Sport

Land ehrt Mannschaften bei „Jugend trainiert“

Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand (Bild: © dpa)

Jugend trainiert für Olympia und Paralympics ist der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Staatssekretär Volker Schebesta hat nun Schülerinnen und Schüler für ihre herausragende sportlichen Leistungen geehrt.

Ein einziges Tor trennte die Mädchenmannschaft des Elisabeth-Selbert-Gymnasiums in Filderstadt vom Bundesfinale bei Jugend trainiert. Dabei wäre das Team wohl nach Berlin gefahren, hätten die Mädchen nicht selbst auf ein falsch gemeldetes Ergebnis hingewiesen und dieses zu ihren Ungunsten korrigieren lassen. So wurde aus einem 5:1-Sieg ein 4:1, und die Mannschaft verpasste den Landessieg wegen des schlechteren Torverhältnisses. Diese Niederlage im Wettstreit um den Einzug ins Bundesfinale hat die Mannschaftsmitglieder nun dennoch zu Siegern werden lassen. Denn die Ehrlichkeit und sportliche Fairness der Mädchen haben das Kultusministerium dazu veranlasst, bei der diesjährigen Ehrung der erfolgreichen Mannschaften bei Jugend trainiert für Olympia und Paralympics und weiteren Schulsportwettbewerben im Europa-Park Rust an diesem Montag, 25. November, einen Fair Play-Preis aus der Taufe zu heben und diesen von nun an als festen Bestandteil zu verleihen.

„Dieses vorbildliche Verhalten ist genauso ehrbar wie erfolgreiche sportliche Leistungen, denn im Sport sollen ja auch Werte vermittelt werden. Und wenn diese dann in solch mustergültiger Weise gelebt werden, verdient dies Anerkennung“, sagt Staatssekretär Volker Schebesta. Dass der Sport auch das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt, beweist Jugend trainiert zudem durch die gelebte Inklusion des Wettbewerbs. Seit mehreren Jahren tragen paralympische und olympische Sportarten ihre Wettkämpfe auf Bundesebene gemeinsam aus, und im Dezember 2018 haben die Deutsche Schulsportstiftung und der Deutsche Behindertensportverband vereinbart, ihre beiden Schulsportwettbewerbe zu einem zusammenzulegen. „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics – das ist ein starkes Signal für ein Miteinander im Sport“, sagt Schebesta und gratuliert Jugend trainiert auch zum 50. Geburtstag des Wettbewerbs.

Wichtige Ergänzung zum Sportunterricht

„Es war eine Riesenehre, es nach Berlin geschafft zu haben und Baden-Württemberg vertreten zu dürfen. Es ist nicht selbstverständlich, so etwas im jungen Alter zu erleben“, hat Handballnationalspieler Patrick Groetzki im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten im Interview mit dem Sportministerium gesagt und ergänzt: „Es ist etwas Tolles und Privilegiertes, dass es solch einen Wettbewerb gibt und man dabei mitmachen darf. Das ist ein Riesenansporn, und man sollte das Jahr für Jahr wertschätzen.“  Neben den Werten und Erlebnissen geht es im Sport im Kern auch ums Wetteifern, um Siege und Niederlagen – und natürlich macht Gewinnen in der Regel am meisten Spaß. „Der starke Wettkampfcharakter der Schulsportwettbewerbe übt einen besonderen Reiz aus und stellt eine wichtige Ergänzung zum Sportunterricht dar. Insbesondere Jugend trainiert wirkt wie ein Magnet“, sagt Staatssekretär Schebesta und bezeichnet die Wettbewerbe 2018/19 (Jugend trainiert, Rhein-Main-Donau-Cup, Internationaler Bodensee-Schulcup) als „echte Erfolgsgeschichte“ für Baden-Württemberg. Zehn erste Plätze, fünf zweite Plätze und acht dritte Plätze: „Eine stolze Bilanz, zu der ich herzlich gratuliere.“

Im Mittelpunkt stehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren herausragenden sportlichen Leistungen, die ihre Erfolge nach der Ehrung zum Nulltarif in der Achterbahn oder auf der Wasserrutsche im Europapark feiern können, denn sie haben als Preis den freien Zugang zum Freizeitpark erhalten. Doch Anerkennung und Dank verdienen auch die Personen im Hintergrund eines solchen Schulsportwettbewerbs. „Die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer, die Beauftragten auf Kreis-, Regierungsbezirks- und Landesebene organisieren die Veranstaltungen in vielen Stunden Arbeit und ermöglichen den Kindern und Jugendlichen durch ihren Einsatz Erfolgserlebnisse und unvergessliche Momente. Vielen Dank für das große und wertvolle Engagement“, sagt Volker Schebesta, der in Rust auch einige dieser Beauftragten für ihre langjährige Tätigkeit ehrt.

