Beschneidung

Gangbaren und rechtlich sicheren Weg für Beschneidungen finden

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Foto: dpa)

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat Vertreterinnen und Vertreter der beiden jüdischen Gemeinden und muslimischer Verbände aus Baden-Württemberg zu einem Gespräch über die aktuelle Diskussion um die Rechtmäßigkeit der religiösen Beschneidung bei jüdischen und muslimischen Jungen in die Villa Reitzenstein eingeladen. Der Landesvorsitzende der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) Erdinc Altuntas, der Landesrabbiner der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden Moshe Flomenmann, der Landesvorsitzende der islamischen Kulturzentren Baden-Württemberg (VIKZ) Yavuz Kazanc und die Vorstandssprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg Barbara Traub nahmen an dem Treffen teil.

Ministerpräsident Kretschmann interessierte sich in dem Gespräch vor allem für die Position der jüdischen und muslimischen Glaubensgemeinschaften zu Beschneidungen im Land sowie für deren Einschätzung zum geplanten Gesetzgebungsverfahren des Bundestages. Kretschmann trat dabei für das Recht auf religiöse Beschneidung ein: „Nach meiner Auffassung sollte die Beschneidung von Knaben durch medizinisch qualifiziertes Personal in Deutschland ebenso straffrei bleiben, wie in allen anderen, freiheitlichen Demokratien auch. Wir wollen einen gangbaren und rechtlich sicheren Weg finden.“

Neben der Debatte um die Beschneidung ging es im Gespräch auch um den Dialog der Religionen untereinander. Dass gemeinsame Anliegen zusammen nach außen hin vertreten werden, wertete der Ministerpräsident als gutes Zeichen. „Mich hat gefreut, dass die jüdischen und islamischen Landesverbände gemeinsam um dieses Gespräch gebeten haben. Dass sich in Baden-Württemberg ein lebendiger interreligiöser Dialog entwickelt und viele Anliegen auch zusammen vertreten werden, ist wichtig und ermutigend. Dass sich auch die christlichen Kirchen in diesem Sinne an die Seite der jüdischen und islamischen Verbände gestellt haben, halte ich für ein gutes Signal“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Beschneidung

In einem Urteil des Landgerichtes Köln vom 07.05.2012 wurde die religiös motivierte Beschneidung von minderjährigen Jungen für strafbar erklärt. Das Urteil hatte für Kritik bei Juden und Muslimen gesorgt. Die Beschneidung gilt in beiden Religionen als wichtiger und unverzichtbarer Ritus. Beide Glaubensgemeinschaften werten das Urteil als gravierenden Eingriff in das Recht auf religiöse Selbstbestimmung.

Die Generalstaatsanwaltschaften in Karlsruhe und Stuttgart haben unterdessen bekräftigt, dass Beschneidungen in Baden-Württemberg auch weiterhin nicht strafrechtlich verfolgt würden.

Quelle:

Staatsministerium Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Minister Thomas Strobl
  • Corona-Pandemie

Minister Strobl beendet freiwillige Quarantäne

  • Coronavirus

Start für #Wellenbrecher

Drei leuchtende Würfel mit Paragrafen-Zeichen liegen auf einer Computer-Tastatur.
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

ADRIANI STIFTUNG gegründet

Drehbuch, Regie, Kamera, Schnitt - rund 450 Studierende lernen an der Filmakademie Ludwigsburg so ziemlich alles, was man am Set braucht. (Bild: dpa)
  • Kunst und Kultur

Filmkonzeption des Landes fortgeschrieben

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

Werbeagentur Klatt ist „Ort voller Energie“

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen. (Foto: © dpa)
  • Fussverkehr

Fußgänger bei Verkehrsplanung stärker berücksichtigen

Symbolbild: Monitoring-Projekt untersucht verschiedene Fischprodukte. (Bild: Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg)
  • Verbraucherschutz

Erfolgsmodell auf Tierschutzkontrolle übertragen

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Brexit

Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangsphase

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Heilbronn

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

EU muss Agrarpolitik naturschutzfreundlicher ausrichten

Symbolbild Mobilitätskonzepte
  • Mobilität

Ideenschmiede „Mobilität im Ländlichen Raum“ präsentiert Ergebnisse

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kultur

Dialogprozess stellt Weichen für künftige Kulturpolitik

Eine Frau unterwegs mit einem Elektrofahrrad (Foto: © dpa)
  • Radverkehr

JobBike BW radelt los

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Naturschutz

Wolf reißt Reh im Neckar-Odenwald-Kreis

Ein Bergmann hält vor dem Schacht des Salzbergwerks Stetten in Haigerloch-Stetten einen Brocken Steinsalz.
  • Naturschutz

Vierter Rohstoffbericht des Landes vorgestellt

Schüler steigen in einen Bus (Bild: © picture alliance/Swen Pförtner/dpa)
  • Coronavirus

Stärkere Förderung zusätzlicher Schulbusse

Ein Polizist steht in der Innenstadt vor einem jungen Mann, der seinen Mund-Nasenschutz anlegt, nachdem er von dem Polizisten darauf hingewiesen worden ist.
  • Coronavirus

Schwerpunkt-Kontrollen zur Einhaltung der Quarantänepflicht

Eine Frau deckt in einem Restaurant in Münstertal einen Tisch ein und trägt Mundschutz.
  • Wirtschaft

Gastgewerbe sieht schwierigem Winter entgegen

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kunst und Kultur

Abschlussveranstaltung „Dialog | Kulturpolitik für die Zukunft“

Symbolbild: Schafe grasen neben einem großen Feld mit Solaranlagen. (Bild: Julian Stratenschulte / dpa)
  • Energie

Flächenschonende Photovoltaikanlagen voranbringen

Ein Mann und eine Frau fahren mit dem Fahrrad bei Nufringen im Landkreis Böblingen an einem blühenden Rapsfeld vorbei (Bild: © dpa).
  • Radverkehr

Qualitätsoffensive für Radrouten

Neubau des Lern- und Anwendungszentrums am Karlsruher Institut für Technologie.
  • Neubau

Baustart für Mechatronik-Zentrum am KIT

Ein Mann steht im Strandbad in Eriskirch (Baden-Württemberg) am Ufer des Bodensees. (Foto: dpa)
  • Tourismus

Sommertourismus leidet unter Corona