Tierschutz

Haustier-Notfallkarten helfen im Ernstfall

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.

Was passiert mit Haustieren, wenn den Tierhaltern etwas zustößt? In Notfällen sind Haustier-Notfallkarten eine große Hilfe. Mit den kleinen Karten können Einsatzkräfte über Kontaktpersonen informiert werden, die sich im Ernstfall um das Haustier kümmern.

Viele Haustierbesitzer haben sich wohl schon einmal Gedanken darüber gemacht, was mit ihren tierischen Freunden passiert, sollte einmal ein Notfall eintreten. Eine große Frage hierbei: Wie erfahren die Rettungskräfte im Falle eines Unfalls überhaupt, dass zuhause ein Haustier auf seine Versorgung wartet? Dasselbe gilt beispielsweise bei einem Hausbrand. Woher wissen die Einsatzkräfte der Feuerwehr, ob und wie viele Haustiere zu retten sind, wenn Frauchen oder Herrchen gerade nicht zu Hause oder möglicherweise nicht ansprechbar ist? „Es leben immer mehr Menschen als Single. Das Haustier ist ein wichtiger Sozialpartner im Alltag, der im Notfall, wenn dem Halter etwas passiert, versorgt werden soll,“ so Dr. Julia Stubenbord, die Landestierschutzbeauftragte.

Notfallkarten mit Daten von Kontaktpersonen

Eine Lösung hierfür bieten sogenannte Haustier-Notfallkarten. Diese Kärtchen im Scheckkarten-Format können einfach im Geldbeutel beziehungsweise in der Nähe des Ausweises mitgeführt werden. In die Karte werden dann die Daten der Kontaktperson eingetragen, die sich im Ernstfall um das Haustier kümmern kann und wird. Im Vorfeld sollte man sich deshalb unbedingt mit Familie, Freunden oder Nachbarn absprechen und klären, wer die Versorgung übernehmen kann. Auch ein Sticker kann im Notfall Leben retten. Er wird an der Haustür beziehungsweise im Türrahmen angebracht und informiert die Einsatzkräfte im Falle eines Brandes, einer Überschwemmung oder anderer Notfalleinsätze über Art und Anzahl der Haustiere in der Wohnung beziehungsweise im Haus. Beides ist unter anderem über den Deutschen Feuerwehrverband zu beziehen.

Auch bei einigen Tierschutzorganisationen oder -vereinen, Tierarztpraxen oder Fachhändlern für Tierbedarf sind die Karten und Sticker auf Anfrage kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr erhältlich. Einige bieten die Notfallkarten zudem online zum Selbstausdrucken an, zum Beispiel beim Hundemagazin Planet Hund (PDF). „Mit einem kleinen Aufkleber oder einer Karte kann man möglicherweise das Leben seines Haustieres retten. Diesen Aufwand sollte es wirklich jedem Tierhalter wert sein“, so Stubenbord abschließend.

Hundemagazin Planet Hund: Haustier-Notfallkarte (PDF)

Deutscher Feuerwehrverband: Tiere in Wohnung? Aufkleber informiert Feuerwehr!

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landestierschutzbeauftrage

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Heimtiere artgerecht halten

Ein im Auto eingesperrter Hund. (Foto: © dpa)
  • Tierschutz

Keine Hunde alleine im Auto zurücklassen

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Armutsbekämpfung

Landesregierung stärkt Schuldnerberatung

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Biodiversität

Vierter Streuobstpreis des Landes ausgeschrieben

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wolf reißt zwei Ziegen in Gernsbach

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Schramberg

Ein Mann pflückt in einem Weinanbaugebiet Weintrauben von den Reben. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Weinbau

Wahl der 71. Badischen Weinkönigin

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Agrarministerkonferenz berät über leistungsfähige Landwirtschaft

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

„Waldwirtschaft 4.0“ für Digitalisierung im Forstbereich

Logo des Beirats Nachhaltige Biooekonomie Baden-Württemberg (Symbolbild)
  • Bioökonomie

Bioökonomiebeirat Baden-Württemberg

Besucher- und Informationszentrum (BIZ) im Nationalpark Schwarzwald (Foto: Bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum öffnet für Publikum

Ein Mann sitzt mit einem Tablet im Wohnzimmer (Bild: © StockRocket - stock.adobe.com)
  • Verbraucherschutz

Forum informiert über neuen Ansatz in der Verbraucherpolitik

Über einem Modell eines Konferenzraums steht der Text „Popup Labor Baden-Württemberg – Machen Sie mit!“
  • Innovation

Popup-Labor Baden-Württemberg zu Gast in Crailsheim

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Hinterzarten

Ein Fahrradfahrer fährt in der Nähe von Tübingen in Baden-Württemberg auf einem Feldweg. (Bild: dpa)
  • Ländlicher Raum

Rund 376.000 Euro für die Modernisierung ländlicher Wege

Schafherde bei Maulbronn
  • Nutztierriss

Gerissene Schafe in der Gemeinde Schramberg

Ein Mitarbeiter des Fraunhofer Instituts Stuttgart hält eine Platte mit Gewebekulturen in seinen Händen. (Bild: Michele Danze / dpa)
  • Tierschutz

Forschung zur Vermeidung von Tierversuchen

Schmetterling
  • Naturschutz

Tag der biologischen Vielfalt

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Biodiversität

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai

Blick in den Wald
  • Forst

Digitales Waldsymposium der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt

  • Regierungserklärung

„Das Notwendige möglich machen“

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Biene zieht Nektar aus einer gelben Wiesenblume. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Biodiversität

Weltbienentag am 20. Mai

Eine Wildbiene sucht an Blüten des Mehlsalbeis nach Nektar. (Bild: © Uwe Anspach/dpa)
  • Naturschutz

Heuneburg: Vitrine zur Archäo-Imkerei

Wolf
  • Wolf

Genanalyse bestätigt Wolfsriss in Reichental

Hausspitze des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Minister Peter Hauk MdL, Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL (links), Ministerialdirektorin Grit Puchan (rechts).
  • Ministerium

Ministerium Ländlicher Raum startet in neue Legislaturperiode

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Nutztierrisse in Mühlenbach durch Wolf