Abwasserbeseitigung

Land fördert Abwasserprojekt in Altensteig-Wart

Symbolbild: Ein Mitarbeiter kontrolliert energietechnische Versorgungsrohre. (Bild: Hannibal Hanschke / dpa)

Mit mehr als 1,2 Millionen Euro fördert das Land das Abwasserprojekt in Altensteig-Wart. Dabei wird die Kanalisation vor Ort umweltgerecht ausgebaut: Schmutz- und Regenwasser sollen getrennt aufgefangen und durch eigene Kanäle abgeleitet werden.

Die Kanalisation in Altensteig-Wart wird umweltgerecht ausgebaut. Für den Umbau des bestehenden Mischsystems in ein Trennsystem erhält die Stadt einen weiteren Landeszuschuss von 1.238.300 Euro. „Mit dieser Infrastrukturmaßnahme leisten Stadt und Land einen wichtigen Beitrag zu einer effizienten und zukunftsfähigen Abwasserbeseitigung“, betont die baden-württembergische Umweltministerin Thekla Walker.

Mit dem Umbau zu einem Trennsystem werden in Zukunft Schmutz- und das nicht behandlungsbedürftige Regenwasser getrennt aufgefangen und jeweils durch eigene Kanäle abgeleitet. Weniger Regenwasser gelangt in die Kläranlage Altensteig. Ministerin Thekla Walker: „Die Abwasserreinigung wird entlastet und das Risiko verringert, dass Abwasserkanäle bei vermehrt auftretenden Starkregenereignissen an ihre Grenzen kommen.“

Neuester Stand der Technik

Die Karlsruher Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder erklärt: „Mit Hilfe der Landesförderung können auch Kommunen mit hohen Gebührenbelastungen ihre Abwasserbeseitigung auf den neusten Stand der Technik bringen. Bei diesem sinnvollen Abwasserprojekt wurde die Behandlung der Abflüsse und die Erweiterung der Kanalisation im Gesamtsystem betrachtet. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Umwelt geleistet, der auch den Bürgern vor Ort gleichermaßen dient.“

Mit dem jetzt geförderten vierten Bauabschnitt kann die Stadt Altensteig das Umgestalten der Entwässerung im Stadtteil Wart weiterführen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Frühjahr 2024. Ein fünfter Bauabschnitt soll folgen.

Für die vorangegangenen Bauabschnitte in diesem Stadtteil hat die Stadt Altensteig bereits Landeszuschüsse in Höhe von etwas mehr als zwei Millionen Euro erhalten.

Viele Baumaßnahmen in den vergangenen Jahren

Die Stadt Altensteig besteht aus dem Hauptort und neun Stadtteilen. Seit Gründung des Zweckverbandes AZV Altensteig hat die Stadt Altensteig in den Jahren von 1995 bis 2010 vor allem Neubaumaßnahmen ausgeführt – wie den Bau neuer Regenüberlaufbecken, die Erstkanalisationen von ganzen Ortsteilen sowie die Erweiterung und Modernisierung der Kläranlage. Seit 2015 steht der Erhalt der Einrichtungen an.

Aus Sicht der Abwasserbehandlung fällt alles Niederschlagswasser, das unverschmutzt und nicht behandlungsbedürftig ist, in Mischwasserkanalisationen unter den Begriff „Fremdwasser“. Aufgrund des hohen Fremdwasseranteils auf der Kläranlage Altensteig von über 60 Prozent und den hydraulischen Defiziten im Kanalnetz soll der Aufbau von Trennsystemen in allen Stadtteilen sukzessive umgesetzt werden.

