Polizei

Kontrolltag „sicher.mobil.leben“

Eine Polizistin weist bei einer Kontrollaktion zum Gewerblichen Güter- und Personenverkehr an der Autobahnraststätte Sindelfinger Wald an der A8 bei Sindelfingen einen LKW ein. (Bild: Marijan Murat / dpa)

Über 1.000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte waren beim Kontrolltag „sicher.mobil.leben“ im Einsatz. Passend zum Schwerpunkt des Kontrolltags stellte Landespolizeipräsident Gerhard Klotter die Präventionskampagne „TRUCKER DRIVE SAFE“ vor. Verkehrsüberwachung und Prävention gehören auch im Schwerverkehr zwingend zusammen.

„Verkehrssicherheit kennt keine Landesgrenzen“, sagte Landespolizeipräsident Gerhard Klotter bei einem Besuch der Großkontrollstelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe zur Überwachung des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs auf der Tank- und Rastanlage Bruchsal-Ost. Diese ist nur eine von fast 180 Kontrollstellen, die im Rahmen des bundesweiten Kontrolltags der Aktion „sicher.mobil.leben“ im Land eingerichtet wurde. „Wir analysieren bundesweit die Unfalllage sehr genau und legen die Schwerpunkte jährlich neu fest. Nachdem letztes Jahr das Thema „Ablenkung“ im Fokus stand, haben wir in diesem Jahr die ‚Brummis im Blick‘“, so der Landespolizeipräsident. In der Zeit von 6:00 bis 24:00 Uhr finden überall, bundes- und landesweit, Kontrollen des Schwerverkehrs statt. Unterstützt wird die Polizei dabei unter anderem von Beamtinnen und Beamten des Zolls, der Bundespolizei sowie dem Bundesamt für Güterverkehr

Das Ziel der Polizei ist es, die Verkehrssicherheit auf den Straßen für alle Verkehrsteilnehmenden, aber auch für das Fahrpersonal zu verbessern, damit alle wieder gesund zu Hause ankommen. Leider haben Unfälle mit LKWs oder Bussen aufgrund der Größe und des Gewichts der Fahrzeuge oft schwerwiegende Folgen. So war letztes Jahr nahezu ein Viertel der Verkehrstoten – 104 von 440 – auf Unfälle unter Beteiligung von LKW zurückzuführen. Fast 300 Unfälle am Stauende mit LKW-Beteiligung waren letztes Jahr zu verzeichnen. Dabei war häufig Übermüdung oder auch Ablenkung mitunfallursächlich und unfallursächlich – 13 Menschen verloren hierbei ihr Leben. 

Polizei verfolgt und sanktioniert konsequent Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht

2018 wurden landesweit bei Kontrollen des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs fast 15.000 Verstöße aufgrund technischer Mängel zur Anzeige gebracht. Hierbei waren insbesondere Lichtanlagen und Elektrik, die Achsen, Räder, Reifen und Aufhängungen sowie die Bremsanlagen betroffen. Technische Mängel bergen große Gefahren für den Straßenverkehr. „Unser Augenmerk gilt nicht nur dem technischen Zustand der Fahrzeuge, sondern wir schauen auch ganz genau hin, ob die Ladung richtig gesichert ist oder die LKW möglicherweise überladen sind. Sichere Fahrzeuge führen zu sicheren Straßen“, betonte Landespolizeipräsident Klotter.

Zudem stellte die Polizei letztes Jahr bei Kontrollen des Güterverkehrs fast 50.000 Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht  im Land fest. „Solche Verstöße werden konsequent verfolgt und sanktioniert“, so der Landespolizeipräsident weiter. „Nur zwei Sekunden ‚Augen zu‘ bedeutet einen Blindflug von fast 50 Metern, das entspricht der Distanz zwischen zwei Leitpfosten, deswegen gilt es: Ausreichend Schlafen und Pausen machen!“

Präventionskampagne „TRUCKER DRIVE SAFE“

Neben der Verkehrsüberwachung spielt die Prävention eine wichtige Rolle. Die Beamten suchen bei den Kontrollen das Gespräch mit den Fahrern und sensibilisieren sie. In diesem Zusammenhang startet heute die Präventionskampagne „TRUCKER DRIVE SAFE“, die den Blick auf die Hauptunfallursachen von LKW-Unfällen richtet. Durch die zweisprachige Informationskarte werden auch nichtdeutsche LKW-Fahrende informiert. Die Botschaft hierzu lautet: „Genügend Abstand halten, mit angemessener Geschwindigkeit fahren, keine Ablenkung zulassen und verkehrstüchtig bleiben, das führt zu mehr Sicherheit auf den Straßen!“

Um diese Botschaft auf die Straße zu bringen, sind ab dem 12. September 2019 auch jeweils ein beklebter LKW des Verbands Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. und des Verbandes des Württembergischen Verkehrsgewerbes auf den Straßen unterwegs. Zeitgleich wird die Kampagne über die polizeilichen Auftritte in den sozialen Medien verbreitet.

