Kunst und Kultur

Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die dritte Runde

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).

Mit dem Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ unterstützt das Land Veranstaltungsformate unter Corona-Bedingungen. In der dritten Runde wurden nun insgesamt 51 Projekte ausgewählt, die das Land mit knapp einer Million Euro unterstützt.

Das Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ unterstützt Einrichtungen und Vereine dabei, mit freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern zusammenzuarbeiten und kleinere Veranstaltungen im Sommer umzusetzen. In der dritten Runde wurden nun insgesamt 51 Projekte ausgewählt, die das Land mit knapp einer Million Euro unterstützt. Das als Unterstützung für die stark unter den Pandemiebedingungen leidenden Künstlerinnen und Künstler initiierte Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die dritte Runde. Insgesamt wurden 51 Projekte ausgewählt, die mit einer Fördersumme von knapp einer Million Euro unterstützt werden, wie Kunststaatssekretärin Petra Olschowski mitteilte.

In den beiden ersten Runden des „Kultur Sommer 2020“ wurden bereits 96 Projekte mit über zwei Millionen Euro unterstützt. Auch für diese dritte Runde war der Bewerbungsandrang ungebrochen und hat sogar seinen Höhepunkt erreicht. „Dies zeigt ganz deutlich, dass es weiterhin dringend notwendig ist, die Kultur- und Kreativbranche zu unterstützen und dass der Wunsch nach dem Erleben und Miteinander von Kunst und Kultur nach wie vor groß ist“, so Petra Olschowski.

Wie bei den ersten beiden Runden auch, bewertete eine unabhängige Jury die eingegangenen Projekte, welche durch das Kunstministerium ausgewählt wurden. Bei ihrer Bewertung hat die Jury erneut insbesondere auf die Zahlung angemessener Künstlerhonorare geachtet sowie auf Kreativität, Umsetzbarkeit und die regionale Verteilung der Projekte im Land. Da die Qualität der eingegangenen Anträge insgesamt sehr hoch war, hätten oft nur Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben, hieß es.

An den Jurysitzungen des „Kultur Sommer 2020“ nahmen teil:

Übersicht der bewilligten Anträge (PDF)

Das Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“

Die Antragsfrist für den „Kultur Sommer 2020“ ist am 15. Juli 2020 abgelaufen. Das Programm unterstützt Einrichtungen und Vereine dabei, mit freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern zusammenzuarbeiten und kleinere Veranstaltungen im Sommer umzusetzen. In den kommenden Tagen erfolgt die Ausschreibung des Impulsprogramms „Kunst trotz Abstand“ im Volumen von 7,5 Millionen Euro, mit dem das Kunstministerium besondere Angebote und Formate fördert, die eine längere Planung benötigen.

Insgesamt umfasst das Notprogramm für Kunst und Kultur, das das Kunstministerium im Masterplan Kultur BW | Kunst trotz Abstand aufgelegt hat, rund 50 Millionen Euro, die aus den Mitteln der Corona-Rücklage des Landes kommen.

Wissenschaftsministerium: Masterplan Kultur BW | Kunst trotz Abstand

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses in Baden-Baden

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

  • MINT-Bildung

Wirtschaftsministerium fördert „CyberMentor“-Programm

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land leistet Ausgleichszahlung für Nazi-Raubgut „Pferdestall“

Logo der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. (Bild: © Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg)
  • Wirtschaft

Auszeichnung für Industrie 4.0-Pioniere

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Industriekonjunktur

Stabilisierungsmaßnahmen greifen, aber noch keine Entwarnung

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testcenter am Stuttgarter Flughafen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Ausschnitt aus der Handreichung
  • Coronavirus

Erkältungs- und Krankheits­symptome bei Kindern und Jugendlichen

Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
  • Coronavirus

Wenn Landesbedienstete in Risikogebiete reisen

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Programm „Erfolgreich ausgebildet“ startet in die vierte Runde

  • Nahverkehr

Land fördert Bürgerbusse im Ländlichen Raum

Kulturhaus Mannheim
  • Städtebauförderung

Wirtschaftsministerium fördert Orte der Integration

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule und Beruf

Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung gesichert

Neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der DHBW Villingen-Schwenningen
  • Erneuerbare Energien

Energetische Sanierung der DHBW Villingen-Schwenningen abgeschlossen

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg.
  • Auszeichnung

Staufermedaille in Gold für Karl-Heinz Jooß

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf