Radverkehr

Interesse am STADTRADELN so groß wie nie zuvor

Die Landesministerinnen und -minister Baden-Württembergs sind startklar und stehen in den Pedalen für STADTRADELN 2022.

Der bundesweite Radfahrwettbewerb STADTRADELN beginnt dieses Jahr am 1. Mai. Die Begeisterung für den Wettbewerb ist unter den baden-württembergischen Kommunen so hoch wie nie zuvor. Mit dabei ist auch wieder ein Team der Landesregierung.

Am 1. Mai 2022 beginnt der jährliche, bundesweite Radfahrwettbewerb STADTRADELN. Baden-Württemberg möchte auch 2022 wieder an die Spitze der Bundesländer radeln.

Mit dabei ist ebenfalls wieder ein STADTRADEL-Team der Landesregierung. Verkehrsminister Winfried Hermann ist auch in diesem Jahr wieder persönlich am Start: Vom 9. bis zum 29. Mai sammelt er in Stuttgart gemeinsam mit Mitarbeitenden der Ministerien im Team „Landesministerien Baden-Württemberg“ Fahrrad-Kilometer. Der Verkehrsminister sagte: „Im Jahr 2021 haben rund 150.000 Menschen im Land beim STADTRADELN gemeinsam ein Zeichen für die Mobilität der Zukunft gesetzt. Die Landesregierung geht auch in diesem Jahr mit gutem Beispiel voran und möchte Städte und Gemeinden, Unternehmen, Schulen und Vereine motivieren mitzuradeln. STADTRADELN ist ein guter Ansatz für eine neue Mobilitätskultur im Alltag.“

Auch Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist in diesem Jahr wieder Teil des radelnden Regierungsteams. Sie sagte: „Ich kann nur alle in Baden-Württemberg einladen: Radeln Sie mit. Fahrradfahren ist eine der einfachsten und günstigsten Möglichkeiten, im Alltag etwas für den Klimaschutz zu tun. Gerade in Zeiten höherer Benzinpreise bietet die Teilnahme am STADTRADELN eine einfache Möglichkeit, günstiger unterwegs zu sein.“

Bereits über 620 Kommunen im Land registriert

Die Begeisterung für den Wettbewerb ist unter den baden-württembergischen Kommunen so hoch wie nie zuvor: Es haben sich bereits über 620 Kommunen registriert – und damit die 546 Anmeldungen aus dem Vorjahr schon jetzt überboten.

Das STADTRADELN in Baden-Württemberg hat sich insbesondere durch die Landesförderung sowie die Unterstützung der Servicestelle der Initiative RadKULTUR im Land etabliert. 2016, im Jahr vor der ersten Förderung durch das Land, sammelten die damals 11.000 Teilnehmenden gut zwei Millionen Kilometer. Seitdem wurden immer neue Rekorde aufgestellt. 2021 haben die Teilnehmenden in Baden-Württemberg mehr als 30 Millionen Fahrrad-Kilometer gesammelt. Das Ministerium für Verkehr fördert die Teilnahme der Kommunen am STADTRADELN in diesem Jahr mit rund 250.000 Euro.

Kilometer für die eigene Kommune sammeln

Für den diesjährigen Aktionszeitraum sind die Menschen in ganz Deutschland ab dem 1. Mai dazu aufgerufen, eigene Teams zu gründen und ihre Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler, Vereinsmitglieder, Bekannte und Familienmitglieder zu motivieren, sich ihrem Team anzuschließen. So werden die Teamcaptains zu Botschafterinnen und Botschaftern des STADTRADELN und schaffen in ihrem Umfeld ein Zusammengehörigkeitsgefühl.  Interessierte können einsehen, ob sich ihre Kommune bereits zum STADTRADELN angemeldet hat. Wenn dies der Fall ist, können sich Teams für den Arbeitgeber, Verein, Schule oder den eigenen Bekanntenkreis in wenigen Schritten registrieren und gemeinsam für ihre Kommune drei Wochen lang alle mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer erfassen.

Beim STADTRADELN geht es darum, auf spielerische Art das Fahrrad als modernes und praktisches Verkehrsmittel zu erfahren und somit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die teilnehmenden Gemeinden, Städte und Landkreise können selbst bestimmen, in welchem Zeitraum vom 1. Mai bis zum 30. September das STADTRADELN bei ihnen vor Ort stattfindet.

RadKULTUR: STADT­RA­DELN für Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg

Florian Hassler
  • Geschichte

Land legt Programm „Geraubte Kinder im Südwesten“ auf

Ein Zug mit der Beschriftung "Zügiger geht´s nicht: der schnellste Regionalverkehr in Deutschland" sthet auf Bahngleisen.
  • Nahverkehr

Mit 200 Kilometern pro Stunde im Nahverkehr

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Windkraft

Schutzbereiche aller Dopp­ler-Drehfunkfeuer verkleinert

Ein mit dem HI-Virus infizierter Mann hält eine rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven und Aids-Kranken.
  • Welt-Aids-Tag

Land erhöht Förderung der Aidshilfe-Vereine

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • Außenwirtschaft

Erstmals „Trinationale Business-Meetings“ in Mulhouse

Grundschule Lehrerin kontrolliert Stillarbeit
  • Grundschule

Instrumente für mehr Bildungsgerechtigkeit

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 29. November 2022

  • Podcast

DRUCK SACHE #30 – Weichen stellen

Ein Container zur Speicherung von aus Windstrom gewonnenen Wasserstoff.
  • Delegationsreise

Unterwegs in Sachen Wasserstoffpartnerschaft mit Schottland

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Gewinner von „Unser Dorf hat Zukunft“

Ein Rollstuhlfahrer steht mit seinem Elektro-Rollstuhl am Bahnhof an einem Gleis. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Schienenverkehr

Lösungen für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Hausach erarbeitet

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

19. Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Am 25. November 2022 hat die Konferenz der für Städtebau-, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Ministerinnen und Minister und Senatorinnen und Senatoren der Länder im Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin stattgefunden.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 141. Bauministerkonferenz

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Forschung

Land fördert Batterieforschung mit 7,2 Millionen Euro

Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Bürgergeldreform

Bürgergeld soll Perspektiven von Arbeitslosen verbessern

Ferkel stehen in einer Box einer Schweinezuchtanlage (Quelle: dpa).
  • Tierschutz

Land setzt sich für umfassende Tierwohlkennzeichnung ein

Ein Bauarbeiter schaut auf ein Gebäude, das als Testobjekt aus Recyclingbeton gebaut wird.
  • Bauen

Beim Bauen soll künftig mehr recycelt werden

Ein Mann trägt eine Nordmanntanne durch einen Tannenwald.
  • Forstwirtschaft

Weihnachtsbaum-Saison startet

Gruppenbild anlässlich der vierten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg in Heilbronn
  • Gesundheit

Land bringt Nutzung von Gesundheitsdaten voran

Logo Phosphor
  • Kreislaufwirtschaft

Mehr Phosphor-Rückgewinnung aus Klärschlamm gefordert

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Forschung

Land fördert 18 Prototypen mit 6,3 Millionen Euro

Gruppenbild mit Staatssekretär Florian Hassler und den Geehrten
  • Auszeichnung

Staufermedaille an um Europa verdiente Personen

Eine junge Frau arrangiert eine Auslage in einer kleinen Boutique.
  • Einzelhandel

Einzelhandel stärken, Innenstädte beleben

Banner der Umweltbeobachtungskonferenz 2021
  • Umweltbeobachtung

Land legt Bericht zur achten Konferenz vor

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Schule

Ausstellung zur Schulkunst aus Baden-Württemberg