Nahverkehr

Land fördert 389 umweltfreundliche Busse

Brennstoffzellen-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (Bild: © dpa)

Umweltfreundliche Busse können einen entscheidenden Anteil zu sauberer Luft in den Städten beitragen. Im Busförderprogramm 2019 stehen 17,7 Millionen Euro und einmalig 2,7 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Neben den Linienbussen fördert das Land speziell auch Bürgerbusse zur Unterstützung lokal organisierter, ehrenamtlich getragener Verkehrsangebote.

Das Busförderprogramm 2019 verfügt über ein Volumen von 17,7 Millionen Euro – einmalig stehen 2,7 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Die Aufstockung resultiert aus Fördergeldern, die in den Vorjahren zu wenig abgerufen oder nicht zweckentsprechend verwendet wurden. Von diesen zusätzlichen Fördermitteln profitieren nun alle Antragsteller. „Wir wollen weitere emissionsarme Linienbusse und Bürgerbusse in Fahrt bringen“, betonte Verkehrsminister Winfried Hermann, als er das neue Busförderprogramm für das Jahr 2019 bekannt gab.

Für Verkehrsminister Hermann eine gute Sache mit Blick auf den Ausbau des umweltverträglichen Verkehrs: „Mit den zusätzlichen Geldern ist es uns möglich, noch mehr emissionsarme Linienbusse zu fördern. 2019 werden wir insgesamt 389 Linien- und Bürgerbusse beschaffen können. So fördern wir einen attraktiven und zeitgemäßen ÖPNV mit modernen Fahrzeugen auch in der Fläche.“

Förderung von Bürgerbussen

Neben den Linienbussen fördert das Land speziell auch Bürgerbusse zur Unterstützung lokal organisierter, ehrenamtlich getragener Verkehrsangebote.

Minister Hermann betonte: „Das Land unterstützt gezielt das ehrenamtliche Engagement der Menschen im Land und stellt auch für die Bürgerbusse zusätzliche Fördermittel aus dem Vorjahr zur Verfügung. Die sonst üblichen 200.000 Euro werden verdoppelt. Ich freue mich besonders, dass somit alle beantragen Bürgerbusse gefördert werden können. Mobilität im ländlichen Raum sicherzustellen – das ist uns wichtig!“

Zur Verbesserung der Luftqualität in Umweltzonen werden aus dem Fördertopf des Landes in diesem Jahr insgesamt 3,9 Millionen Euro bereitgestellt.

Hermann sagte: „Diese Ausrichtung der Busförderung ist ein wichtiger Baustein im Ringen um eine saubere Luft in belasteten Städten. Besonders in Innenstädten mit einer hohen Belastung durch Luftschadstoffe wie Feinstaub und Stickstoffdioxid können emissionsarme Busse doppelt dazu beitragen, die Belastung zu senken: Saubere Busse als gute Alternative zu weniger sauberen Pkw.“

Mehr Angebote im Linienverkehr

Konkret unterstützt das Busförderprogramm die Anschaffung von Fahrzeugen mit Antrieben auf Basis regenerativer Treibstoffe und Hybridbusse – dafür stehen rund 4,6 Millionen Euro zur Verfügung. Die meisten Landesmittel mit rund 9,2 Millionen Euro fließen in die Flottenerneuerung mittels emissionsärmerer Fahrzeuge. Weiterhin unterstützt das Programm auch Angebotsausweitungen im Linienverkehr. Die Antragsbewilligung durch die L-Bank wird voraussichtlich im Laufe des März erfolgen.

Ausblick auf das Jahr 2020: Eine Fortsetzung des Busförderprogramms des Landes ist geplant. Hierzu wird das Ministerium für Verkehr in Abstimmung mit den maßgeblichen Verbänden eine Förderrichtlinie erarbeiten. Eine Veröffentlichung der Richtlinie ist für den Herbst vorgesehen.

Ministerium für Verkehr: Busförderung

Bürgerbusse in Baden-Württemberg

Leitfaden und Infomaterial rund um Bürgerbusse

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Agrarministerkonferenz berät über leistungsfähige Landwirtschaft

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasser

Land fördert Neubau eines Regenüberlaufbeckens in Bad Mergentheim

Eine Gruppe mehrerer Menschen steht am Bahnhof vor einem Zug zu einem Gruppenbild zusammen.
  • Bahn

Bahn frei für den Metropolexpress im Filstal

Teichkläranlage Wüstenau
  • Abwasserbeseitigung

Modernisierung der Abwasserbeseitigung in Kreßberg gefördert

Verbandsklärwerk Albbruck
  • Abwasserreinigung

Umbau des Verbandsklärwerks in Albbruck gefördert

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

„Waldwirtschaft 4.0“ für Digitalisierung im Forstbereich

Windräder (Foto: © dpa)
  • Energiewende

Walker will Ausbau der Windenergie beleben

Außenaufnahme des Zwischenlagers für Atommüll am Kernkraftwerk Philippsburg (Kreis Karlsruhe).
  • Atommüll

Verantwortung für Altlasten aus Atomkraftwerken

Logo des Beirats Nachhaltige Biooekonomie Baden-Württemberg (Symbolbild)
  • Bioökonomie

Bioökonomiebeirat Baden-Württemberg

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Europa

Kretschmann spricht mit britischem Handelsminister

Besucher- und Informationszentrum (BIZ) im Nationalpark Schwarzwald (Foto: Bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum öffnet für Publikum

Ein Karton mit Blutproben.
  • Gesundheitsschutz

PFOA-Konzentration bei Einwohnern im Landkreis Rastatt gesunken

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Steuern

Steuerbefreiung für Einkünfte aus kleinen Photovoltaik-Anlagen

Ein Radfahrer fährt über eine Fahrradspur in der Innenstadt von Karlsruhe. (Bild: dpa)
  • Verkehrswende

Pilotlehrgang Mobilitäts.Manager/in.BW gestartet

Ein Mitarbeiter der Prüforganisation Dekra bringt im Rahmen einer Hauptuntersuchung (HU) eine HU-Plakette an einem VW T5 Diesel mit Abgasnorm Euro 5 an.
  • Verkehr

Aberkennung der GTS als Überwachungsorganisation rechtskräftig

Karte mit der Landesgrenze von Baden-Württemberg, in der die vorgeschlagen Radonvorsorgegebiete farblich hervorgehoben sind
  • Strahlenschutz

Radonvorsorgegebiete ausgewiesen

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • LUFTREINHALTUNG

Land setzt konsequente Luftreinhaltepolitik fort

Schüler steigen in einen Bus (Bild: © picture alliance/Swen Pförtner/dpa)
  • Schülerverkehr

Corona-Sonderprogramm für mehr Busse im Schülerverkehr verlängert

Sammelkläranlage Gaxhardt der Gemeinde Stödtlen
  • Abwasser

Modernisierung der Abwasserbeseitigung in Stödtlen gefördert

Ein Paar radelt bei Schnetzenhausen (Baden-Württemberg) durch Obstplantagen und Löwenzahnwiesen. (Foto: dpa)
  • Weltfahrradtag

Radfahren ist klimafreundlich, praktisch und gesund

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasserbeseitigung

Land fördert Erweiterung der Kläranlage in Freiberg am Neckar

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Forschung

Projekte und Strategien zur Reduzierung von CO2-Emissionen

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Bundesrat

Kritik an Bundesregierung für nachgebessertes Klimaschutzgesetz

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Wasserstoff

Europäische Förderung für Wasserstoff-Projekte

Braunsbach
  • Krisenmanagement

Fünfter Jahrestag der Flutkatastrophe von Braunsbach