Umweltbildung

Jahresprogramm der Akademie für Natur- und Umweltschutz

Die Umweltakademie Baden-Württemberg bietet in diesem Jahr über 100 Seminare, Fachtagungen und Modellprojekte an. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag, um die Themen Umweltvorsorge, Klimawandel, Nachhaltigkeit und aktive Bürgerbeteiligung voranzubringen.

Ab kommenden Montag liegt das Jahresprogramm der Umweltakademie Baden-Württemberg wieder in gedruckter Fassung vor. Online ist das Programm schon länger verfügbar. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit legt die Umweltakademie auf die Bereiche Umwelt- und Klimavorsorge, erneuerbare Energien und Bildungsmanagement.

„Angesichts der großen Herausforderungen wie Klimawandel, Atomausstieg, Energiewende und das weltweite Artensterben ist Umweltbildung als Grundlage für nachhaltiges, vorausschauendes Umwelthandeln und bürgerschaftliches Engagement unverzichtbar“, erklärte dazu Umweltminister Franz Untersteller. „Wir brauchen für eine kluge Umweltpolitik und ein vorausschauendes Umweltmanagement interessierte und aufgeklärte Bürgerinnen und Bürger. Nur mit ihnen gemeinsam können wir erfolgreich am Erhalt unserer Lebensgrundlagen arbeiten.“

Über 100 Seminare, Fachtagungen und Modellprojekte

Die Akademie bietet in diesem Jahr über 100 Seminare, Fachtagungen und Modellprojekte an. Es geht dabei um Umweltvorsorge, Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Naturbewahrung und Naturerlebnisland Baden-Württemberg sowie um die Förderung bürgerschaftlichen Engagements. So werden zum Beispiel die auf eine Initiative der Akademie hin entwickelten landesweiten Artenschutznetzwerke konsequent weiter ausgebaut und ehrenamtliche Artensachverständige ausgebildet.

„Das rund 1.000 Seminarstunden umfassende Jahresprogramm der Akademie setzt wichtige Impulse bei der Vermittlung von Umweltbildung, Umweltwissen und Handlungskompetenz und leistet einen wichtigen Beitrag, um die Themen Umweltvorsorge, Klimawandel, Nachhaltigkeit und aktive Bürgerbeteiligung in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Zielgruppen voranzubringen“, sagte Untersteller.  

Jahresprogramm 2019 der Akademie für Natur- und Umweltschutz