Neben den genannten Zuschüssen für die Abwassermaßnahmen im Stadtteil Wart hat die Stadt Altensteig für den Aufbau von Trennsystemen beziehungsweise Sanierungsmaßnahmen in den Stadtteilen Garweiler, Walddorf, Altensteig und Spielberg seit 2019 bereits Landesmittel in Höhe von insgesamt 5.388.800 Euro erhalten.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Sammlung und Reinigung von Abwasser

  • Haushalt

Baden-Württemberg robust aus der Krise bringen

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Energieeffizienz

Studie: So muss ein zukunftsfähiges Gebäude-Energiegesetz aussehen

Im Rahmen des Projekt „eWayBW“ soll im baden-württembergischen Murgental eine Teststrecke für Oberleitungs-Lastkraftwagen entstehen. (Bild: dpa)
  • Elektromobilität

Regelbetrieb für elektrische Oberleitungs-Lkw im Murgtal startet

Motiv "Aufs Amt in Unterwäsche" zu digitalen Behördengängen der Kampagne "Alles beim Neuen".
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg ist Spitzenreiter bei digitalen Verwaltungsleistungen

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 21. September 2021

Logo des Förderwettbewerbs „Natur nah dran“. (Bild: NABU Baden-Württemberg)
  • Biodiversität

Förderung von Kommunen für naturnahe Umgestaltung von Grünflächen

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Naturschutz

Fauna-Flora-Habitat-Managementpläne fertiggestellt

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff.
  • Wasserstoff

Wasserstoffverbrennungsmotoren als nachhaltige Alternative für Mobilitätswende

Logo des Kompetenznetz Klima Mobil mit dem ausgeschriebenen Namen und zwei Kreisen, die eine gemeinsame Schnittmenge bilden.
  • SICHERHEIT

Althengstett macht sich auf zu mehr Klimaschutz und Verkehrssicherheit

Ein Fahrschüler und ein Fahrlehrer sitzen mit Mund-Nasen-Schutz in einem Auto.
  • Carsharing

Wer Auto fahren will, braucht einen Führerschein, aber kein eigenes Auto

Vorderseite der Staufermedialle mit Inschrift „Die Staufer + 1079 - 1268“ und Thronbild von Kaiser Friedrich I. Barbarossa sowie Rückseite mit Drei-Löwen-Wappen des Landes Baden-Württemberg. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Auszeichnung

Staufermedaille für Tänzer Ray Lynch

Ein denkmalgeschütztes Gebäude in Lörrach, das mithilfe der Städtebauförderung zum Familienzentrum ausgebaut wurde.
  • Städtebau

Ausbau des Familienzentrums in Lörrach abgeschlossen 

Ausstellung über das Naturschutzgebiet Mindelsee im BUND-Naturschutzzentrum Radolfzell-Möggingen
  • Naturschutz

Ausstellung über das Naturschutzgebiet Mindelsee eröffnet

Der Zug von Abellio steht auf dem Gleis. Als Aufschrift ist das bwegt-Logo zu erkennen.
  • SCHIENE

Land und Abellio schließen Vereinbarung zur Fortführung des Betriebes

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Naturparke

Calwer Naturpark-Sommertreff gibt vielfältige Impulse

  • Ressourceneffizienz

534.000 Euro für Förderung ressourceneffizienter Technologien

Der neu gestaltete Remsgarten hinter dem Bürgerhaus Schillerschule in Lorch.
  • Städtebau

Städtebauliche Erneuerung in Lorch erfolgreich abgeschlossen

In Plastik verpackte Tomaten und Salatherzen liegen in einem Kühlschrank. (Foto: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Kongress #Plastikverhütung 2.0 in Ludwigsburg

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski übergibt dem Staatssekretär und Präsidenten des Bundes Deutscher Blasmusikverbände Dr. Patrick Rapp den Förderbescheid zum Neubau der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.
  • Kunst und Kultur

Neun Millionen Euro für neue Blasmusikakademie in Staufen

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Tierschutz

Sechs Preisträger des Tierschutzpreises 2021 ausgezeichnet

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Arno Kohlem
  • Kunst und Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen in Karlsruhe und Stuttgart

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

P und VP CSBW
  • Cybersicherheit

Führungsduo für Cybersicherheitsagentur ernannt