Ernährung

Kurtz informiert sich über Kita- und Schulverpflegung

Eine Frau isst in einer Kantine zum Mittag. (Foto: © dpa)

Staatssekretärin Sabine Kurtz informierte sich über die Kita- und Schulverpflegung. Bei einem Betriebsrundgang im Catering Unternehmen Ehrenfried konnte sich die Staatssekretärin ein Bild von der Produktion machen, wo täglich Mahlzeiten für die Kita- und Schulverpflegung frisch zubereitet werden.

„Das  Catering Unternehmen Ehrenfried hat es geschafft, trotz der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schwierigkeiten das vom Bundesministerium geförderte  In-Form-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Landeszentrum für Ernährung in Ihrem Betrieb zielführend abzuschließen. Das zeigt, wie sehr das Unternehmen um eine qualitätsvolle Verpflegung besonders in der Kita- und Schulverpflegung bemüht ist. Und es beweist auch, dass das Unternehmen im engen Austausch mit den Trägern sowie den Kindern steht“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz, anlässlich ihres Besuchs des Catering Unternehmens Ehrenfried Betriebe GmbH am 1.September 2022 in Heidelberg.

Bei einem Betriebsrundgang konnte sich die Staatssekretärin ein Bild von der Produktion machen, wo täglich rund 4000 Mahlzeiten für die Kita- und Schulverpflegung frisch zubereitet werden. Im Gespräch mit den Geschäftsführern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vertriebs und der Diätassistenz der Ehrenfried Betriebe GmbH, standen die Themen Regionalität, Saisonalität, Wertschätzung von Lebensmitteln und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung im Vordergrund. Mit der Teilnahme am In-Form-Projekt „Optimierung der Kita- und Schulverpflegung“ hat die Ehrenfried Betriebe GmbH die Speisenplangestaltung an die Bedürfnisse der Kinder anpassen können. Gleichzeitig konnte die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung verbessert werden. „Mit der Teilnahme am In-Form-Projekt wurde aufgezeigt, wie wichtig eine gute Kommunikations-und Beteiligungsstruktur ist und wie sich dies positiv für alle Beteiligten auf die Speiseplangestaltung auswirken kann“, so Staatssekretärin Sabine Kurtz.

Hohe Qualität und Nachhaltigkeit der Verpflegungsangebote

Bereits seit 2009 ist das Catering Unternehmen Ehrenfried Betriebe GmbH bio-zertifiziert und kann somit eine hohe Qualität sowie Nachhaltigkeit der Verpflegungsangebote gewährleisten. Die Außer-Haus-Verpflegung wird für Familien und Kinder immer wichtiger. Deshalb sei der Landesregierung die Umsetzung eines Speisenangebots, das unter gesundheitlichen und auch ökologischen Aspekten hochwertig ist, ein wichtiges Anliegen. „Eine ausgewogene und qualitätsvolle Kita- und Schulverpflegung ist uns besonders wichtig. Der Einsatz von Bio- und insbesondere regionalen Lebensmitteln in Kantinen und Mensen trägt zu einer nachhaltigen, gesundheitsfördernden und genussvollen Ernährung der Kita-Kinder sowie Schülerinnen und Schüler bei“, betonte Staatssekretärin Sabine Kurtz.

„Eine gute Versorgung in der Außer-Haus-Verpflegung zu einem annehmbaren Preis-Leistungs-Verhältnis, kann für viele Kinder, Jugendliche und Kantinenbesucher, eine ausgewogene Mahlzeit am Tag sichern. Deshalb ist ein gutes Zusammenspiel von Trägern, Caterer sowie weiteren Akteuren sehr wichtig, um weiterhin ein qualitätsvolles Angebot in den Mensen und Kantinen zu gewährleiste. Das Ministerium unterstützt daher die Akteurinnen und Akteure in den verschiedenen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung dabei, ein nachhaltiges Verpflegungskonzept zu etablieren“ so Staatssekretärin Sabine Kurtz.

IN FORM Projekt „Optimierung der Verpflegung in Kita und Schule“

Im Auftrag des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Landeszentrum für Ernährung das IN FORM Projekt „Optimierung der Verpflegung in Kita und Schule“ vom März 2019 bis November 2020 durchgeführt.

