Umwelt

Internationaler Tag der Umwelt am 5. Juni

„Die zu erwartenden Veränderungen des Weltklimas werden erhebliche Auswirkungen auf die Stabilität und Vitalität unserer Bäume haben. Wir müssen schon heute daran denken, die Wälder fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen und die Waldbewirtschaftung am prognostizierten Klimawandel ausrichten“, sagte der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, am Freitag (3. Juni 2011) anlässlich des Internationalen Tags der Umwelt am 5. Juni, der im Internationalen Jahr der Wälder 2011 unter dem Motto „Wälder schützen - für Mensch, Natur und Klima“ steht.

Wer verantwortungsvoll mit dem Wald umgehen möchte, müsse für dessen zielgerichtete Anpassung Sorge tragen. Im Wechselspiel sich ändernder Umweltbedingungen und Ansprüche der Menschen unterliege der Wald immer neuen Herausforderungen. Hauptziel nachhaltiger Waldbewirtschaftung sei es, die Naturressource Wald so zu nutzen und zu behandeln, dass dadurch die Spielräume zukünftiger Generationen nicht beeinträchtigt werden. Dabei müssten die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden.

Wald in Baden-Württemberg als ökologischen und wirtschaftlichen Motor weiterentwickeln

„Der Wald liefert seit Jahrhunderten den klimafreundlichen und nachwachsenden Rohstoff Holz. Wald ist in Baden-Württemberg überwiegend das Ergebnis einer multifunktionalen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Waldbewirtschaftung“, erklärte der Forstminister. Nirgends im Bundesgebiet seien die Wälder naturnäher als im Land ‑ dies bescheinige der Indikatorenbericht der Bundesregierung zur Nationalen Biodiversitätsstrategie. Die Konzepte der Naturnahen Waldwirtschaft, das Alt- und Totholzkonzept sowie das Strategische Nachhaltigkeitsmanagement des Landesbetriebs ForstBW seien Garanten für diesen Erfolg. „Die Landesregierung wird die Wälder in Baden-Württemberg im Hinblick auf die Naturnähe weiterentwickeln und sich nicht auf dem Erreichten ausruhen. Wir werden das Land mit Blick auf den Naturschutz bundesweit nach vorne bringen. Eine entsprechende Ausrichtung der Waldwirtschaft und die umweltfreundliche Holzproduktion werden dabei eine wichtige Rolle spielen“, erklärte Bonde.

Weitere Informationen zu den Themen Naturschutz und Waldbewirtschaftung finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de .

Umfassende Informationen zur Arbeit des Landesbetriebs ForstBW sind unter www.forstbw.de abrufbar.

Quelle:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Mitglieder des Landespolizeiorchesters beim Spielen. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters in Rottweil

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Beschleunigung von Infrastrukturmaßnahmen notwendig

  • Verwaltung

Neue Leitung des Finanzamts Tuttlingen

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Frau arbeitet von zu Hause aus. (Bild: dpa)
  • Wohngeld

Digitaler Wohngeldantrag für Kommunen

Dr. Michael Blume
  • Antisemitismus

Neubesetzung des Expertenkreises beim Beauftragten gegen Antisemitismus

Ein Mitarbeiter des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, Abteilung Cyberkriminalität, während der Online-Recherche.
  • Cyberkriminalität

Schlag gegen organisierte Cyberkriminalität

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Antisemitismus

Neue Website zur Deportation der jüdischen Bevölkerung nach Gurs

LGL: Präsident Jakob und künftiger Präsident Ziesel
  • Verwaltung

Neuer Präsident beim LGL

Eine Hand tippt auf einer Tastatur.
  • Polizei

Serverattacken auf verschiedene Webseiten

Übergabe der Ruhestandsurkunde an den Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Freiburg Dieter Inhofer im Ministerium der Justiz und für Migration.
  • Justiz

Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Freiburg im Ruhestand

Schüler eines Musikgymnasiums spielen Geige.
  • Schule

Viertes baden-württembergisches Musikgymnasium

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

Risikokapitalfonds für Start-ups im Land geschlossen

  • Holzbauoffensive

Feuerwehrgerätehaus in Tübingen-Lustnau übergeben

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Innere Sicherheit

Blaulicht-Austausch im Innenministerium

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule

Land stärkt Gesellschaftswissenschaften und MINT an Schulen

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Innovation

Neue Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Symbolbild: Ein junger Mann trägt vor einer einfahrenden Stadtbahn in Stuttgart eine Atemschutzmaske. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Corona-Verordnung

Land passt Corona-Verordnung an

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

Grafik zur Ausstellung The Creätive House vom 12.1. bis 17.2.2023 in Stuttgart
  • Creätive House

Die neue Welt von Film und Animation im „Animations-Salon“ erleben

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Künstliche Intelligenz

Einrichtungen aus dem Land werden Teil des Netzwerks „AI-Matters“

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Weiterbildung

Land fördert Weiterbildung zu nachhaltiger Bauwirtschaft

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Erneuerbare Energien

Walker begrüßt geplante Was­serstoffleitung durch Europa

Baden-Württemberg, Neckarwestheim: Dampf kommt aus dem Kühlturm von Block 2 des Kernkraftwerks Neckarwestheim. (Bild: Marijan Murat)
  • Kernenergie

Land informiert zur Freigabe radioaktiver Abfälle