Schule

Innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)

Schülerinnen und Schüler der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien haben innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“ eingereicht. Minister Peter Hauk zeichnete die Beiträge nun im Rahmen des Wettbewerbs „Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum“ aus.

„Gerade in Zeiten, in welchen viel über das Leben auf dem Land aber auch insbesondere über Umwelt, Natur und Landwirtschaft diskutiert wird, ist es umso wichtiger, dass sich junge Menschen aktiv mit diesen Themen auseinandersetzen und sich Fachwissen aneignen. Die Schüler der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien haben mit ihren Wettbewerbsbeiträgen eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig die Ansätze eines starken Ländlichen Raumes aussehen können. Mit ihren Ideen und Impulsen gestalten die Schüler aktiv die Zukunft Baden-Württembergs mit. Den Preisträgern gratuliere ich herzlich zu ihrem Erfolg“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, im Rahmen der Bundesgartenschau in Heilbronn anlässlich der Preisverleihung zum Wettbewerb „Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum“.
 
Der Kabinettsausschuss Ländlicher Raum habe die Durchführung eines Wettbewerbs an den Jahrgangsstufen 1 der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien im Land  beschlossen. Der Wettbewerb findet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Die Schüler haben sich dabei intensiv mit dem Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“ auseinandergesetzt. In der Experimenta Heilbronn wurden die Wettbewerbsbeiträge einer fachkundigen Jury in den drei Kategorien Agrarbiologie, Geschichte mit Gemeinschaftskunde und Wirtschaftslehre am Tag zuvor präsentiert.

Die Wettbewerbsbeiträge der Schülerinnen und Schüler

„Die Schülerinnen und Schüler der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien haben innovative Beiträge zum Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“ eingereicht. Ich bin von den Arbeiten sehr angetan und davon überzeugt, dass der Wettbewerb eine positive Wirkung für die Schulen und auch den Ländlichen Raum haben kann“, sagte Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Sie fügte hinzu: „Ich finde es toll, wenn sich junge Menschen fachlich fundiert damit auseinandersetzen, wie wir den Ländlichen Raum stärken können. Ich kann versichern, dass wir die Impulse aus dem Wettbewerb gerne aufnehmen werden.“
 
„Mit den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen haben die Schüler Hervorragendes geleistet. Sie haben sich ihre eigenen Gedanken zu aktuellen und wichtigen Themen gemacht. Diese Ideen und Impulse nehmen wir sehr ernst“, erklärten Dr. Susanne Eisenmann und Peter Hauk und kündigten an, die Wettbewerbsbroschüre in der nächsten Sitzung des Kabinettsausschusses auch den anderen Landesministern vorzulegen.

Preisträger der Kategorie Agrarbiologie

  1. Gideon Neuscheler
    Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen
    Gesündere Kühe durch den Einsatz des antioxidantischen Futtermittels
    Toco Forte 100
  2. Lucia Stabile
    Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen
    Wie Naturparks die Biodiversität schützen und den ländlichen Raum stärken
  3. Felix Treiber
    Edith-Stein-Schule Freiburg
    Qualität von Ausgleichsflächen am Beispiel von Artenschutzbiotopen für Eidechsen

Kategorie Geschichte mit Gemeinschaftskunde

  1. Mara Kuhmann
    Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen
    AG – Bauern von gestern oder Wissenschaftler von morgen?
  2. Tristan Auer
    Berufsschulzentrum Radolfzell
    Eine Bildungsstätte als außerschulischer Lernort für Kinder und Jugendliche im Bereich der Landwirtschaft des ländlichen Raums
  3. Annabelle Göhringer
    Edith-Stein-Schule Freiburg
    Der Wolf geht um in Baden-Württemberg: Sind die Bedenken der Schäfer berechtigt?

Kategorie Wirtschaftslehre

  1. Kilian Schoch und Nico Widmann
    Edith-Stein-Schule Ravensburg
    Lebensmittelautomaten im Landkreis Ravensburg
  2. Lysanne Müller und Lea John
    Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen
    Ein Schritt zurück in die Zukunft – ist unverpackt nur ein neuer Hype oder hat es wirklich eine Chance?
  3. Rebecca Renner und Mira Hoschka
    Berufsschulzentrum Radolfzell
    Direktvermarktung mit Verkaufsautomaten

Die Agrarwissenschaftlichen Gymnasien im Land

In Baden-Württemberg gibt es aktuell sieben Schulstandorte, die ein Agrarwissenschaftliches Gymnasium anbieten: Ettlingen, Freiburg, Nürtingen, Öhringen, Radolfzell, Ravensburg und Wangen. Im Rahmen eines Seminarkurses arbeiten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien seit dem Schuljahr 2018/19 an individuellen Themen unter dem übergreifenden Seminarkursthema „Stärkung des Ländlichen Raums“. Diese Seminararbeiten konnten beim Wettbewerb 2019 „Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum“ eingereicht werden.
 
