Verwaltung

Jörg Feldwieser übernimmt Leitung des Finanzamts Aalen

Jörg Feldwieser folgt als Leiter des Finanzamts Aalen auf Rolf Streicher. Feldwieser leitete zuvor das Finanzamt Wangen und bringt viel Erfahrung für seine neue Tätigkeit mit.

Jörg Feldwieser ist neuer Leiter des Finanzamts Aalen. Er folgt auf Rolf Streicher, der Anfang des Jahres in den Ruhestand getreten ist. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett sagte: „Jörg Feldwieser kennt die Region sehr gut und bringt aus seinen Tätigkeiten in verschiedenen Finanzämter – zuletzt als Leiter des Finanzamtes Wangen – viel Erfahrung für seine neue Aufgabe in Aalen mit. Ich wünsche ihm viel Erfolg, denn die Arbeit der Finanzämter ist unabdingbar für ein funktionierendes Gemeinwesen.“

Splett dankte auch dem bisherigen Amtsleiter Rolf Streicher für seine langjährige Tätigkeit als Landesbeamter und wünschte ihm alles Gute für den Ruhestand. Streicher hat das Finanzamt Aalen zwölf Jahre geleitet, zuvor war er 14 Jahre Amtsleiter beim Finanzamt Heidenheim.  

Jörg Feldwieser wurde 1975 in Heidenheim geboren. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen hat er seine Beamtenkarriere im Jahr 2002 beim Finanzamt Heidenheim begonnen. Es folgten Stationen beim Finanzamt Kirchheim und beim Finanzamt Aalen sowie eine knapp einjährige Abordnung an das Finanzministerium, bevor Feldwieser im Jahr 2010 als Ständiger Vertreter der Amtsleitung an das Finanzamt Heidenheim versetzt wurde. In selbiger Funktion war er von 2015 bis 2020 beim Finanzamt Schwäbisch Hall beschäftigt. Im Jahr 2020 wurde er zum Amtsleiter des Finanzamts Wangen bestellt. Ab sofort leitet er das Finanzamt in Aalen.

Finanzamtsbezirk Aalen

Das Finanzamt Aalen besteht aus 15 Sachgebieten. Insgesamt arbeiten dort 231 Beschäftigte und 36 Auszubildende. Das Finanzamt betreut rund 180.000 Einwohnerinnen und Einwohner auf der Ostalb. Der Ostalbkreis, der aus den früheren Landkreisen Aalen und Schwäbisch Gmünd besteht, hat eine vielschichtige Wirtschaftsstruktur. Sie ist gekennzeichnet durch einen hohen Grad an Industrie, vor allem Metallindustrie, Handwerk und Gewerbe. Das Finanzamt Aalen hat eine Betriebsprüfungshauptstelle mit der Zuständigkeit für die Finanzämter Heidenheim und Aalen. Zudem ist es eines der acht für die Erbschaft- und Schenkungsteuer zuständigen Finanzämter in Baden-Württemberg und betreut auf diesem Gebiet überregional die Finanzamtsbezirke Heidenheim, Schorndorf, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Ulm und Waiblingen. Das Steueraufkommen betrug im Jahr 2021 rund 1,16 Milliarden Euro.

  • Digitalisierung

D16 Digitalministertreffen in Heidelberg und Walldorf

Holzbau
  • Forst

Gebäude zu Kohlenstoffsenken machen

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Trinkwasser

Land unterstützt Gemeinde Auenwald bei Trinkwasserversorgung

  • Donauraum

Lieferketten resilienter gestalten

Ein Mann mit FFP2-Maske steht vor einem Zug am Bahnhof
  • Nahverkehr

Erwartete Auslastung von Regionalzügen nachschauen

Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart, arbeitet an einer Tropfenkammer.
  • Wirtschaftsministerkonferenz

Einsatz für kleine Unternehmen

Visualisierung Gebäude Cyber Valley I
  • Forschung

20 Millionen Euro für Kom­petenzzentrum im Cyber Valley

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Klimaschutz

Kommunaler Wettbewerb zur Klimaneutralität startet

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Gasmangel

Hoffmeister-Kraut zur Gasmangellage

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Land fördert kommunale Gestaltungsbeiräte

Eine ukrainische Flagge hängt vor dem Eingang eines Gebäudes.
  • Ukraine-Krieg

Gentges fordert finanzielle Entlastung der Kommunen

Mehrere Ziegen liegen während des Regens in einem Unterschlupf in Kreuzthal. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wolf

Tot aufgefundene Ziege im Gemeindegebiet Münstertal nicht durch Wolf verletzt

Kläranlage Wegstetten
  • Abwasser

Zuschuss für Abwasser­beseitigung in Abtsgmünd

Startschuss für das „Bürgeramt Virtuell“ (von links): Manfred Leutz (Leiter Amt für Digitales, Stadt Heidelberg), Minister Thomas Strobl, Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner sowie Bernd Köster und Rudi Lerche (aktueller und ehemaliger Leiter des Bürgeramtes, Stadt Heidelberg). Auf dem Screen im Hintergrund und zugeschaltet ins „virtuelle Bürgeramt“: Ina Kindler (Bürger- und Ordnungsamt).
  • Digitalisierung

Heidelberger Verwaltung eröffnet digitale Außenstelle

Arbeiter bauen Präzisions-Klimasysteme zusammen, die für die Lithographie-Abteilung in der Chip Produktion eingesetzt werden (Bild: © dpa).
  • Arbeitsmarkt

Mehr Arbeitslose wegen Einbeziehung von Ukraine-Flüchtlingen

Generaldirektor der nigerianischen Museums- und Denkmalbehörde besucht Stuttgarter Museum
  • Kunst und Kultur

Rückgabe von Benin-Bronzen

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Fuß

15 Kommunen erhalten Fußverkehrs-Check des Landes

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Rede
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Schule

Digitalisierung an den Schulen im Land kommt voran

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Abgabe der Grundsteuer­erklärung startet am 1. Juli

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Ostalbkreis

Ein Mann pflückt in einem Weinanbaugebiet Weintrauben von den Reben. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Neugestaltung des Rebgewann Altenberg

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

supertut im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch“

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille für Marlies Llombart Gavaldá