Pressemitteilungen

Schule
  • 02.02.2017

Fünf weitere Gemeinschaftsschulen starten 2017

Zum Schuljahr 2017/2018 können fünf weitere Gemeinschaftsschulen starten. Damit wird es im Herbst 304 öffentliche Gemeinschaftsschulen im Land geben. Kultusministerin Susanne Eisenmann wünscht den neuen Schulen alles Gute für die Zukunft.

„Das anspruchsvolle pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschulen lebt vom besonderen Engagement der Schulgemeinschaft vor Ort. Vor allem die Lehrerinnen und Lehrer investieren hier viel Energie und Herzblut. Ich wünsche den neuen Gemeinschaftsschulen einen erfolgreiche Start im neuen Schuljahr“, sagte Eisenmann.

Insgesamt gingen sieben Anträge auf Einrichtung einer Gemeinschaftsschule zum Schuljahr 2017/2018 ein. Maßgeblich für die Genehmigung ist ein öffentliches Bedürfnis, dabei sind unter anderem das pädagogische Konzept sowie eine prognostizierte Schülerzahl von mindestens 40 Schülerinnen und Schülern in der Eingangsstufe erforderlich. Außerdem prüft die Schulverwaltung, ob die baulichen und sächlichen Voraussetzungen vorhanden sind oder von der Kommune geschaffen werden, um beispielsweise individualisierte und kooperative Lernformen oder den Ganztagsunterricht umsetzen zu könn

Gemeinschaftsschulen zum Schuljahr 2017/2018

  • Franz-Rapp-Schule in Oppenau, Landkreis Ortenau (Regierungsbezirk Freiburg, Staatliches Schulamt Offenburg)
  • Schillerschule in Rheinfelden, Landkreis Lörrach (Regierungsbezirk Freiburg, Staatliches Schulamt Lörrach)
  • Justinus-Kerner-Schule in Ludwigsburg, Landkreis Ludwigsburg (Regierungsbezirk Stuttgart, Staatliches Schulamt Ludwigsburg)
  • Karlschule in Rastatt, Landkreis Rastatt (Regierungsbezirk Karlsruhe, Staatliches Schulamt Rastatt)
  • Zellerschule in Nagold, Landkreis Calw (Regierungsbezirk Karlsruhe, Staatliches Schulamt Pforzheim)

Genehmigungen öffentlicher Gemeinschaftsschulen

  • Schuljahr 2012/2013: 41
  • Schuljahr 2013/2014: 87
  • Schuljahr 2014/2015: 81
  • Schuljahr 2015/2016: 62
  • Schuljahr 2016/2017: 28
  • Schuljahr 2017/2018: 5

  • Gesamt: 304

Fragen und Antrowten zur Gemeinschaftsschule

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Gemeinschaftsschule 


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Thouretstraße 6
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Susanne Eisenmann

Ministerin für Kultus, Jugend und Sport

Mehr

Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport (Bild: © dpa)

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste