende Arbeit und stärken die nationale und internationale Relevanz und Sichtbarkeit des Tanzes im Land“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski.

Mit dem neuen Programm „Tanzförderung BW“ bringt das Land die Entwicklung von nachhaltigen Produktionsmöglichkeiten voran und stärkt freie Ensembles im Bereich Tanz und Performance. „Tanzförderung BW“ knüpft an die über das bundesweite Programm TANZPAKT begonnene Exzellenzförderung an und ermöglicht eine kontinuierliche Konzeptionsarbeit. Erklärtes Ziel des Programms ist auch der verstärkte Fokus auf die nationale Präsenz wie internationale Ausstrahlung. Es soll künstlerische Entwicklungsperspektiven sowie längerfristige Produktions- und Präsentationsmöglichkeiten schaffen. Die Kompanien wurden bisher ausschließlich mittels Projektförderungen unterstützt und erhalten jetzt erstmals über fünf Jahre eine gesicherte Finanzierung.

Vom Kunstministerium gefördert werden künftig zwei bis drei hervorragende Tanzensembles über einen Zeitraum von fünf Jahren mit bis zu 30.000 Euro jährlich. In der ersten Förderrunde wurden die beiden Ensembles in Mannheim und Stuttgart ausgewählt.

„La_Trottier Dance Collective“

Mit Éric Trottier und seinem Ensemble „La_Trottier Dance Collective“ wurde ein landesweit wahrgenommenes Ensemble ausgewählt, dessen Gründer seine Fähigkeiten im internationalen Tanz erworben hat. Die Kompanie verfolgt einen vielfältigen Entwicklungsprozess, indem sie neue künstlerische Möglichkeiten auslotet, die sich durch die Digitalisierung und neue Medien ergeben. Neben touring-tauglicher Tanzpremieren mit neuen künstlerischen Stilmitteln integriert die Kompanie auch partizipatorisches Arbeiten. Dabei sucht das Ensemble den Austausch mit Bürgerinnen, Politikern oder Künstlerinnen und Künstlern anderer Genres vor Ort. So kann durch die Reflektion der eigenen Haltung die Diskussion um aktuelle gesellschaftlich relevante Fragen angestoßen werden und als „Outreach“ – im übertragenen Sinne zu verstehen als Feedback oder als Ergebnis des Austausches – wieder in die Stadtbevölkerung hineinwirken.

„backsteinhaus produktion“

Ähnlich dem „Outreach“-Gedanken sucht das langjährig zusammenarbeitende Team von „backsteinhaus produktion“ die Verbindung zwischen Bühnenraum und urbaner Kunst. Die Arbeiten des Ensembles, das mit dem Theater Rampe in Stuttgart zusammenarbeitet, bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Tanz und Theater. Die Gruppe wirkt in der freien Szene Stuttgarts und Umgebung und baut in jüngster Zeit auch ein bundesweites Netz aus.

Die Angebote für Ballett und Tanz in Baden-Württemberg sind, auch außerhalb der Staatstheater und kommunalen Bühnen, für Künstlerinnen und Künstler wie auch für das Publikum ausdifferenziert, vielfältig und regional verankert. Wichtige internationale Künstlerpersönlichkeiten arbeiten in Baden-Württemberg. Die freien Künstlerinnen und Künstler und freien Ensembles haben eine hohe Akzeptanz und Relevanz. Es gibt regionale und kommunale Netzwerke. Die landesweite Vernetzung und kulturpolitische Impulse erfolgen über die TanzSzene Baden-Württemberg e.V. Tanzeinrichtungen haben Teilhabeangebote und sind in der Zivilgesellschaft vernetzt.

Holzbaupreis 2022: Kirchturm mit Aussichtsplattform in Gutach im Breisgau
  • Holzbau

Holzbaupreis Baden-Württemberg 2022 verliehen

Regiobus im Landesdesign. (Bild: Landratsamt Göppingen)
  • Nahverkehr

Regiobusse auf Erfolgsspur

Zwei Monteure einer Firma für Solartechnik installieren auf einem Dach Solarpanele. (Bild: © dpa)
  • Denkmalschutz

Land erleichtert Installation von Solaranlagen auf Kulturdenkmalen

Landes-Musik-Festival
  • Kunst und Kultur

20 Amateurmusik-Vereine mit Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasser

Land unterstützt Gemeinde Auenwald bei Trinkwasserversorgung

  • Donauraum

Lieferketten resilienter gestalten

Visualisierung Gebäude Cyber Valley I
  • Forschung

20 Millionen Euro für Kom­petenzzentrum im Cyber Valley

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Klimaschutz

Kommunaler Wettbewerb zur Klimaneutralität startet

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Land fördert kommunale Gestaltungsbeiräte

Ein Hausarzt misst den Blutdruck einer Patientin (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Zehn Primärversorgungszentren können loslegen

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Ergebnisse des Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“

Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand.
  • Sport

Vor-Ort-Einblick in eine Eliteschule des Sports

Generaldirektor der nigerianischen Museums- und Denkmalbehörde besucht Stuttgarter Museum
  • Kunst und Kultur

Rückgabe von Benin-Bronzen

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Schule

Digitalisierung an den Schulen im Land kommt voran

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme

Rettungswagen stehen vor der Notaufnahme der Universitätsklinik Freiburg. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Corona-Finanzhilfen

Land unterstützt Universitäts­kliniken mit 80 Millionen Euro

Ein Beratungsgespräch. (Bild: Roland Weihrauch / dpa)
  • Ukraine-Krieg

Psychosoziale Beratung für ukrainische Geflüchtete

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht auf der Preisverleihung.
  • Kultur

Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Ein Güterzug fährt über eine Bahnkreuzung (Quelle: dpa).
  • Strasse

Bahnübergang bei Horb wird beseitigt

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Verleihung des Verlagspreises Literatur 2020

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ein Schulsozialarbeiter erklärt Kindern die Regeln für Geocaching. (Foto: dpa)
  • Kinder und Jugendliche

Land stärkt Schulsozialarbeit an öffentlichen Schulen

Ein humanoider Roboter kommuniziert im Rahmen einer Ausstellung zu künstlicher Intelligenz  mit einem Besucher.
  • Künstliche Intelligenz

3,1 Millionen Euro für regionale KI-Labs