Polizei

Jahresbilanz des Verkehrswarndienstes 2020

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)

Aufgrund der Corona-Pandemie sind im vergangenen Jahr 2020 deutlich weniger Verkehrs- und Gefahrenmeldungen abgesetzt worden als im Vorjahr.

„Corona hat alles verändert: viel mehr Homeoffice, Kontaktbeschränkungen, eingeschränkte Möglichkeiten in der Freizeitgestaltung – all das hat auch die Mobilität verändert. Dementsprechend hat die Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst im vergangenen Jahr 2020 beinahe 4.400 Verkehrs- und Gefahrenmeldungen weniger abgesetzt als im Vorjahr“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2020 der Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst.

46.805 Verkehrs- und Gefahrenmeldungen in 2020

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2020 46.805 (2019: 51.173) Verkehrs- und Gefahrenmeldungen bearbeitet. Davon waren die Autobahnen mit 30.285 (2019: 34.627) und die Bundesstraßen mit 11.469 (2019: 11.791) Meldungen betroffen.

Die meisten Verkehrsstörungen wurden in beiden Fahrtrichtungen der A5 und A8 in den Abschnitten Karlsruhe – Basel und Karlsruhe – Stuttgart verzeichnet. Ursache hierfür waren mehrere Baustellen.

Rettungsgasse bilden rettet Leben

Der längste Stau mit 30 Kilometern Länge wurde im Oktober vergangenen Jahres auf der A6 Nürnberg – Mannheim in Höhe Bad Rappenau nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten registriert. In diesem Zusammenhang appellierte Innenminister Strobl an die Verkehrsteilnehmer: „Wenn der Verkehr stockt oder sich gar ein Stau entwickelt: Bilden Sie immer eine Rettungsgasse. Sie erleichtern den Rettungskräften die Arbeit und helfen, Menschenleben zu retten. Häufig zählen Sekunden. Deshalb wird die Polizei unseres Landes diesbezügliche Verstöße weiterhin konsequent ahnden.“

Bilanz des Verkehrswarndienstes 2020 vorgestellt

Erfreulicherweise sind im vergangenen Jahr die Meldungen über Falschfahrten von 341 auf 326 gesunken und auch die Anzahl der Verkehrsunfälle ging in diesem Zusammenhang auf 42 (52) zurück. „Leider sind die Falschfahrten nicht immer glimpflich verlaufen. Zwei Menschen mussten ihr Leben lassen“, erklärte Innenminister Thomas Strobl. Es wurden 16 (2019: 33) Personen leicht und sechs (2019: zehn) schwer verletzt. Auffällig ist eine Häufung am Wochenende: Rund 38 Prozent der Falschfahrer waren samstags oder sonntags unterwegs.

Auch in diesem Berichtsjahr wurden auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen regelmäßig Fahrradfahrer angetroffen. Die Anzahl der Meldungen stieg leicht auf 327 (2019: 315) an.

Nachdem seit Jahren die Gefahrenmeldungen aufgrund von Gegenständen auf der Fahrbahn zugenommen haben, wurde im Jahr 2020 ein leichter Rückgang auf 22.261 (2019: 22.672) Fälle registriert. Ursache für die Gefahrenmeldung war oftmals eine unzureichende Ladungssicherung. Beispielsweise musste vor einem Sofa, einem Surfbrett, einer Baggerschaufel oder einer Satellitenschüssel gewarnt werden.

Letztes Jahr hielten auch wieder vermehrt Tiere die Polizei auf Trab. In 3.502 (2019: 3.195) Fällen wurde unter anderem vor „300 Schafen auf der Fahrbahn“, Entenfamilien, Pferden sowie Hängebauchschweinen gewarnt. Kurios war auch die Meldung über eine größere Schildkröte, die sich auf einer Autobahn befand und rechtzeitig gerettet werden konnte.

Informationsaustausch im Verkehrswarndienst

Die Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst in Baden-Württemberg steht auch mit den angrenzenden Ländern und dem benachbarten Ausland in engem Informationsaustausch. Somit ist gewährleistet, dass die Verkehrsteilnehmenden auch im Grenzgebiet und bei grenzüberschreitenden Sachverhalten schnellstmöglich informiert werden.

„Die Zahlen belegen deutlich, die Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit in Baden-Württemberg: engagiert und kompetent“, so Innenminister Thomas Strobl abschließend.

Meldungen und Ursachen im Überblick

 

 

2018

 

2019

 

2020

Differenz

absolut in %
Meldungen gesamt 49.652 51.173 46.805 -4.368 -8,54%
Meldungen nach Klassifizierungen
Autobahnen 34.231 34.627 30.285 -4.342 -12,54%
Bundesstraßen 10.828 11.791 11.469 -322 -2,73%
Land-, Kreis- und Gemeindestraßen 3.975 4.322 4.564 242 5,60%

Ursachen bei Straßen mit Klassifizierung

Verkehrsstörungen

(z.B. Stau oder stockender Verkehr,
Unfall, Baustelle)
22.495 22.861 17.841 -5.020 -21,96%

Gefahrenmeldungen
(z.B. Gefahr durch Personen, Tiere
oder Gegenstände auf der Fahrbahn)

