Europa

Preise des Europäischen Wettbewerbs „Rede über Europa!“ verliehen

Gruppenbild mit Europaminister Peter Friedrich, der Landesvorsitzenden der Europa-Union Baden-Württemberg, Evelyne Gebhardt MdEP, und den baden-württembergischen Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs „Rede über Europa“ 2016

14 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg wurden für ihre Beiträge bei dem 63. Europäischen Wettbewerb „Rede über Europa!“ von Europaminister Peter Friedrich in Stuttgart ausgezeichnet. „Gemeinsam in Frieden leben – wir sind Europa!“ war das Thema des diesjährigen Wettbewerbs.

Friedrich lobte das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger und die Qualität ihrer Arbeiten: „Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass die Jugend Europas die Zukunft der EU mit klugen Konzepten und viel Herzblut gestalten möchte.“

Preisträger geben Antworten auf Fragen zum Wert Europas

„Die EU steht vor großen Herausforderungen. Die Reden der Preisträgerinnen und Preisträger zeigen, dass wir gemeinsam bereits historische Erfolge erreichen konnten und es sich lohnt, für Europa auch in Zukunft zu streiten“, so Friedrich. Zu den größten historischen Errungenschaften der EU gehöre das Thema des Wettbewerbs: Der Frieden in Europa. Dieser habe aus ehemaligen Feinden, Partner und sogar Freunde werden lassen. „Frieden begründet die europäische Identität, ist aber leider keine Selbstverständlichkeit, sondern muss stets auch erlebt und erfahren werden. Eine wichtige Rolle kommt daher der Aufgabe zu, die besondere Bedeutung des europäischen Friedens für unseren Wohlstand und unsere Sicherheit neu zu vermitteln“, betonte der Minister. Hierfür seien die eingereichten Arbeiten ein wertvoller Impuls: „Die Wettbewerbsreden liefern wichtige Antworten auf die Frage, was Europa jenseits wirtschaftlicher Vorteile für die Menschen bringt. Und sie zeigen, was dieser historische Frieden für eine Generation bedeutet, für die selbst Krieg Geschichte ist und keine persönliche Erfahrung“, so Minister Friedrich.

Ältester deutscher Schülerwettbewerb

Der Europäische Wettbewerb zu Europa in der Schule ist der älteste deutsche Schülerwettbewerb und findet in diesem Jahr zum 63. Mal statt. Teilnehmen können Oberstufenschülerinnen und -schüler der allgemein- und berufsbildenden Gymnasien. 2016 nahmen bundesweit insgesamt mehr als 77.000 Kinder und Jugendliche teil, Baden-Württemberg stellte mit über 23.000 die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Die Preisträgerinnen und Preisträger 2016 sind:

  1. Niklas Klingel, Solitude-Gymnasium Weilimdorf, Stuttgart
  2. Maximilian Kremer, Albert-Einstein-Gymnasium, Ravensburg
  3. Levent Beyer, Rosenstein-Gymnasium, Heubach
  4. Simon Roland, Bunsen-Gymnasium, Heidelberg
  5. Ismael El-Hadj, Otto-Hahn-Gymnasium, Karlsruhe
  6. Joost Schmidt, Helene-Lange-Gymnasium, Markgröningen
  7. Elias Gugel, Rosenstein-Gymnasium, Heubach
  8. Valentin Humbeck, Anela Plecic und Nina Digel, Königin-Katharina-Stift Gymnasium, Stuttgart
  9. Anja Leuschner, Hans-Furler-Gymnasium, Oberkirch
  10. Niklas Eulentrop, Bunsen-Gymnasium, Heidelberg
  11. Sarah Schnüpke und Lina Ziegler, Geschwister-Scholl-Gymnasium Sillenbuch, Stuttgart
  12. Clara Deifel, Otto-Hahn-Gymnasium, Ostfildern


Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Weitere Meldungen

Innenminister Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Popowski
  • Bevölkerungsschutz

Strobl trifft Generaldirektor Maciej Popowski

Seillagenweinbau
  • Weinbau

Weinbranche zukunftsfähig weiterentwickeln

Auswärtige Kabinettssitzung in der Landesvertretung in Brüssel
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Februar 2024

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos.
  • Wasserstoffwirtschaft

Land fördert Wasserstoff­tankstellen in drei Gemeinden

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Positionspapier zur Weiterent­wicklung des EFRE überreicht

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Feldweg schlängelt sich durch eine hügelige Landschaft mit Feldern. Oben links im Bild ist das Logo des Strategiedialogs Landwirtschaft zu sehen.
  • Landwirtschaft

Arbeitsgruppen beim Strategiedialog Landwirtschaft

Baden-Württemberg und die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbaren Zusammenarbeit in Energie- und Wirtschaftsfragen (von links): Energieministerin Thekla Walker, Minister für Industrie und Fortschrittstechnologien der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Dr. Sultan Ahmed al Jaber, und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit mit den Ver­einigten Arabischen Emiraten

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Online-Konsultation zur künf­tigen Ausrichtung von EFRE

Podiumsdiskussion mit Staatssekretärin Dr. Ute Leidig in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel mit Leinwand im Hintergrund.
  • Integration

Integrationsmanagement in Brüssel vorgestellt

Brachebegrünung beim Winzerhof Vogel
  • Landwirtschaft

Ausnahme der Flächen­stilllegung rasch umsetzen

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) beim Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine des Landes
  • Fastnacht

Empfang für Karnevals- und Fasnachtsvereine

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Notruf

Tag des Europäischen Notrufs 112

Portraits der vier ausgewählten Wissenschaftlerinnen des Margarete von Wrangell-Programms
  • Hochschulen

Vier Wrangell-Juniorprofessuren vergeben

Blick in den Wald
  • Landwirtschaft

Europäische Verordnung zur Wiederherstellung der Natur

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit seiner Frau Gerlinde sowie Närrinnen und Narren.
  • Fastnacht

Närrischer Staatsempfang der Landesregierung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Alb-Donau-Kreis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit Prof. Dr. Dr. h.c. Heribert Prantl (links) und Thomas Schmid (rechts)
  • Auszeichnungen

Kretschmann zeichnet zwei Journalisten aus

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Februar 2024

Eine Ärztin und eine Therapeutin sitzen mit einem medizinischen Stethoskop am Tisch und machen mit einem Laptop und einem Mobiltelefon medizinische Notizen.
  • Gesundheit

Mehr Datenaustausch für bessere medizinische Versorgung

Gruppenbild bei Unterzeichnung eines Momorandum Of Understanding an der Universität Zürich
  • Wissenschaft und Forschung

Baden-Württemberg und Zürich stärken Zusammenarbeit

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Neue Mindestanforderungen zur Begrenzung von Erosion

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 30. Januar 2024

Biobauern ernten Williamsbirnen.
  • Landwirtschaft

Versorgung mit regionalen Lebensmitteln sichern

Ein Stethoskop liegt auf Unterlagen mit Schaubildern.
  • Gesundheitswirtschaft

Land präsentiert sich auf der Arab Health 2024