Europa

Fotoausstellung „Wir in BW“ startet in Mannheim

Nationalfahnen der EU-Mitgliedsstaaten sind vor dem Europäischen Parlament in Straßburg aufgezogen. (Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Die Fotoausstellung „Wir in BW“ illustriert die Lebenswege von Menschen aus der Europäischen Union, die in Baden-Württemberg leben. Die Ausstellung verdeutlicht, wie unsere Gesellschaft und Kultur von europäischer Vielfalt profitieren.

Eine Fotoausstellung über Lebenswege in Baden-Württemberg lebender EU-Bürgerinnen und EU-Bürger startet am 8. Februar im Bahnhof Mannheim. Die Fotoausstellung illustriert stellvertretend für rund 850.000 in Baden-Württemberg lebende EU-Bürgerinnen und -Bürger die Lebenswege von Menschen aus der Europäischen Union, die nach Baden-Württemberg führten. Die Ausstellung zeigt auch, was diese Menschen bewegt hat, letztlich dauerhaft in Baden-Württemberg zu leben.

Zusammengetragen worden sind die Geschichten in einem Gemeinschaftsprojekt im Rahmen der Kampagne „Wir in BW“ des Europaministeriums in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Mannheim. Die Geschichten sind im Netz nachlesbar. Gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG werden sie nun als Fotoausstellung präsentiert, und zwar zunächst vom 8. bis 21. Februar 2021 in Mannheim. Anschließend folgen die Bahnhöfe Karlsruhe (22. Februar bis 7. März) und Freiburg (8. bis 21. März).

Ausstellung zeigt spannende Lebensläufe und funktionierende Integration

Europaminister Guido Wolf sagt über das Projekt: „Die Ausstellung zeigt spannende Lebensläufe auf, aber auch, wie gut Integration in Baden-Württemberg funktionieren kann. Die Bilder machen auch deutlich, wie unsere Gesellschaft und Kultur von europäischer Vielfalt profitieren. Als Baden-Württemberger leben wir im Herzen der Europäischen Union und Bürgerinnen und Bürger aus anderen EU-Staaten sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Diese Geschichten sind nun sowohl im Netz als auch in einer sehenswerten Fotoausstellung erlebbar.“ 

Die Kampagne „Wir in BW“ ist Teil des Projekts „Europa in Baden-Württemberg“, das gemeinsam von der Stabsstelle der Staatsrätin für Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft im Staatsministerium und dem Ministerium der Justiz und für Europa betreut wird. Das Projekt beleuchtet einen bislang kaum beachteten Aspekt: die Bedeutung von Mitbürgerinnen und Mitbürger aus anderen EU-Ländern für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Land.

Lebendige Zivilgesellschaft

Staatsrätin Gisela Erler betont: „Ich bin sehr beeindruckt, wie sich Menschen aus ganz Europa hier in unsere Gesellschaft einbringen. Ihre Geschichten und Beispiele stehen stellvertretend für die vielen Bürgerinnen und Bürger aus anderen Ländern, die sich für ihre Mitmenschen in Projekten, Vereinen und Organisationen in Baden-Württemberg einsetzen. Ohne diese lebendige Zivilgesellschaft wären viele Angebote nicht möglich.“

Das Projekt „Europa in Baden-Württemberg“ ist eingebettet in das Impulsprogramm der Landesregierung zum Gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg, das seit März 2019 läuft. Die Kampagne „Wir in BW“ wurde gemeinsam mit Studierenden der Dualen Hochschule Mannheim durchgeführt. Die Ausstellung richtet sich jedenfalls derzeit zunächst an die Reisenden, die trotz der aktuellen Kontakteinschränkungen auf Reisen angewiesen sind. Auf die geltende Maskenpflicht in Bahnhöfen wird nochmals hingewiesen.

Ministerium der Justiz und für Europa: Wir in BW – Europäer erzählen ihre Geschichten

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst

Jugendkunstpreis 2021 verliehen

Symbolbild: Ein junger Mann trainiert in einem Fitnessstudio.(Bild: picture alliance/Britta Pedersen/ZB/dpa)
  • Corona-Regelungen

Corona-Verordnungen für Sport und Musikschulen angepasst

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Schule

Schulen über Anpassung der Corona-Verordnung informiert

Studierende mit Mund-Nase-Schutz sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Weitere Erleichterungen für Geimpfte und Genesene im Studienbetrieb

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Regelungen

FAQ zur Testpflicht und zum 2G-Optionsmodell

Ministerin Razavi beim Besuch des LGL
  • Landesentwicklung

Razavi besucht Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Mehrere Personen halten weiße Blätter mit einzelnen Buchstaben in ihren Händen und bilden damit den Begriff "MINDCHANGERS BW".
  • Entwicklungspolitik

Junges Engagement in der Entwicklungspolitik

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Coronavirus

Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können

Eine ältere Dame erhält eine Impfung.
  • Coronaimpfung

Baden-Württemberg passt Impfempfehlungen an

Hebamme führt Ultraschall an einer Schwangeren durch. (Bild: Thorsten Helmerichs / dpa)
  • Geburtshilfe

Land bringt Akademisierung der Hebammenausbildung voran

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine Rede bei der dritten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg.
  • Gesundheit

Dritte Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort

Eine Hand hält eine Aufenthaltsgestattung. (Foto: © dpa)
  • Migration

15. Tätigkeitsbericht der Härtefallkommission vorgestellt

Eine Mitarbeiterin eines mobilen Testbusses für Corona-Schnelltests hält einen negativen Antigentest in der Hand.
  • Corona-Verordnung

Geänderte Corona-Verordnung zum 15. Oktober

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Verordnung

Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität

Von hinten sind Kinder zu sehen, die im Wald mit einem Anhänger spielen.
  • Kinder und Jugendliche

Kinderschutz in der Jugendarbeit verankern

Auf einem Tisch im Landgericht Karlsruhe liegt ein Richterhammer aus Holz, darunter liegt eine Richterrobe. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Gerichtsurteil zum brutalen Angriff am Rand einer Corona-Demonstration

Handwerksdelegationsreise nach Frankreich von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut
  • Handwerk

Hoffmeister-Kraut reist mit Handwerksdelegation ins Elsass

Außenansicht Erweiterungsbau Polizeipräsidium (PP) Offenburg
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben

  • Podcast zum Bundesrat

#17 DRUCK SACHE – „Punkte und Sterne“

Narzissen blühen in Ludwigsburg vor dem Schloss im Blühenden Barock (Bild: © dpa).
  • Schlösser und Gärten

Finanzminister besucht Schlösser in Ludwigsburg und Bebenhausen

Verschiedene Menschen am Tisch im Gespräch
  • Städtebau

Land fördert sechs weitere nichtinvestive Städtebauprojekte

Visualisierung des Forschungsneubaus Multidimensionale Trauma-Wissenschaften (MTW)
  • Forschung

Neubau für Traumaforschung an der Universität Ulm

Ein Mann tippt in einem Büro auf einer Tastatur. (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften in der IT-Ausrüstung