Verwaltung

Jörg Feldwieser übernimmt Leitung des Finanzamts Aalen

Jörg Feldwieser folgt als Leiter des Finanzamts Aalen auf Rolf Streicher. Feldwieser leitete zuvor das Finanzamt Wangen und bringt viel Erfahrung für seine neue Tätigkeit mit.

Jörg Feldwieser ist neuer Leiter des Finanzamts Aalen. Er folgt auf Rolf Streicher, der Anfang des Jahres in den Ruhestand getreten ist. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett sagte: „Jörg Feldwieser kennt die Region sehr gut und bringt aus seinen Tätigkeiten in verschiedenen Finanzämter – zuletzt als Leiter des Finanzamtes Wangen – viel Erfahrung für seine neue Aufgabe in Aalen mit. Ich wünsche ihm viel Erfolg, denn die Arbeit der Finanzämter ist unabdingbar für ein funktionierendes Gemeinwesen.“

Splett dankte auch dem bisherigen Amtsleiter Rolf Streicher für seine langjährige Tätigkeit als Landesbeamter und wünschte ihm alles Gute für den Ruhestand. Streicher hat das Finanzamt Aalen zwölf Jahre geleitet, zuvor war er 14 Jahre Amtsleiter beim Finanzamt Heidenheim.  

Jörg Feldwieser wurde 1975 in Heidenheim geboren. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen hat er seine Beamtenkarriere im Jahr 2002 beim Finanzamt Heidenheim begonnen. Es folgten Stationen beim Finanzamt Kirchheim und beim Finanzamt Aalen sowie eine knapp einjährige Abordnung an das Finanzministerium, bevor Feldwieser im Jahr 2010 als Ständiger Vertreter der Amtsleitung an das Finanzamt Heidenheim versetzt wurde. In selbiger Funktion war er von 2015 bis 2020 beim Finanzamt Schwäbisch Hall beschäftigt. Im Jahr 2020 wurde er zum Amtsleiter des Finanzamts Wangen bestellt. Ab sofort leitet er das Finanzamt in Aalen.

Finanzamtsbezirk Aalen

Das Finanzamt Aalen besteht aus 15 Sachgebieten. Insgesamt arbeiten dort 231 Beschäftigte und 36 Auszubildende. Das Finanzamt betreut rund 180.000 Einwohnerinnen und Einwohner auf der Ostalb. Der Ostalbkreis, der aus den früheren Landkreisen Aalen und Schwäbisch Gmünd besteht, hat eine vielschichtige Wirtschaftsstruktur. Sie ist gekennzeichnet durch einen hohen Grad an Industrie, vor allem Metallindustrie, Handwerk und Gewerbe. Das Finanzamt Aalen hat eine Betriebsprüfungshauptstelle mit der Zuständigkeit für die Finanzämter Heidenheim und Aalen. Zudem ist es eines der acht für die Erbschaft- und Schenkungsteuer zuständigen Finanzämter in Baden-Württemberg und betreut auf diesem Gebiet überregional die Finanzamtsbezirke Heidenheim, Schorndorf, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Ulm und Waiblingen. Das Steueraufkommen betrug im Jahr 2021 rund 1,16 Milliarden Euro.

Menschen gehen durch die Fußgängerzone.
  • Einzelhandel

Land fördert regionale Innenstadtberater bis Ende 2024

Holzbau
  • Forst

Höchster Holzbau Süddeutschlands in Pforzheim

Grundschüler verlassen fröhlich die Schule
  • Schule

208 Millionen Euro für Schulbau und Schulsanierungen

Laubengang Schlossgarten Schwetzingen
  • Vermögen und Bau

Laubengang im Schlossgarten Schwetzingen restauriert

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
  • Innovation

Projekt aus RegioWIN 2030 erhält rund 3,9 Millionen Euro

Europaflagge / ©Harald Richter
  • Europa

Die Europäische Union muss Weichen neu stellen

Zwei Mediziner*innen stehen vor Bildschirmen mit MRT-Aufnahmen des Herzens.
  • Gesundheit

Gesundheits-Dashboard für Baden-Württemberg

Stromleitungen (Quelle: dpa)
  • Stromversorgung

Keine Gefahr von Stromabschaltungen

Geflüchtete Frauen und Kinder werden an einem Grenzübergang von einer freiwilligen Helferin begleitet.
  • Migration

Flüchtlingsgipfel unterstreicht gemeinsame Linie

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Naturschutz

Totes neugeborenes Kalb im Landkreis Lörrach war erkrankt

  • Allianz Industrie 4.0

Neuer Wettbewerb „Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg“

Ein Radfahrer fährt an einer Landstraße entlang.
  • Strassenbau

Landesstraße 333 in Wangen freigegeben

Bauarbeiten in der Kläranlage Eriskirch. (Bild: © Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Abwasser

Land fördert vierte Reinigungsstufe in Weinheim

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktsitzung des Beirats Zukunft Handel/Innenstadt am 6. Dezember 2022
  • Stadtentwicklung

Innenstädte attraktiv halten

Übergabe der Breitbandförderbescheide
  • Digitalisierung

Knapp 385 Millionen Euro für Breitbandausbau

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Forschung

Dynamischer Innovationspark für Künstliche Intelligenz

Netzwerktreffen Host Town-Programm Special Olympics
  • Sport

Inklusion im Sport nachhaltig mit Leben füllen

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Blick aufs Kohlenbachtal
  • Flurneuordnung

Ausbau eines Waldweges in Waldkirch-Kollnau

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Nahverkehr

Fahrplanwechsel bringt mehr Komfort und Verbindungen

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Logo des Umweltpreises 2022
  • Umweltschutz

Land verleiht Umweltpreis für Unternehmen 2022

Deckblatt der Umfrage „Die Lage vonGovTech in Deutschland“
  • Innovation

Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ veröffentlicht