Für die Projektteilnahme wurde gezielt nach Kitas und Schulen gesucht, die von einem Caterer beliefert werden. Denn neben der Umsetzung einer gesundheitsfördernden, nachhaltigen und genussvollen Verpflegung war auch die Förderung der Vernetzung zwischen Kita / Schule, Caterer und Träger ein maßgebliches Ziel. Die Gemeinschaftsverpflegung sowie die Themen Wertschätzung von Lebensmitteln, Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, Regionalität und Bio-Anteil sind wichtige Handlungsfelder des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Die Landesregierung verfolgt das Ziel, den Anteil an regionalen Bio-Lebensmitteln auf 30 bis 40 Prozent in der Gemeinschaftsverpflegung bis 2030 zu steigern und somit die Biodiversität im Land zu fördern.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Ernährung – nachhaltig und genussvoll

Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg

Bio-Musterregionen Baden-Württemberg: Ausgezeichnet! Und natürlich aus Baden-Württemberg

Screenshot der virtuellen Sitzung zum Start des Bürgerforums Strategiedialog Landwirtschaft
  • Landwirtschaft

Bürgerforum Strategiedialog Landwirtschaft startet

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Delegationsreise

Hoffmeister-Kraut besucht das Silicon Valley

Hunde im Tierheim. (Bild: Norbert Försterling / dpa)
  • Tierschutz

Antragsfrist bei Tierheimförderung 2022 verlängert

Das Möhlinwehr bei Breisach (Foto: © dpa)
  • Hochwasserschutz

Land fördert Hochwasserschutz in Mietingen

Ein Pony liegt und genießt die Sonne neben einem Heuschober, aus dem ein zweites Pony frisst.
  • Naturschutz

Hund verletzt Pony im Landkreis Konstanz

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Blumenwiese mit Logos Sonderprogramm zur Stärkung der Biologischen Vielfalt der VHS Baden-Württemberg
  • Artenschutz

Volkshochulen informieren zur Biologischen Vielfalt

Porträt von Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Wirtschaft

Hoffmeister-Kraut kritisiert Krisenmanagement des Bundes

Kellner im Festzelt des Cannstatter Wasen trägt Speisen
  • Verbraucherschutz

Hohe Hygienestandards auf dem Wasen

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Durchziehender Wolf auf A5 bei Hartheim überfahren

Staatssekretärin Dr. Ute Leidig spricht vor Publikum beim Vernetzungstreffen der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Stuttgart.
  • Gleichstellung

Vernetzung der Gleichstellungsarbeit im Land

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Energiewende

f-cell Kongress in Stuttgart

Porträt Simone Fischer
  • Menschen mit Behinderungen

Simone Fischer zieht nach einem Jahr im Amt Bilanz

Ein Professor hält eine Vorlesung. (Foto: © dpa)
  • Hochschulen

Präsenzsemester hat oberste Priorität

Frauenwirtschaftstage Bild
  • Gleichstellung

Auftaktveranstaltung der Frauenwirtschaftstage

Symbolbild: Kisten mit Gemüse und Obst. (Bild: Christoph Soeder / dpa)
  • Erntedank

Angebot an Lebensmitteln nicht selbstverständlich

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Öko-Aktionstag zeigt Vielfalt regionaler Landwirtschaft

von links nach rechts: Finanzminister Dr. Danyal Bayaz, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wissenschaftsministerin Petra Olschowski, Verkehrsminister Winfried Hermann und Staatsminister Dr. Florian Stegmann in Pittsburgh
  • Delegationsreise

Kretschmann reist nach Pennsylvania und Kalifornien

BW blüht
  • Biodiversität

Gewinner des Wettbewerbs „Baden-Württemberg blüht” ausgezeichnet

Besucher laufen über das Landwirtschaftliche Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen.
  • Landwirtschaft

Ehrungsabend auf dem 101. Landwirtschaftlichen Hauptfest

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Erneuerbare Energien

Ministerin Walker und Minister Hauk treffen Bürgermeister in Stuttgart

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Frau sitzt während der Isolation nach einem positiven Corona-PCR-Test auf ihrem Bett.
  • Coronavirus

Entschädigung bei Isolation nur noch für dreifach Immunisierte

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Streuobst

Verleihung der Eduard Lucas-Medaille 2022 an Alfred Binder

Porträtbild von Staatssekretärin Petra Olschowski
  • Hochschulen

Olschowski trifft Klimaschutzbeauftragte aller Hochschulen