Krankenhäuser

Land fördert Erweiterung der BDH-Klinik in Elzach

Krankenschwester verbindet die Hand eines Patienten.

Es ist ein weiterer Baustein des Jahreskrankenhausbauprogramm 2019: Minister Manne Lucha, zuständig für das Gesundheitswesen im Land, stimmt einem Ausbau der BDH-Klinik in Elzach im Schwarzwald zu.

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat am Montag Fördermittel des Landes in Höhe von 16,25 Millionen Euro für Erweiterungsmaßnahmen der BDH-Klinik in Elzach freigegeben. Mit der Förderung ermöglicht das Land der Klinik unter anderem einen Erweiterungsbau mit insgesamt 52 Betten im Bereich der neurologischen Rehabilitation sowie neue Untersuchungs- und Behandlungsräume.

„Der Erweiterungsbau auf dem Klinikgelände ist ein wichtiger Baustein in der stationären Versorgung von Patientinnen und Patienten mit schweren neurologischen Erkrankungen. Künftig werden neurologische Behandlung und Frührehabilitation noch enger miteinander verzahnt“, so Minister Manne Lucha anlässlich der Freigabe der Fördermittel. In der Frührehabilitation wird bei Patienten mit schwerwiegenden neurologischen Ausfallerscheinungen, beispielsweise bei vermindertem Bewusstsein oder schweren Lähmungserscheinungen, die im Akutkrankenhaus begonnene Behandlung zeitnah fortgesetzt. Diese sektorenübergreifende Versorgung werde in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen, so Lucha.

Land unterstützt Krankenhäuser

Die Krankenhäuser in Baden-Württemberg erhalten im Jahr 2019 so viele Investitionsmittel wie noch nie. Dazu trägt auch der Strukturfonds des Bundes bei, der zur Hälfte mit Landesmitteln finanziert wird. „In diesem Jahr kommen den baden-württembergischen Krankenhäuser über 570 Millionen Euro Fördermittel zugute. Die Landesregierung steht zu ihrem Wort, die Krankenhäuser im Land zielgerichtet und an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet zu unterstützen“, so Minister Lucha abschließend.

Die BDH Klinik Elzach

Die BDH-Klinik Elzach ist auf neurologische Intensivmedizin und Frührehabilitation spezialisiert und der größte Einzelstandort für neurologische Frührehabilitation in Baden-Württemberg. Mit insgesamt 190 Betten bietet die Klinik ein Rehabilitationsangebot für neurologische Krankheitsbilder aller Schweregrade und arbeitet eng mit dem Universitätsklinikum Freiburg zusammen.

Jahreskrankenhausbauprogramm Baden-Württemberg 2019