Umwelt

Land fördert Abwasserprojekte in Elztal und Pforzheim mit sechs Millionen Euro

Das Land hat zwei weitere Maßnahmen zur Modernisierung der Abwasserbehandlung im Regierungsbezirk Karlsruhe mit insgesamt sechs Millionen Euro gefördert. Umweltminister Franz Untersteller: „Die finanzielle Unterstützung der Landesregierung ermöglicht es Städten und Gemeinden, ihr Abwasser effizient und umweltschonend zu beseitigen.“

Gemeinde Elztal

Eine der höchsten Einzelförderung des Jahres mit rund 4,3 Millionen Euro erhielt die Gemeinde Elztal. Hiermit unterstützt das Land den notwendigen Um- und Ausbau der Kläranlage Neckarburken mit Gesamtkosten von über 5,7 Millionen Euro.

„Gerade in ländlichen Gegenden, wie in Elztal, bedarf eine geordnete Abwasserbeseitigung einen verhältnismäßig hohen finanziellen Aufwand“, erklärte Umweltminister Franz Untersteller. Diesen strukturellen Nachteil gleiche die Landesregierung mit der Förderung aus.

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl wies darauf hin, dass der jetzt geförderte Ausbau der Kläranlage Neckarburgen es ermögliche, in einem zweiten Schritt die ebenfalls sanierungsbedürftige Kläranlage Auerbach stillzulegen. „Der Zusammenschluss der beiden Anlagen verbessert die Abwasserbehandlung im Ort und wertet zugleich die Elz ökologisch auf.“

Stadt Pforzheim

Einen Landeszuschuss in Höhe von 1,7 Millionen Euro erhielt die Stadt Pforzheim für den Neubau eines Regenklärbeckens, das insgesamt 3,3 Millionen Euro kostet. Regenklärbecken dienen dazu, die bei Regen von den befestigten Oberflächen abgeschwemmten Feststoffe wie Reifenabrieb oder Hundekot von den Gewässern fernzuhalten. Somit reduzieren Regenklärbecken die Gewässerbelastung.

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl betonte, dass zukünftig verstärkt Maßnahmen notwendig seien, um die Belastung durch verschmutztes Niederschlagswasser, das von den befestigten Oberflächen in unsere Gewässer abfließt, zu reduzieren. Hierzu werde mit dem Neubau des Regenklärbeckens in der Fritz-Ungerer-Straße in Pforzheim ein guter Weg gegangen.

Umweltminister Franz Untersteller sagte: „Ziel der Landesregierung ist es, dass Abwasser in Baden-Württemberg möglichst effizient und umweltschonend beseitigt wird. Verbesserungen in diesem Bereich fördert das Land dieses Jahr daher insgesamt mit rund 46 Millionen Euro.“

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  • Umweltschutz

Hauk besucht Regierungsbezirk Karlsruhe

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Flurneuordnung

Flurneuordnungsverfahren leisten wichtigen Beitrag zum Moorschutz

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasserversorgung

Wasserkraftwerk in Ottersdorf wird erweitert

Ein Wanderer geht beim Naturschutzzentrum Kaltenbronn im Schwarzwald einen Weg entlang. (Bild: © Uli Deck / dpa)
  • Forst

Waldferienprogramme bieten vielfältige Bildungsangebote

Eine Moorlandschaft bei Sonnenuntergang.
  • Sommertour

Klima schützen mit gesunden Mooren

Eine Person mit langen Haaren ist von hinten durch eine nasse Scheibe in einer Dusche zu sehen.
  • Verbraucherschutz

Energiesparen beim Warmwasser

Kläranlage
  • Abwasser

Abwasserbeseitigung im Landkreis Waldshut zentralisiert

Gebäude der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW)
  • Verwaltung

Neuer Präsident der Landesanstalt für Umwelt

Projekt: BW2Pro: Anlieferung von Bioabfall
  • Recycling

Recycling ist Klimaschutz

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Tauberbahn zeigt ländliche Vielfalt in der Region

Kläranlage
  • Abwasser

Modernisierung der Sammelkläranlage Königsbach

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Knapp 17 Millionen Euro für Projekte im Ländlichen Raum

Bauarbeiten in der Kläranlage Eriskirch. (Bild: © Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Abwasser

Zwei Millionen Euro für Anschluss der Kläranlage Rübgarten

Eine Person zeigt klein geschredderte Metallbestandteile alter Elektrogeräte, welche sich auf ihrer Hand befinden..
  • Recycling

Auszubildende sammeln Schmelzsicherungen

Isolierte Rohre sind in einer Jet Fuel Synthese-Anlage in einem Container zu sehen.
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit bei klimaneutralen Kraftstoffen

Die Internationale Bodenseekonferenz feiert ihr 50-jähriges Bestehen.
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Zusammenarbeit am Bodensee zum Anfassen

Kläranlage
  • Abwasser

Land unterstützt Zentralisie­rung der Kläranlagen in Kernen

Baden-Württemberg, Ludwigsburg: Eine Immisions-Messbox, die Luftqualität messen und die Werte digital übermitteln kann, hängt an einem Mast. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Ozonwerte an vielen Messstellen überschritten – Verkehrswende wichtig

Landschaft von oben im Neckar-Odenwald-Kreis
  • Landwirtschaft

Anbau von Ackerkulturen auf Stilllegungsflächen

Menschen gehen auf einem Uferweg am Bodensee spazieren.
  • Umwelt

Dialogforum Wasser und Boden startet

Handlungsleitfaden Green Culture
  • Kunst und Kultur

Klimaschutz in Kultur­einrichtungen voranbringen

Autos fahren auf der Autobahn A8 bei Kirchheim Unter Treck. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Reisen

Klimabewusst in den Urlaub

4. Reinigungsstufe der Kläranlage Wendlingen (Quelle: Weber-Ingenieure)
  • Abwasser

1,4 Millionen Euro für Abwasserbeseitigung

Luftaufnahme der Bodenseeinsel Mainau (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Achter Mainauer Nachhaltigkeitsdialog

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasser

Land fördert Erweiterung der Kläranlage in Heidelberg