26.294 28.679 27.863 -816 -2,85%

Sonstige Meldungen

(z.B. Hochwasser, Veranstaltungen
oder Unwetterwarnungen)
571 473 175 -298 -63,00%

Autobahnen im Vergleich

 


Anzahl der Meldungen


Differenz
Längster Stau/ stockender
Verkehr in Kilometern
Straße 2019 2020 absolut in % 2019 2020
BAB 5 8.724 8.276 -448 -5,14% 30 26
BAB 6 6.636 5.560 -1.076 -16,21% 40 30
BAB 61 431 282 -149 -34,57% 11 12
BAB 656 653 393 -260 -39,82% 8 4
BAB 659 207 200 -7 -3,38% 6 6
BAB 7 1.585 1.430 -155 -9,78% 30 16
BAB 8 7.887 6.476 -1.411 -17,89% 30 22
BAB 81 6.893 6.197 -696 -10,10% 30 20
BAB 831 178 110 -68 -38,20% 5 5
BAB 861 300 298 -2 -0,67% 8 5
BAB 864 30 51 21 70,00% 5 0
BAB 96 652 530 -122 -18,71% 12 10
BAB 98 451 482 31 6,87% 5 3
Gesamt 34.627 30.285 -4.342 -12,54%
Kameras stehen in einem Studio für die Übertragung der digitalen Version der Hannover Messe.
  • Wirtschaft

Baden-Württemberg-Auftritt auf digitaler Hannover Messe eröffnet

LKWs stehen auf einem Parkplatz. (Bild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Strasse

Fehlbestand an Lkw-Stellplätzen auf Parkplätzen an Bundesstraßen

Dr. Nicola Schelling und Minister Hermann präsentieren den unterschriebenen Vertrag. Im Hintergrund sieht man eine Bahn.
  • Schiene

Mehr Bahnen und besseres Angebot bei der S-Bahn Stuttgart

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Einführung einer gekoppelten Tierprämie für Schaf- und Ziegenhaltende

Eine Mitarbeiterin befestigt ein Energielabel an einer Pumpe. (Foto: Bernd Thissen dpa/lnw)
  • Energieeffizienz

Broschüre informiert über sparsame Haushaltsgeräte

Ökostromlogo mit weißer Schrift aufm blauem Hintergrund, mit den Worten nachhaltig bwegt mit Ökostrom.
  • Bahn

Nahverkehrszüge fahren mit Ökostrom

Minister Franz Untersteller auf der Biodiversitäts-Tour
  • Klimaschutz

Franz Untersteller zum globalen Botschafter der Under2 Coalition berufen

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Verkehr

78 neue Straßenbauprojekte in Förderprogramm

Schaubild Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg
  • Energiewende

Zukunftsprogramm Wasserstoff startet

Autos fahren in den Lämmerbuckeltunnel an der Autobahn Stuttgart.
  • Strassenverkehr

Erste Straßentunnel bekommen DAB+-Empfang

Zwei Männer ziehen eine Abdeckung von einer großen Infotafel und enthüllen sie.
  • Mobilität

Erste Mobilitätssäule des Landes eingeweiht

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserpreise

Wasserpreisübersicht 2021

  • Ressourceneffizienz

Förderprogramm ReTech-BW neu aufgelegt

Rauch steigt aus einem Schornstein in einen wolkenlosen sonnigen Himmel auf. (Foto: © dpa)
  • Klimaschutz

Empfehlungen für die effektive Kompensation von CO2-Emissionen

Verschiedene Männer stehen in einer Werkstatthalle zu einem Gruppenbild zusammen, diese Männer sind Tobias Harms (SWEG-Vorstandsvorsitzender), Winfried Hermann (Verkehrsminister Baden-Württemberg), Dr. Thilo Grabo (SWEG-Vorstand) und Johannes Emmelheinz (CEO Customer Service von Siemens Mobility)
  • Bahn

Siemens Mobility und SWEG vereinbaren Kooperation im Netz „Ortenau“

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

„Orte voller Energie“ im Landkreis Biberach ausgezeichnet

Block 9 des Großkraftwerkes in Mannheim (Foto: dpa)
  • Umweltschutz

Bundesrat verschiebt Abstimmung zur Immissionsschutzverordnung

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Öffentlicher Nahverkehr

Bundesrat beschließt neues Personenbeförderungsgesetz

Die Eckfahne eines Kunstrasenplatzes (Bild: © dpa/Fredrik von Erichsen)
  • Umweltschutz

Ökologischer Umgang mit Kunstrasenplätzen

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Förderprogramm

189 Millionen Euro für Hochwasserschutz, Gewässerökologie und Altlastensanierung

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff.
  • Forschung

Land fördert Forschungsprojekt zu Wasserstofftanks in Leichtbauweise

© j-mel – stock.adobe.com
  • Mobilität

Land unterstützt Aufbau eines Datenraums Mobilität

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Klimaschutz

Digitale Podiumsdiskussion zu klimafreundlicher Land- und Forstwirtschaft

S-Bahn (Foto: obs/Deutsche Bahn AG/Uwe Miethe)
  • Bahnverkehr

Absichtserklärung zum Projekt Regio-S-Bahn Donau-Iller unterzeichnet

Ein Paar geht auf einem Rheindamm entlang. (Bild: © dpa)
  • Hochwasserschutz

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Hochwasserschutz