Die Halbjahresbilanz 2019 zur Unfalllage LKW

Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Lkws und ihre Folgen Ø 2015 -2017 Jan bis Jun 2018 Jan bis Jun 2019 Abweichung
Verkehrsunfälle - gesamt 7.274 7.556 7.322 -3,1%
Verkehrsunfälle mit Personenschaden 1.507 1.545 1.366 -11,6%

Verkehrsunfälle mit Sachschaden*
*ohne Kleinstunfälle

5.767 6.011 5.956 -0,9%
Getötete 46 49 50 2,0%
Schwerverletzte 426 407 380 -6,6%
Leichtverletzte 1.605 1.773 1.565 -11,7%
Sieben Personen stehen vor Fahrzeugen der Autobahnmeisterei in Ludwigsburg. Im Hintergrund sind zwei Arbeiter zu erkennen.
  • STRASSENBAU

Arbeit der Autobahnmeisterei gewürdigt

Bauarbeiter stehen vor einem Kabelzug (Quelle: TransnetBW und TenneT TSO)
  • Energiewende

Bundesnetzagentur stimmt Netzausbau zu

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: e-mobil BW / Studio KD Busch)
  • Interview

„Ich sorge mich um die Zulieferer“

v.l.n.r.: Die Justizministerinnen und Justizminister Guido Wolf (Baden-Württemberg), Georg Eisenreich (Bayern), Susanne Hoffmann (Brandenburg), Peter Biesenbach (Nordrhein-Westfalen), Barbara Havliza (Niedersachsen), Eva Kühne-Hörmann (Hessen) sowie Anne-Marie Keding (Sachsen-Anhalt) (Bild
  • Justiz

Wolf fordert Wiederbelebung der Verkehrsdatenspeicherung

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff. (Foto: © dpa)
  • Wasserstoff

Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft im Land

v.l.n.r.: Die Justizministerinnen und Justizminister Georg Eisenreich (Bayern), Peter Biesenbach (Nordrhein-Westfalen), Susanne Hoffmann (Brandenburg), Barbara Havliza (Niedersachsen), Anne-Marie Keding (Sachsen-Anhalt), Eva Kühne-Hörmann (Hessen), und Guido Wolf (Baden-Würtemberg) (Bild: Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Justiz

Wolf fordert Modernisierung des Cyberstrafrechts

Polizeibeamte sprechen im Schlossgarten mit einer Gruppe von vier Leuten, die an einem Tisch sitzt (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Sicherheit

Länderübergreifender Sicherheitstag

Ein Arbeiter installiert in St. Peter im Hochschwarzwald auf dem Dach eines Kleinunternehmens eine Solaranlage. (Bild: dpa)
  • Energiewende

Energie effizient und sparsam einsetzen

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Kreislaufwirtschaft

Neue Pilotanlage zur Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Flurneuordnung

Neue Wege für Ravenstein-Merchingen

Spitzenplazierungen für die Projekte aus Baden-Württemberg beim eGovernment-Wettbewerb.
  • Digitalisierung

Spitzenplatzierungen für Baden-Württemberg

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Landschaftspflege

Mit Engagement die Kulturlandschaften erhalten

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen

Hinter einem Hinweisschild „Kernkraftwerk“ erheben sich die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg. (Foto: © dpa)
  • Kernenergie

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet in der Netzwerkzentrale einer Firma zu Kontrollzwecken rot. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Digitalisierung

Land richtet Cybersicherheitsagentur ein

Einheiten der Polizei stehen vor einem zerstörten Geschäft in der Königstraße. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Polizei

Bericht zu den Stuttgarter Ausschreitungen

Symbolbild: Schafe grasen neben einem großen Feld mit Solaranlagen. (Bild: Julian Stratenschulte / dpa)
  • Erneuerbare Energien

Einweihung des Solarparks Tomerdingen in Dornstadt

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße. (Bild: dpa)
  • Straßenbau

Ortsumfahrung Niederwinden freigegeben

Umweltminister Franz Untersteller (l.) und Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (r.) (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Abfallwirtschaft

Enge Zusammenarbeit bei der Sonderabfall-Entsorgung

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Straße aufgebracht. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Straßenbau

Neue Landesstraße L 602 für den Verkehr freigegeben

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Forschung

Bioökonomiekongress zieht positives Zwischenfazit

Baden-Württemberg, Neuravensburg: Der Verkehr rollt während des Sonnenaufgangs über die Schrägseilbrücke der Autobahn 96 bei Neuravensburg. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Verkehr

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit für bessere Hochrheinquerungen

Eine Gleisbaustelle der Deutschen Bahn.
  • Schienenverkehr

Baustart für den Neubautunnel der Hermann-Hesse-Bahn

Verkehrsminister Winfried Hermann und der Stuttgarter Bürgermeister Peter Pätzold bei der Eröffnung der STADTRADELN-Saison 2020. (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
  • Radverkehr

Rekordbeteiligung von Kommunen beim STADTRADELN