Jugend trainiert für Olympia und Paralympics

Jugend trainiert für Olympia und Paralympics ist der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Jährlich messen sich mehr als 800.000 Schülerinnen und Schüler im Wettkampf in 21 Sportarten. Für das Bundesfinale qualifizieren sich die jeweiligen Landessieger in jeder dieser Sportarten. Die Landessieger werden in einem Qualifikationswettbewerb über das Kreis- und Regierungsbezirks-Finale ermittelt. Die Siegermannschaften aus den vier Regierungsbezirken bestreiten das Landesfinale. In Baden-Württemberg nahmen im vergangenen Schuljahr insgesamt etwa 121.000 Schülerinnen und Schüler in 11.534 Mannschaften teil.

Die Marketingkampagne des „Keltenlandes Baden-Württemberg“
  • Kunst und Kultur

Fünf Hotspots der Keltenkonzeption stehen fest

Als Stammkunde im Sommer durchs ganze Land (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
  • Nahverkehr

Kostenlos im Sommer durchs ganze Land

Wanderer gehen bei Reichelsheim durch den herbstlichen Odenwald (Hessen).
  • Geodaten

Neue Wanderkarten für den Odenwald vorgestellt

Studenten sitzen in der Universität bei der Begrüßung der Erstsemester-Studenten in einem Hörsaal. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Gleichstellung

Frauen in der Wissenschaft fördern

Städtebauförderung Weil der Stadt
  • STÄDTEBAUSANIERUNG

Sanierung in Weil der Stadt erfolgreich abgeschlossen

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

40 Millionen Euro für Digitalisierung an Hochschulen

Eine Frau befestigt einen „Rauchen-Verboten“-Aufkleber an einer Scheibe (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Gewinnerklassen des Nichtraucherwettbewerbs ausgezeichnet

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Technologie

Land fördert Wasserstoffforschung mit 16 Millionen Euro

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Dialogprozess zur Wasserstoff-Roadmap gestartet

Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Bildung

Unterricht unter Pandemiebedingungen im neuen Schuljahr

Wächterhaus der Großherzoglichen Grabkapelle in Karlsruhe
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Besuchszentrum im sanierten Wächterhaus in Karlsruhe eröffnet

Rettungswagen stehen vor der Notaufnahme der Universitätsklinik Freiburg. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Coronavirus

Mehr Hilfe für Universitätskliniken gefordert

Christine Schönhuber (r.), Marketingleiterin der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, und Tourismusminister Guido Wolf (l.) vor einem Plakat der neuen Kampagne, das den Bodensee zeigt. (Bild: Thomas B. Jones)
  • Tourismus

Baden-Württemberg wirbt für Urlaub im eigenen Land

Landessieger von „Jugend debattiert“ stehen fest (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg)
  • Schule

Landessieger von „Jugend debattiert“ stehen fest

Schulkinder einer fünften Klasse des Kreisgymnasiums in Bad Krozingen sitzen an ihren Tischen, während eine Referendarin an der Tafel unterrichtet. (Bild: picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Schule

Land bietet „Lernbrücken“ in den Sommerferien an

Güterzug fährt auf Rheintalbahn (Bild: © dpa)
  • Schiene

Land fördert Forschungs­projekt zur ökologischen Pflege an Bahnstrecken

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Große Beteiligung beim Online-Fachtag zur Kita- und Schulverpflegung

Schloss Mannheim (Bild: Achim Mende / Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)
  • Vermögen und Hochbau

300. Jahrestag der Grundsteinlegung von Schloss Mannheim

Ein Mitarbeiter der Integrierten Verkehrsleitzentrale (IVLZ) sitzt vor mehreren Monitoren. (Bild: dpa)
  • Straßenbau

Bewerbungsverfahren für BIM-Award 2021 beginnt

Vier Jugendliche sitzen auf einer Freitreppe und betrachten etwas auf dem Smartphone
  • Jugendliche

Jugendstudie 2020 veröffentlicht

Im Botanischen Garten in Karlsruhe spiegelt sich die Umgebung im Wasser eines Brunnens wieder.  (Bild: dpa)
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Bio-Zertifizierung der Schlossgärtnerei im Schlossgarten Karlsruhe

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Aus- und Weiterbildung

Land fördert Stärkung digitaler Kompetenzen

Ein Paar liegt inmitten von Chrysanthemen. (Bild: dpa)
  • Biodiversität

Gewinner des Wettbewerbs „Baden-Württemberg blüht“ 2019 ausgezeichnet

Eine Frau betrachtet in einer Ausstellung ein Stahlgitter im Kunstverein in Heidelberg. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die zweite Runde

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Gesundheit

Land fördert elf innovative Projekte im Medizinbereich