Pressemitteilungen

Europa
  • 04.05.2016

Preise des Europäischen Wettbewerbs „Rede über Europa!“ verliehen

  • Gruppenbild mit Europaminister Peter Friedrich, der Landesvorsitzenden der Europa-Union Baden-Württemberg, Evelyne Gebhardt MdEP, und den baden-württembergischen Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs „Rede über Europa“ 2016

14 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg wurden für ihre Beiträge bei dem 63. Europäischen Wettbewerb „Rede über Europa!“ von Europaminister Peter Friedrich in Stuttgart ausgezeichnet. „Gemeinsam in Frieden leben – wir sind Europa!“ war das Thema des diesjährigen Wettbewerbs.

Friedrich lobte das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger und die Qualität ihrer Arbeiten: „Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass die Jugend Europas die Zukunft der EU mit klugen Konzepten und viel Herzblut gestalten möchte.“

Preisträger geben Antworten auf Fragen zum Wert Europas

„Die EU steht vor großen Herausforderungen. Die Reden der Preisträgerinnen und Preisträger zeigen, dass wir gemeinsam bereits historische Erfolge erreichen konnten und es sich lohnt, für Europa auch in Zukunft zu streiten“, so Friedrich. Zu den größten historischen Errungenschaften der EU gehöre das Thema des Wettbewerbs: Der Frieden in Europa. Dieser habe aus ehemaligen Feinden, Partner und sogar Freunde werden lassen. „Frieden begründet die europäische Identität, ist aber leider keine Selbstverständlichkeit, sondern muss stets auch erlebt und erfahren werden. Eine wichtige Rolle kommt daher der Aufgabe zu, die besondere Bedeutung des europäischen Friedens für unseren Wohlstand und unsere Sicherheit neu zu vermitteln“, betonte der Minister. Hierfür seien die eingereichten Arbeiten ein wertvoller Impuls: „Die Wettbewerbsreden liefern wichtige Antworten auf die Frage, was Europa jenseits wirtschaftlicher Vorteile für die Menschen bringt. Und sie zeigen, was dieser historische Frieden für eine Generation bedeutet, für die selbst Krieg Geschichte ist und keine persönliche Erfahrung“, so Minister Friedrich.

Ältester deutscher Schülerwettbewerb

Der Europäische Wettbewerb zu Europa in der Schule ist der älteste deutsche Schülerwettbewerb und findet in diesem Jahr zum 63. Mal statt. Teilnehmen können Oberstufenschülerinnen und -schüler der allgemein- und berufsbildenden Gymnasien. 2016 nahmen bundesweit insgesamt mehr als 77.000 Kinder und Jugendliche teil, Baden-Württemberg stellte mit über 23.000 die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Die Preisträgerinnen und Preisträger 2016 sind:

  1. Niklas Klingel, Solitude-Gymnasium Weilimdorf, Stuttgart
  2. Maximilian Kremer, Albert-Einstein-Gymnasium, Ravensburg
  3. Levent Beyer, Rosenstein-Gymnasium, Heubach
  4. Simon Roland, Bunsen-Gymnasium, Heidelberg
  5. Ismael El-Hadj, Otto-Hahn-Gymnasium, Karlsruhe
  6. Joost Schmidt, Helene-Lange-Gymnasium, Markgröningen
  7. Elias Gugel, Rosenstein-Gymnasium, Heubach
  8. Valentin Humbeck, Anela Plecic und Nina Digel, Königin-Katharina-Stift Gymnasium, Stuttgart
  9. Anja Leuschner, Hans-Furler-Gymnasium, Oberkirch
  10. Niklas Eulentrop, Bunsen-Gymnasium, Heidelberg
  11. Sarah Schnüpke und Lina Ziegler, Geschwister-Scholl-Gymnasium Sillenbuch, Stuttgart
  12. Clara Deifel, Otto-Hahn-Gymnasium, Ostfildern


Mediathek: Bilder zum Herunterladen


Ministerium

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht).

Staatsministerium Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste