Energie

Hartmann Energietechnik als „Ort voller Energie“ ausgezeichnet

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt. (Bild: © Umweltministerium Baden-Württemberg)

Die Hartmann Energietechnik GmbH aus Rottenburg-Oberndorf hat die Auszeichnung „Ort voller Energie“ erhalten. Staatssekretär Andre Baumann betonte, dass das Unternehmen die Energiewende vorbildlich vorlebe und durch das zugehörige Sonnenzentrum spannendes Wissen rund um die erneuerbaren Energien vermittle.

Umweltstaatssekretär Andre Baumann hat die Hartmann Energietechnik GmbH in Rottenburg-Oberndorf, Landkreis Tübingen, als weiteren „Ort voller Energie“ ausgezeichnet. „Die Hartmann Energietechnik lebt die Energiewende vorbildlich vor und vermittelt durch das zugehörige Sonnenzentrum spannendes Wissen rund um die erneuerbaren Energien“, sagte Baumann. Er überreichte Geschäftsführer Thomas Hartmann nach einem Rundgang durch das Unternehmen die Wandplakette des Umweltministeriums mit der Inschrift „Unser Land. Voller Energie“.

„Engagierte Privatpersonen wie Thomas Hartmann sind Multiplikatoren, die die Menschen in der Umgebung positiv beeinflussen“, hob Staatssekretär Baumann in seiner Ansprache lobend hervor. Hartmann veranstalte nicht nur seit fast zwanzig Jahren Solarspaziergänge, auf denen er Schulklassen, Firmen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger für die Energiewende begeistere und motiviere. Das Unternehmen biete darüber hinaus auch ein Freiwilliges Ökologisches Jahr an und ermögliche es damit jungen Menschen „für die Umwelt praktisch tätig zu sein und gleichzeitig ökologische und umweltpolitische Zusammenhänge in ihrem gesellschaftlichen Kontext besser verstehen zu können“, betonte Baumann.

Herzstück ist das Sonnenzentrum

Herzstück und Aushängeschild des Unternehmens ist das Sonnenzentrum, das zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien – etwa 80 Prozent Sonne und 20 Prozent Holz – beheizt wird. Dort werden zu wechselnden Themen Vorträge, Schulungen und Seminare angeboten. „Um die Energiewende umzusetzen und voranzutreiben, sind solche Handwerksbetriebe Gold wert“, sagte Staatssekretär Baumann. Die Auszeichnung von „Orten voller Energie“ ist ein Baustein des Kommunikationskonzeptes der Landesregierung zur Energiewende.

„Wir wollen das Thema Energiewende wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen vor Ort rücken“, erklärte Andre Baumann. „Im Rahmen unserer Kampagne zeichnen wir daher landesweit Personen, Gruppen, Institutionen, Verwaltungen oder Unternehmen aus, die sich auf lokaler Ebene vorbildlich für die Energiewende engagieren.