Seminarkursthema und Wettbewerb wurden auf Initiative des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum eingerichtet. In der Regel dauert der Seminarkurs ein Schuljahr lang, beginnend im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 1 (12. Klasse). Mit drei Schulstunden pro Woche gehört der Seminarkurs zum Wahlbereich, in dem Schülerinnen und Schüler vertieft wissenschaftspropädeutisch Themen bearbeiten und die Ergebnisse in Form einer schriftlichen Dokumentation, Präsentation und Kolloquium vorstellen.
 
Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten hochwertige Geld- und Sachpreise sowie Praktika oder Betriebsbesichtigungen. In den drei Fachbereichen (siehe oben) werden jeweils die ersten drei Preise wie folgt gestaffelt:

  • 1. Preis: 500 Euro
  • 2. Preis: 300 Euro
  • 3. Preis: 200 Euro
Ein Unterstützer der NPD nimmt an einer NPD-Kundgebung teil (Quelle: dpa).
  • Forschung

Neue Dokumentationsstelle für Rechtsextremismus eingerichtet

Campus der Hochschule für Technik Stuttgart
  • Klimaschutz

Innovative Kälteanlage für die Hochschule für Technik Stuttgart

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Ländlicher Raum

Land fördert Modernisierung ländlicher Wege

Wanderer gehen bei Reichelsheim durch den herbstlichen Odenwald (Hessen).
  • Geodaten

Neue Wanderkarten für den Odenwald vorgestellt

Studenten sitzen in der Universität bei der Begrüßung der Erstsemester-Studenten in einem Hörsaal. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Gleichstellung

Frauen in der Wissenschaft fördern

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

40 Millionen Euro für Digitalisierung an Hochschulen

Blühende Wiesen auf dem Campus Süd des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): Mit neuen Schildern wird auf das ökologische Pflegekonzept hingewiesen. Staatssekretärin Gisela Splett und Peter Zöllner, beim Amt Karlsruhe von Vermögen und Bau Baden-Württemberg unter anderem für das Grünflächenmanagement zuständig, machten sich vor Ort ein Bild davon, wie es grünt, blüht, flattert und summt.
  • Naturschutz

110.000 Quadratmeter blühende Wiesen für mehr Artenvielfalt

Eine Frau befestigt einen „Rauchen-Verboten“-Aufkleber an einer Scheibe (Bild: © dpa).
  • Gesundheit

Gewinnerklassen des Nichtraucherwettbewerbs ausgezeichnet

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Technologie

Land fördert Wasserstoffforschung mit 16 Millionen Euro

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Dialogprozess zur Wasserstoff-Roadmap gestartet

Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Bildung

Unterricht unter Pandemiebedingungen im neuen Schuljahr

Vollblutaraber-Stuten stehen in Marbach im Haupt-und Landgestüt mit ihren Fohlen auf einer Koppel. (Foto: dpa)
  • Gestüt

Marbacher Hengstparade verschoben

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tierschutz

Tierschutz auf die lange Bank geschoben

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Weiterer Ausbau des ökologischen Landbaus

Rettungswagen stehen vor der Notaufnahme der Universitätsklinik Freiburg. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Coronavirus

Mehr Hilfe für Universitätskliniken gefordert

  • Landwirtschaft

Auftakt der Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“

Verbandskläranlage in Immenstaad, Bodenseekreis
  • Abwasser

Verbandskläranlage Immenstaad bekommt vierte Reinigungsstufe

Landessieger von „Jugend debattiert“ stehen fest (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg)
  • Schule

Landessieger von „Jugend debattiert“ stehen fest

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Bundesrat

Hauk fordert Korrekturen bei Tierschutz-Nutztier­haltungsverordnung

Douglasien-Holzstämme liegen im Wald. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Ideenwettbewerb sucht Innovationen für den Ländlichen Raum

Eine Grinde, eine fast baumfreie Feuchtheide, aufgenommen am Schliffkopf im Nationalpark Schwarzwald. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Naturschutz

Noch bis 1. August für Landesnaturschutzpreis bewerben

Schulkinder einer fünften Klasse des Kreisgymnasiums in Bad Krozingen sitzen an ihren Tischen, während eine Referendarin an der Tafel unterrichtet. (Bild: picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Schule

Land bietet „Lernbrücken“ in den Sommerferien an

Bedienfeld eines Solarstromspeichers (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Verbraucherschutz

Bundesrat beschließt Nutzungsausbau intelligenter Messsysteme

Herbstlich gefärbte Blätter umranken die Fenster eines historischen Hauses. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ehrenamt

Land plant Programm zur Qualifizierung junger Menschen für das Ehrenamt

Güterzug fährt auf Rheintalbahn (Bild: © dpa)
  • Schiene

Land fördert Forschungs­projekt zur ökologischen Pflege an Bahnstrecken