Land

Gesucht! Nachwuchs für den vermessungstechnischen Dienst

Ein Vermessungsgerät steht auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: dpa)

Beste Chancen bieten sich für den Berufsnachwuchs in der Vermessungs- und Flurneuordnungsverwaltung. Mit Sonderzuschlägen in den Vorbereitungsdiensten steigern wir die Attraktivität des vermessungstechnischen Dienstes. Jetzt ist es noch möglich, sich für dieses Jahr zu bewerben.

„Baden-Württemberg hat die Einführung von Anwärtersonderzuschlägen für die Vorbereitungsdienste in allen drei vermessungstechnischen Verwaltungslaufbahnen auf den Weg gebracht. Ziel ist es, Anreize für den Berufsnachwuchs zu schaffen, um den Bedarf an Nachwuchskräften in der Vermessungs- und Flurneuordnungsverwaltung zu decken. Junge Menschen haben bei uns im Land allerbeste Chancen auf eine Karriere in der Vermessungs- und Flurneuordnungsverwaltung“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Eine entsprechende Verordnung des Finanzministeriums vom 11. Februar 2019 zur Änderung der Anwärtersonderzuschlagsverordnung regele, dass den Anwärterinnen und Anwärtern des höheren und gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes im Landesdienst sowie im gehobenen und mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst im kommunalen Bereich der Stadt- und Landkreise sowie Gemeinden ein Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 45 Prozent des jeweiligen Anwärtergrundbetrages gewährt werde. Der Zuschlag werde rückwirkend für alle Anwärterinnen und Anwärter bezahlt, deren Ernennung nach dem 31. März 2018 liege.

Qualifizierte Nachwuchskräfte würden in der Vermessungs- und Flurneuordnungsverwaltung des Landes sowie bei den Kommunen dringend benötigt. Bedingt durch Altersabgänge, aber auch zur Bewältigung neuer Herausforderungen, bestehe seit Jahren ein erheblicher Mangel an qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern. „Mit den attraktiven Anwärtersonderzuschlägen machen wir in Baden-Württemberg deutlich, welch große Bedeutung wir dem vermessungstechnischen Berufsnachwuchs beimessen. Allen Geodäsie-Studierenden sowie den Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechnikern können wir empfehlen, die Chancen, die sich zurzeit in der Verwaltung bieten, zu nutzen und sich für einen Vorbereitungsdienst zu entscheiden“, betonte Minister Hauk.

Einstellungstermine für 2019 stehen an

Die vermessungstechnischen Vorbereitungsdienste beginnen jährlich zu festen Terminen. Der achtmonatige mittlere vermessungstechnische Verwaltungsdienst beginnt am 1. September 2019. Einstellungsbehörden für den mittleren Dienst sind die unteren Vermessungsbehörden bei den Land- und Stadtkreisen und bei weiteren Städten.

Der Vorbereitungsdienst für den gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst startet am 1. April 2019 und dauert 18 Monate. Einstellungsbehörden für den gehobenen Dienst sind die unteren Vermessungsbehörden bei den Land- und Stadtkreisen, weitere Städte sowie das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL BW).

Das Referendariat für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst dauert 22 Monate und beginnt zum 1. Oktober 2019. Einstellungsbehörde ist das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung: Infos zu vermessungstechnischen Vorbereitungsdiensten sowie Übersicht der Einstellungsbehörden

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ geht in die zweite Runde

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff. (Foto: © dpa)
  • Wasserstoff

Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft im Land

Auf einem Smartphone vor dem Rathaus ist die Webseite „Digital.freiburg.de“ geöffnet. (Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)
  • Studium

Studiengang „Digitales Verwaltungsmanagement“ gestartet

  • Wohnraumoffensive

Beispielgebendes Projekt zur Garagenaufstockung

Ein Smartphone wird bedient. (Foto: dpa)
  • Digitalisierung

Threema wird Teil der Digitalen Bildungsplattform

Eine Reisende wird im Corona-Testzentrum am Flughafen Stuttgart getestet.
  • Coronavirus

Corona-Tests für Personal an Schulen und Kitas

Eine Doktorandin aus Venezuela arbeitet im Labor. (Bild: © dpa)
  • Coronavirus

1,9 Millionen Euro für drei Corona-Forschungsprojekte

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Haushalt

Kabinett beschließt zweiten Nachtragshaushalt 2020/21

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronahilfe

Beteiligungsfondsgesetz wird in den Landtag eingebracht

Spitzenplazierungen für die Projekte aus Baden-Württemberg beim eGovernment-Wettbewerb.
  • Digitalisierung

Spitzenplatzierungen für Baden-Württemberg

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Forschung

Stärkung der Krebsforschung im Land

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: Ina Fassbender / dpa)
  • Digitalisierung

50 Millionen Euro für „Schule digital“

Ein Landwirt bei der Mostäpfellese mit Erntehelfern auf seiner Streuobstwiese. (Foto: © dpa)
  • Landschaftspflege

Mit Engagement die Kulturlandschaften erhalten

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen

Die Präsidentin des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, Carmina Brenner. (Bild: dpa)
  • Personal

Carmina Brenner geht in den Ruhestand

Viele junge Menschen im Ländlichen Raum sind aktiv in das Vereinsleben eingebunden. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Studie nimmt Jugend im Ländlichen Raum in den Blick

Einheiten der Polizei stehen vor einem zerstörten Geschäft in der Königstraße. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Polizei

Bericht zu den Stuttgarter Ausschreitungen

In einem ärztlichen Labor untersucht eine Frau eine Probe am Mikroskop. (Foto: © dpa)
  • Hochschule

Sommerhochschule informatica feminale 2020 startet

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße. (Bild: dpa)
  • Straßenbau

Ortsumfahrung Niederwinden freigegeben

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bild: Dennis Williamson)
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht den Rhein-Neckar-Kreis

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Straße aufgebracht. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Straßenbau

Neue Landesstraße L 602 für den Verkehr freigegeben

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Forschung

Bioökonomiekongress zieht positives Zwischenfazit

Baden-Württemberg, Neuravensburg: Der Verkehr rollt während des Sonnenaufgangs über die Schrägseilbrücke der Autobahn 96 bei Neuravensburg. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Verkehr

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit für bessere Hochrheinquerungen

Eine Gleisbaustelle der Deutschen Bahn.
  • Schienenverkehr

Baustart für den Neubautunnel der Hermann-Hesse-Bahn