Preisverleihung

Gewinner des Ehrenamtspreises ECHT GUT! ausgezeichnet

Logo des Ehrenamtspreises ECHT GUT!

Sozialministerin Katrin Altpeter hat gemeinsam mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Nils Schmid und Staatsrätin Gisela Erler die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtswettbewerb ECHT GUT! in den verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Neben einer Urkunde erhalten die Erst- bis Drittplatzierten Preisgelder von bis zu 4.000 Euro.

Ministerin Altpeter betonte, wie wichtig bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt für die Gesellschaft ist. „Über vier Millionen Menschen in Baden-Württemberg engagieren sich in ihrer Freizeit für das Wohl anderer – in der Regel ohne groß darüber zu reden. Ohne dieses bürgerschaftliche Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Deshalb wollen wir mit dem Ehrenamtspreis der Landesregierung diesen Frauen und Männern öffentlich danke sagen und sie in den Mittelpunkt stellen“, so die Ministerin.

In diesem Jahr haben sich rund 1.000 Projekte und Initiativen um den Ehrenamtspreis in den Kategorien „Soziales Leben“, „Lebendige Gesellschaft“, „Junge Aktive“, „Eine Welt im Ländle“, „Jugend fördern“, „Mensch und Umwelt“, „Sport und Kultur“ sowie für den „Sonderpreis Lebenswerk“ beworben.

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

Für den stellvertretenden Ministerpräsidenten Nils Schmid zeigt diese große Beteiligung die Vielfältigkeit des Engagements in Baden-Württemberg. „Jeder kann dazu beitragen, die Gesellschaft voran zu bringen und andere zu unterstützen. Alle Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, eint ein Ziel: Sie wollen etwas zurückgeben, sie übernehmen Verantwortung. Mit diesem Preis können wir diesen Menschen einfach mal „danke“ sagen“, betonte Schmid.

Staatsrätin Gisela Erler, die die Preise in der Kategorie „Junge Aktive“ übergab, wies auf die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements gerade junger Menschen für die Gesellschaft hin: „Wenn Kinder und Jugendliche bereits früh lernen, dass es sich lohnt, sich zu engagieren, bringen sie sich auch als Erwachsene in unserer Gesellschaft ein. Und dass ein solcher Einsatz Früchte bringt, sehen wir heute an all diesen ausgezeichneten Projekten.“

Dr. Joachim Herrmann, Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg, sieht den besonderen Reiz des Landesehrenamtspreises darin, dass es letztlich die Bürgerinnen und Bürger sind, die im Internet über die Gewinnerinnen und Gewinner entscheiden. „Das Wissen um diese Anerkennung aus der Gesellschaft gibt dem Preis eine besondere Bedeutung“, so Herrmann. Dem schloss sich Dr. Bernhard Beck, Mitglied des Vorstands der EnBW, an: „Im Ehrenamt engagieren sich Menschen uneigennützig und mit dem Einsatz von unglaublich viel Energie. ECHT GUT! finden wir, dass gerade die Bürgerinnen und Bürger entscheiden, wen sie besonders auszeichnen wollen.“ Sowohl die EnBW als auch der Sparkassenverband unterstützen den Ehrenamtswettbewerb des Landes bereits zum neunten Mal.

Besonderen Dank richtete Ministerin Altpeter an die prominenten Patinnen und Paten des Wettbewerbs, Schauspielerin Ursula Cantieni, Kabarettist Christoph Sonntag, Entertainer Michael Gaedt, Landtagspräsident Guido Wolf, SWR-Moderatorin Anneta Politi, Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt sowie VfB Stuttgart-Legende Günther Schäfer. „Mit ihrer Unterstützung als Patinnen und Paten machen sie deutlich, für wie wichtig sie das Ehrenamt für unsere Gesellschaft halten“, betonte Altpeter.

Ehrenamtswettbewerb ECHT GUT!

Der Ehrenamtswettbewerb ECHT GUT! wurde 2014 zum neunten Mal von der Landesregierung ausgeschrieben. Schirmherr ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Neben dem federführenden Sozialministerium sind das Staatsministerium, das Ministerium für Integration, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport an der Initiative beteiligt. Außerdem unterstützen der Sparkassenverband sowie die EnBW den Wettbewerb.

Ehrenamtspreis ECHT GUT!

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Bürgerbeteiligung

Kommentieren Sie auf dem Beteiligungsportal

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testcenter am Stuttgarter Flughafen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Ausschnitt aus der Handreichung
  • Coronavirus

Erkältungs- und Krankheits­symptome bei Kindern und Jugendlichen

Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
  • Coronavirus

Wenn Landesbedienstete in Risikogebiete reisen

Kulturhaus Mannheim
  • Städtebauförderung

Wirtschaftsministerium fördert Orte der Integration

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Karl-Heinz Jooß

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Ein Mitarbeiter der Porsche AG montiert im Porsche-Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen einen Porsche 718 Cayman. (Foto: dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im Land stagniert

Sommerreise Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommerreise

Hoffmeister-Kraut besucht Unternehmen der Automobilwirtschaft

Sozial- und Integrationsminister im Stadtquartiert Neckar-West in Mannheim
  • Sommertour

Sozialminister Lucha startet dreiwöchige Sommertour

Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE (Bild:© dpa)
  • Coronahilfe

Rettungsschirm Carsharing startet

Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Flur.
  • Gesundheit

Zukünftige Gesundheits­versorgung im Breisgau-Hochschwarzwald

Eine Frau wirft am in einen Gelben Sack in einen gelben Abfallbehälter. (Foto: © dpa)
  • Abfall

Land will nachhaltige Kreislaufwirtschaft sicherstellen

Touristen stehen an einem Reisebus (Bild: © picture alliance/Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Coronahilfe

Rettungskonzept für Reisebusunternehmen

Erzieherin und Kind beim Puzzeln
  • Coronavirus

Freiwillige Tests für Beschäftigte in Schulen und Kinderpflege

Angehende Konditorenmeister und Konditormeisterinnen nehmen am Unterricht in der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau teil. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Corona-Pandemie

Dank an Schulen, Kitas und Kindertagespflege

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronahilfe

Beteiligungsfonds soll Unternehmen stärken

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Gisela Lotz